Ethanol Kamin Test, Vergleich und Kaufberatung

Ethanol Kamin

Ethanol Kamin-Test und -Kaufberatung

In der kalten Jahreszeit an einem wärmenden Kamin zu sitzen, ist für viele Menschen eine besonders schöne Gelegenheit der Entspannung. Da nicht jeder einen „echten“ Kamin in die Wohnung integrieren kann, werden auf dem Markt Alternativen angeboten. Eine solche stellt beispielsweise der Ethanol Kamin dar, der in der Lage ist, ein tolles Feuer zu erzeugen. Einen wärmenden Effekt erzielt diese Feuerstätte jedoch nicht.

Ethanol Kamin TestEin guter Ethanol Kamin sollte Folgendes bieten:

  • Eine hohe Sicherheit sowie einen festen Stand
  • Flexible Wahl des Einsatzortes
  • Einfache Handhabung und Wartung
  • Hochwertige Materialien
  • Ein tolles Design

Wir gehen in diesem Ethanol Kamin Ratgeber auf alle eventuell aufkommenden Fragen zum Ethanol Kamin ein, sodass Sie Ihre Kaufentscheidung in Ruhe überdenken können. Wir erklären Ihnen beispielsweise, welche Ethanol Kamine es gibt und was ein hochwertiges Modell mindestens kosten sollte. Zudem geben wir Ihnen zahlreiche Informationen zu den auf dem Markt erhältlichen Ethanol Kaminen samt Zubehör.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Ethanol-Kaminen

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Sicherheit
Montage

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Sicherheit
Montage

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Sicherheit
Montage

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Sicherheit
Montage

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Sicherheit
Montage

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Ethanol Kamin Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Ethanol-Kamine

Ethanol-Kamine werden als freistehende Variante oder als Modell zum Wandeinbau angeboten

Sie werden mit flüssigem Ethanol oder mit Bioethanol in Pasten- oder Gel-Form betrieben

Für die Verwendung eines Ethanol-Kamins ist kein Schornstein notwendig

Sie benötigen keine Erlaubnis vom Vermieter, um ein solches Modell betreiben zu dürfen

Ethanol-Kamine sind flexibel einsatzbar und können spontan auch an einem neuen Ort aufgestellt werden

Was ist ein Ethanol-Kamin und wofür braucht man ihn?

Das können Ethanol-KamineEthanolkamine sind Feuerstätten, die ohne Schornstein betrieben werden können. Entsprechend kommt bei diesen Modellen das sogenannte Ethanol zum Einsatz. Große Wärme bringen derartige Kamine zwar nicht, dafür schaffen Sie jedoch einen enormen Wohlfühleffekt, denn das flackernde Feuer sorgt für Entspannung. Gerade in der Winterzeit nach einem langen Arbeitstag ist das Relaxen vor dem Ethanol-Kamin eine Wohltat.

Ethanol-Kamine werden in zahlreichen Ausführungen angeboten, sodass Sie durchaus individuelle optische Highlights setzen können. Vor allem moderne Varianten aus Glas finden bei den Verbrauchern einen großen Zuspruch.

Ein Ethanolkamin kann:

  • Ohne Schornstein in nahezu jeder Wohnung betrieben werden
  • Jederzeit auch an einem anderen Ort in der Wohnung aufgestellt werden, da er nicht fest montiert wird
  • Ethanol verbrennen, ganz ohne giftige Gase zu produzieren
  • Kinderleicht bedient werden

Ein Ethanolkamin kann nicht:

  • Den Raum beheizen, denn er spendet nur sehr wenig Wärme
  • Als vollwertiger Ersatz für einen herkömmlichen Kamin, der mit Holz betrieben wird, angesehen werden

Voraussetzungen für optimale Arbeitsbedingungen des Ethanol-Kamins

  • Beschaffung von Bioethanol in Form von Gel, einer Paste oder der flüssigen Variante
  • Aufstellen des Kamins an einem Ort, der ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien bietet
  • Einsetzen des Ethanols in den Kamin
  • Anzünden des Ethanols (am besten mit einem Stabfeuerzeug, um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten)

Tipp vor der Nutzung:
Vor dem Anzünden des Ethanol-Kamins lüften Sie den Raum unbedingt gut durch, da das Gel erheblich Sauerstoff verbraucht. 

Bioethanol-Kamin – diese 3 gängigen Arten gibt es:

Aufgrund der enormen Vielfalt wird einem die Suche nach einem passenden Ethanol-Kamin nicht leicht gemacht. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu vereinfachen, möchten wir Ihnen nachfolgend die drei gängigsten Modelle vorstellen:

Art von Bioethanol Kamine

Beschreibung

Freistehendes Modell (Standkamin)
freistehender Ethanol Kamin

Diese Form des Ethanolkamins wird an einem beliebigen Platz im Raum aufgestellt. Sie sollten allerdings auf ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien achten.

Modelle für den Wandeinbau (Wandkamin)
Wand Ethanol Kamin

Der Ethanol-Kamin zum Wandeinbau wird in eine Wand integriert. Die für den Wandeinbau geeigneten Modelle können unter anderem aus Holz, Naturstein, Glas oder MDF bestehen.

Tischkamin
Tisch Ethanol Kamin

Hierbei handelt es sich um eine kleine Version, die auf dem Tisch platziert werden kann.

 

Vor- und Nachteile von Ethanol-Kaminen im Vergleich zu herkömmlichen Kaminen

Während immer mehr Verbraucher auf den Ethanolkamin schwören, möchten ebenso viele Menschen nicht auf die angenehme Wärme eines herkömmlichen Ofens verzichten. Wir möchten Ihnen nachfolgend die Vor- und Nachteile beider Varianten gegenüberstellen:

Vor- und Nachteile des herkömmlichen Kamins

Vorteile Holzkamin

Nachteile Holzkamin

  • Angenehme Wärm
  • (idealerweise) Effizientes Einheizen
  • Hoher Entspannungsfaktor
  • Gutes Wohnklima in den Wintermonaten
  • Schornstein notwendig
  • Der Kamin muss unter Umständen durch einen Schornsteinfeger abgenommen werden
  • Genehmigung durch den Vermieter notwendig
  • Im Handel gekauftes Brennholz hat einen hohen Preis
  • Wenn Sie das Holz selbst sägen und hacken, ist dies mit einem hohen Zeit-, Kraft- und Arbeitsaufwand verbunden
  • Viel Asche und Schmutz vom Holz in der Wohnung, daraus resultieren ständige Reinigungsarbeiten

Vor- und Nachteile des Ethanol-Kamins

Vorteile Ethanol-Kamin

Nachteile Ethanol-Kamin

  • Kein Schornstein notwendig
  • Der Kamin kann problemlos überall in der Wohnung aufgestellt oder in Wände eingebaut werden
  • Es handelt sich um eine flexible Variante, die problemlos auch an einem anderen Ort aufgestellt werden kann
  • Keine Abnahme durch den Schornsteinfeger
  • Keine Genehmigung vom Vermieter notwendig
  • Das Ethanol ist vergleichsweise günstig
  • Kein Arbeitsaufwand notwendig
  • Keine Verschmutzung der Wohnung
  • Kein eigentlicher Wärmeeffekt
  • Immer auch Gefahrenquelle (unbedingt sachgemäß in Betrieb nehmen!)

Die Entstehung der Gel- und Ethanolkamine

Gelkamine sind keine Neuerfindung, sondern schon seit dem 2.Weltkrieg in Benutzung. Zur damaligen Zeit wurden sie mit Napalm betrieben. Die Entstehungsgeschichte von Napalm ist nicht schön, führte aber dazu, dass deutsche Ingenieure versuchten, etwas Freundlicheres mit diesem Gemisch zu tun.

Was ist eigentlich Bioethanol?

Insbesondere das eigentliche Abfallprodukt gegorene Früchte wurde zu Ethanol verarbeitet und so hat man ein Brennmittel gefunden, welches im Gegensatz zu Napalm kaum Sauerstoff brauchte und wenige Schadstoffe freisetzte. Bei Bioethanol handelt es sich heute um einen aus Getreide, Zuckerrohr oder Kartoffeln hergestellten Alkohol. Somit besteht dieser zu etwa 95 Prozent aus pflanzlichen Bestandteilen. Nachdem diese Rohstoffe vergoren wurden, wird der dadurch entstehende Alkohol als Brennstoff verwendet. 

Sicherheits Hinweis - Achtung:
Bioethanol ist stark entzündlich. Lagern Sie ihn stets verschlossen an einem kühlen Ort, um eine Explosion zu vermeiden.

Alternativ zu der flüssigen Form des Bioethanols können Sie Gels oder Pasten verwenden. Diese verbrennen zwar nicht geruchsfrei, sind aber weniger gefährlich.

Damit niemand in Versuchung gerät, das Bioethanol zu trinken, wird der Alkohol mit einem speziellen Verfahren ungenießbar gemacht. Das hat außerdem den Vorteil, dass dadurch die Branntweinsteuer entfällt. Qualitatives Bio-Ethanol erkennen Sie daran, dass es so gut wie geruchlos und rauchfrei verbrennen soll. Zudem werden CO2 und Wasserdampf in gleicher Weise abgegeben, wie Ihre eigene Atemluft.

So funktioniert ein Bioethanol-Kamin

So funktioniert der Bioethanol-KaminDas Innere des Gelkamins ist meist mit Metalldosen ausgestattet, die in einem feuerfesten Behälter stehen und mit dem Brenngel befüllt werden. Anschließend wird das Gel mit einem Feuerzeug entzündet, sodass Flammen entstehen. Um diese wieder zu löschen, ersticken Sie sie mit dem Löschdeckel der Brenndose. Hierdurch wird dem Feuer der benötigte Sauerstoff entzogen.

Alternativ gibt es auch Kamine, die nicht mit Brenndosen funktionieren, sondern in denen eine entsprechende Box integriert ist.

Ruß und Rauch entstehen beim Betrieb des Ethanolkamins nicht. Deshalb ist kein Schornstein notwendig.

Tipp:
Für einen dekorativen Effekt können Sie den Kamin zusätzlich mit einigen Holzstückchen ausstatten.

Verschiedene Varianten der Brenntechniken:

Wie erwähnt, gibt es Bioethanol als Gel oder Paste in Dosenform. Welche weiteren Modelle angeboten werden, erklären wir Ihnen nachfolgend:

Variante

Beschreibung

Weißblechdose

Dieses Modell ist bereits mit einem Brenngel ausgestattet. Die einfache Dose muss nach einer geringen Anzahl an Einsätzen ausgetauscht werden.

Edelstahldose mit Doppelwand

Im Vergleich zur einfachen Weißblechdose kann diese Variante deutlich länger verwendet werden. Sie wird zudem nicht mit Gel, sondern mit Flüssig-Ethanol befüllt.

Brenntöpfe und Brennkammern

Diese Produkte sind ausschließlich für die Verwendung von flüssigem Bioethanol geeignet. Ein Vorteil dieser Modelle liegt darin, dass Sie über eine Dosiereinrichtung verfügen.

Brenngefäße mit speziellen Sicherheitseinsätzen

Auch diese Variante darf ausschließlich mit flüssigem Brennstoff betrieben werden. Zur Sicherheit ist sie mit einem porösen Füllmaterial ausgestattet, welches optisch einem Schwamm ähnelt.

 

Die Heizleistung des Bioethanol Kamins

Wie erwähnt, hat der Ethanolkamin eine eher geringe Heizleistung, was an der geringen Energiedichte des Brennmaterials liegt. Die Heizleistung hängt unter anderem von den folgenden Faktoren ab:

  • Größe des Brenners
  • Füllmenge des Ethanols
  • Stufenlose Regulierung

Große Brenner können aber durchaus eine Heizleistung von bis zu 3 kW erreichen.

Müssen beim Betrieb eines Bioethanol-Kamins Gesetze eingehalten werden?

Gesetze in dem Sinne müssen Sie nicht einhalten, wenn Sie einen Ethanol-Kamin betreiben möchten. Seit Anfang 2011 gibt es lediglich eine DIN-Norm, die eine TÜV-Zertifizierung vorsieht, jedoch nicht vorschreibt. Die DIN 4734-1 gilt für dekorative Feuerstellen für flüssige Brennstoffe und sieht vor, dass der TÜV die Produkte prüft und dem Hersteller hierüber ein Zertifikat ausstellt.

Der TÜV prüft unter anderem die folgenden Faktoren:

  • gibt es beim Ethanol gesetzliche Vorschriften?Bau- und Betriebsweise des Ethanol-Kamins
  • Einhaltung der Sicherheitsanforderungen
  • Ausreichende Kennzeichnung am Gerät
  • Inhalte der Betriebsanleitung
  • Qualität bei der Herstellung
  • Einhaltung der Produktionskontrollsysteme

Der Geltungsbereich dieser Norm richtet sich ausschließlich an Modelle, die die folgenden Eigenschaften erfüllen:

  1. Fassungsvermögen für Bioethanol maximal drei Liter
  2. Kenntlichmachung, dass es sich nicht um ein Heizgerät handelt
  3. Kenntlichmachung, dass das Gerät ausschließlich in gut belüfteten Zimmern genutzt werden darf

Bauaufsichtlicher Zulassungsbescheid

Wenn Sie einen Ethanolkamin betreiben möchten, der über eine zusätzliche Heizleistung verfügt oder der mehr als einen halben Liter Brennstoff pro Stunde verbrennt, wird für dieses Modell ein sogenannter bauaufsichtlicher Zulassungsbescheid benötigt. Diesen müssen Sie nicht selbst einholen, da hierfür der Hersteller zuständig ist.

Das Zulassungsverfahren erfolgt beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und muss durch den Hersteller eines Produkts beantragt werden.

Ethanol-Kamine in der Wohnung: das Für und Wider

Diese Kaminvariante ist dafür gedacht, in Wohnungen aufgestellt zu werden, bei denen ein echter Kamin aus bestimmten Gründen nicht zum Einsatz kommen kann oder darf. Umbaumaßnahmen sind nicht notwendig, sodass Sie auch Ihren Vermieter nicht um Zustimmung bitten müssen. Solche Kamine werten das Wohnambiente auf, sind nicht allzu teuer und können sehr einfach in Betrieb genommen werden.

  • Es entsteht kein Funkenflug, welcher zu Bränden führen könnte
  • Die Abnahme der Anlage sowie Prüfungen durch den Schornsteinfeger entfallen
  • Die Heizleistung eines Gelkamins liegt bei etwa 2 - 6 kW, die eines Ethanol-Modells bei ca. 3 kW, daher handelt es sich mehr um ein Deko-Feuer
  • Viele Modelle erlauben persönliche Flammeneinstellungen

Der Ethanolkamin muss weniger als Wärmespender und mehr als Dekoelement angesehen werden. Natürlich wird etwas Wärme abgegeben, doch das wohlig-warme Gefühl ist mehr psychisch durch den Anblick der Flammen zu erklären. Wenn Sie einen 3000 – 3500 Watt-Heizlüfter aufstellen, können Sie diesen mit einem mit ca. 0,5 Liter gefüllten Ethanolkamin vergleichen.

Ist der Ethanolkamin umweltfreundlich?

ist der Ethanol-Kamin umweltfreundlichHier scheiden sich die Geister. Das Versprechen lautete einst, dass Wasserdampf und Kohlenstoff (CO²) in nur sehr geringen Mengen abgegeben würden – und in einer Konzentration, wie es unserem Atem entspricht. Zwar kann gesagt werden, dass der Ausstoß geringer als bei der Verbrennung von Holz, Kohle und Öl ist, doch es handelt sich hierbei um kein nachhaltiges Naturprodukt.

Es wird aus Lebensmitteln gewonnen und auch Bio-Ethanol entspringt eher selten einem nachhaltigen Anbau. Doch hier findet ein Umdenken statt, sodass nun besipielsweise auf Chinaschilf gesetzt wird. Auch gibt es Methoden, bei denen Gartenabfälle zu Brennstoffen verarbeitet werden. Es wird also daran gearbeitet, die Brennstoffe schadstoffärmer und moralisch vertretbarer zu produzieren.

Alternativen zum Ethanol-Kamin

Zwar bietet der Ethanol-Kamin zahlreiche Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Holzofen. Allerdings müssen Sie auch damit leben, dass ein solches Produkt keine wohlige Wärme erzeugt. Deshalb suchen viele Verbraucher nach einer Alternative zum Ethanol-Kamin. Im Wesentlichen gibt es zwei Varianten, die wir Ihnen nachfolgend näher vorstellen möchten:

  1. Der Gel-Kamin

GelkaminIm Vergleich zu einem Ethanol Kamin arbeitet der Gel-Kamin nicht mit einem integrierten Brenner. Dies wiederum macht sich im Kaufpreis bemerkbar. Er wird ebenso mit einem Gel betrieben, welches hauptsächlich aus Ethanol besteht, jedoch mit Zusätzen angereichert wird. Wärme spendet der Gel-Kamin nicht, sodass er keinen Ersatz für einen Holzofen darstellt. Im Vergleich zum Ethanol-Kamin riecht das Gas etwas stärker, was unter Umständen unangenehm werden kann. Hinsichtlich der Kosten der Brennstoffe muss man sagen, dass Ethanol etwas günstiger ist.

  1. Der Elektrokamin

ElektrokaminDie Flammen des Elektrokamins wirken täuschend echt. Erzeugt werden sie entweder durch Licht oder durch eine Technik, bei der Wasserdampf zum Einsatz kommt. Da der Elektrokamin in der Regel mit einem Heizelement ausgestattet ist, sorgt er im Handumdrehen für eine warme Raumluft, die sich vor allem in den Wintermonaten als Wohltat erweist. Allerdings geht der damit verbundene, hohe Stromverbrauch automatisch mit hohen Energiekosten einher.

In Sachen Sicherheit liegt der Elektrokamin klar vorn, da Sie hierbei nicht mit einem Brennstoff hantieren müssen. Die Nachteile des Elektrokamins liegen in einer unechten (wenn auch echt wirkenden) Flamme sowie in den vergleichsweise hohen Anschaffungskosten.

Wichtige Hinweise für die Nutzung des Ethanolkamins

Jeder Hersteller wird Ihnen seine individuellen Sicherheitshinweise mit auf den Weg geben. Dennoch möchten auch wir darüber aufklären, wie Sie Ihren Kamin richtig und sicher nutzen.

  • Lüften Sie viel und regelmäßig!
  • Nur Ethanol und Kamingel verwenden.
  • Lagern Sie beide Stoffe nur dort, wo es keine offenen Flammen gibt und keine Kinder oder Haustiere herankommen. Zudem sollten Sie nie mehr als 5 Liter Ethanol besitzen.
  • Die Ethanol-Feuerstelle sollte in ausreichendem Abstand zu brennbaren Materialien aufgestellt werden. Ein halber Meter wird empfohlen.
  • Lassen Sie das Feuer nie unbeaufsichtigt.
  • Ihr Löscher sollte auf jeden Fall für brennende Alkohole geeignet sein und Sie sollten eine speziell behandelte Löschdecke im Haus haben.
  • Sollte einmal Brennstoff auslaufen, muss er mit trockenen Tüchern aufgewischt und sofort außerhalb der Wohnung entsorgt werden.
  • Vertrauen Sie den Angaben des Herstellers (z. B. bezüglich Wartezeit für die Neubefüllung, Füllmenge etc.).

Tipp Anzünden des Ethanol Kamins
Für das Anzünden sollten Sie ein Stabfeuerzeug verwenden, um ausreichend Abstand zum Feuer zu haben.

Die Sicherheit geht vor!

Das Fraunhofer-Institut für Holzforschung warnt vor der Innenluft-Verunreinigung. Zwar soll es so sein, dass das Ethanol-Gemisch keine schädlichen Verbrennungsrückstände hinterlässt, doch die dazu geführte Studie belegt, dass doch verschiedene Stoffe in der Luft hängen bleiben können, was möglicherweise zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führt.

Dazu gehören Stickstoffdioxid, Formaldehyd und Benzol. Zwar wurde noch nicht ausreichend getestet, inwiefern es gesundheitsbedenklich ist, doch das im Hinterkopf zu haben, ist wichtig. Achten Sie daher sehr genau auf die Qualität des Brennstoffs und die Raumgröße, denn in zu kleinen Räumen sollte ein Ethanol-Kamin besser nicht aufgestellt werden.

Außerdem sollten Sie beim Befüllen mit Ethanol darauf achten, dass nichts ausläuft. Es kam deswegen schon zu Wohnungsbränden.

Bisher gibt es leider kein GS-Zeichen für Ethanol-Kamine, weil es keine einheitlichen Reglementierungen gibt. Allerdings können Sie nach Geräten suchen, die ein TÜV-Zertifikat besitzen. Diese Modelle wurden durch den TÜV auf ihre Sicherheit hin überprüft.

Weitere wichtige Hinweise zum Betrieb eines Ethanol-kamins

  • Betrieb in Wohnungen

Weder ein Gelkamin noch ein Bioethanolkamin muss genehmigt werden. Dennoch müssen folgende Grenzwerte eingehalten werden: 0,5 Liter Brennmittel pro Stunde, 80° Außentemperatur der Rückwand und 5000ppm CO2-Gehalt in der Raumluft. Diese Werte sind als Maximalwerte anzusehen.

  • Brennwanne

Sie sollten die vollständige Flamme immer sehen können. Bei einigen Kaminen können Sie diese nicht mehr sehen, doch die Watte brennt weiter.

  • Gewicht

Damit Ethanol-Feuerstellen in allen Lebenslagen sicher stehen, sollten sie ein entsprechendes Eigengewicht mitbringen. Das gilt auch für die Tischvarianten. Bei hängenden Modellen muss auf eine stabile Wandbefestigung geachtet werden.

  • Füllmenge

Standgeräte dürfen nicht mehr als 3 Liter aufnehmen, Tischkamine nicht mehr als 0,5 Liter.

Was kosten Ethanol-Kamine?

Die Preise für die Ethanol-Kamine richten sich nach der jeweiligen Ausführung.

Ethanol-Tischkamine liegen in der Preisspanne von ca. 30 Euro bis ca. 350 Euro.
Ein bekannter Hersteller für Ethanol-Tischkamine ist beispielsweise Carlo Milano.

Ein gängiger Wandkamin kostet bis etwa 500 Euro und ist ab einem Preis von etwa 100 Euro erhältlich.
Bekannte Hersteller für Ethanol-Wandkamine sind beispielweise LILIMO, Carlo Milano und Dekafire.

Ethanol-Standkamine kosten ab ca. 100 Euro bis zu einem Preis von etwa 800 Euro.
Bekannte Hersteller für Ethanol-Standkamine sind beispielsweise LILIMO, Carlo Milano und Kaminbau Mierzwa.

Das sollten Sie beim Kauf eines Ethanolkamins beachten:

  • Entscheiden Sie sich, welche Art von Ethanol-Kamin Sie kaufen möchten. Zur Verfügung stehen Standkamine, sowie Wand- und Tischkamine.
  • Prüfen Sie vor dem Kauf, welches Ethanol (flüssig, Gel oder Paste) verwendet wird und in welche Vorrichtung Sie es einfüllen müssen.
  • Schauen Sie sich die Heizkraft des Kamins an. Diese wird jedoch bei einem Ethanolkamin sehr gering ausfallen.
  • Achten Sie auf eine hohe Sicherheit des jeweiligen Produktes. Diesbezüglich sollten Sie auf vorhandene TÜV-Zertifizierungen und Gütesiegel schauen.
  • Die Verarbeitung des Ethanolkamins wirkt sich enorm auf dessen Sicherheit aus. Achten Sie daher auf ein Modell, welches hochwertig verarbeitet ist.
  • Informieren Sie sich über die Garantiebedingungen des Herstellers und darüber, wie der Kundensupport zu erreichen ist.
  • Ebenso können Kundenmeinungen in Onlineportalen Auskunft geben, ob es sich um ein empfehlenswertes Produkt handelt oder nicht.

Ethanol-Kamin-Test – so küren wir den Ethanol-Kamin-Testsieger

Um den besten Ethanol-Kamin zu benennen, testen wir alle Ethanol-Kamine, die uns vorliegen, ganz genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor, wie bei Öko-Test oder Stiftung Warentest. Dabei werden die meisten unserer Tests mit Fotos dokumentiert. Der Test wird zudem auf Video aufgezeichnet und Ihnen auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vorgestellt. Der Ethanol-Kamin-Test läuft folgendermaßen ab:

  • Wir begutachten den Kundenservice des Herstellers und benennen die Zeit, die es dauert, bis der Ethanol-Kamin über den Postweg zum Test bei uns eingeht. Dabei werden auch Preise und Garantieleistungen des Herstellers berücksichtigt
  • Wir betrachten den Produktkarton mit all seinen Hinweisen und Abbildungen sehr genau
  • Wir schauen uns die Verarbeitung des Ethanol-Kamins an, stellen eventuelle Mängel fest und bewerten das Design
  • Wir befüllen den Kamin mit Ethanol und führen einen Praxistest durch. Wir prüfen außerdem die Handhabung
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit zum getesteten Ethanol-Kamin vor. Diesen Test führen wir mit allen vorliegenden Produkten gleicher Bauart durch

Unsere Ethanol-Kamin-Test und -Vergleichssieger

Dadurch, dass wir mehrere Ethanol-Kamine ähnlicher Bauart testen, bekommen Sie einen hervorragenden Überblick. Wir küren den Ethanol-Kamin-Testsieger in den Bereichen:

  • Ethanol-Kamin-Vergleichssieger
  • Ethanol-Kamin-Testsieger
  • Ethanol-Kamin-Preis-Leistungs-Sieger
  • Ethanol-Kamin-Kundensieger
  • Ethanol-Kamin-Geheimtipp der Redaktion

Gewappnet mit all diesen Informationen über die Stärken und Schwächen aller getesteten Produkte aus den Ethanol-Kamin-Tests und den Tipps aus diesem Ratgeber, wird Ihnen die Entscheidung für den Kauf eines passenden Ethanol-Kamins sicher leichtfallen. Mit unserem Preisvergleich suchen wir Ihnen den Shop mit dem günstigsten Angebot heraus, sodass Sie das Modell, für das Sie sich entschieden haben, sofort online bestellen können. Unsere Software vergleicht hierfür die Preise von über 500 Portalen, zu denen auch Otto.de, Amazon oder Ebay gehören. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie unserer Kaufentscheidung folgen, indem Sie auf den Link klicken, erhalten wir eine Provision. Diese wirkt sich jedoch nicht auf den Kaufpreis aus. 

Zusammengefasst

Fazit Ethanol Kamin

Eins ist sicher: für jeden Anspruch und Platz gibt es mittlerweile das richtige Kaminmodell. Bei allen erhältlichen Varianten gibt es Vor- und Nachteile, die vor dem Kauf genau abzuwägen sind. Welcher Kamin der richtige ist, lässt sich pauschal nicht sagen, denn es kommt ganz auf Ihre Wohnsituation, Ihr Budget und Ihren Geschmack an. Ein höchst dekoratives Element stell ein Ethanolkamin in jedem Fall dar. Achten Sie zu Ihrer Sicherheit immer auf die Gebrauchsanweisungen des Herstellers.

Um Ihnen die Entscheidung für einen guten Ethanol-Kamin noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen Ethanol-Kamin-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Ethanol-Kamin-Testsieger 2017 in den umfassenden Testberichten an, die wir für den jeweils besten Ethanol-Kamin seiner Kategorie erstellt haben und suchen Sie sich den für Sie und Ihr Wohnzimmer optimalen Kamin aus. 

Quellen

Ethanolkamin-online.de https://ethanolkamin-online.de/ethanol-kamine-vorteile-und-nachteile/

Schoener-wohnen.de http://www.schoener-wohnen.de/einrichten/30684-rtkl-der-bioethanol-kamin

Deavita.com https://deavita.com/wohnen/bioethanol-kamin-wandeinbau.html

t-online.de http://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_55198634/bioethanol-kamin-vorteile-und-nachteile.html

Wikipedia.org https://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_bauaufsichtliche_Zulassung

Bioethanolkamine.net http://www.bioethanolkamine.net/ethanol-kamine_gelkamin-oder-ethanol-kamin.html

Ofen.de https://www.ofen.de/wissenscenter/infothek/kamin-wissen/die-alternative-zum-echten-kamin-elektrokamin-oder-ethanolkamin

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Ethanol Kamin positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Ethanol Kamin

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Ethanol Kamin sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Ethanol Kamin können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos