Luftentfeuchter Test und Kaufberatung

Luftentfeuchter

Luftentfeuchter-Test und Kaufberatung bei Experten-Beraten

Luftentfeuchter verbessern das Raumklima. Gegenüber Luftbefeuchtern saugen sie das Wasser aus der Luft. Beiden Geräten gemein ist das Ziel, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu optimieren. Im Handel erhalten Sie verschiedene Arten von Luftentfeuchtern. Für Räume von geringer Größe eignen sich Granulat-Entfeuchter.

Diese sind nicht für den Dauereinsatz vorgesehen. Positiv an diesen Modellen ist der Einsatz in warmen und kalten Räumen, je nach Bedarf. Im Gegensatz dazu erhalten Sie ebenfalls im Handel Kondensationsentfeuchter. Diese arbeiten elektrisch und weisen ein größeres Leistungsvermögen auf. Sie sind optimal für den dauerhaften Einsatz in größeren Räumen.

In unserem Luftentfeuchter-Test stellen wir verschiedene Modelle vor. Wir zeigen Ihnen den Test- und den Preis-Leistungs-Sieger. Darüber hinaus präsentieren wir den Kundenliebling, den Verkaufshit und unseren Geheimtipp der Redaktion.

Damit Sie das für Sie beste Gerät finden, geben wir Ihnen in unserer Luftentfeuchter-Kaufberatung nützliche Tipps für die Anschaffung.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Luftentfeuchtern auf einen Blick

Vergleichssieger: Aktobis WDH 520HB Luftentfeuchter

DAS TESTERGEBNIS

Bedienbarkeit
Effektivität
Optik
Transport

DIE BESTEN ANGEBOTE

Unser Geheimtipp: Duracraft DD TEC10NE2 Luftentfeuchter

DAS TESTERGEBNIS

Bedienbarkeit
Effektivität
Optik
Transport

DIE BESTEN ANGEBOTE

Alle Landingpage: Trotec TTK 25 E Luftentfeuchter

DAS TESTERGEBNIS

Bedienbarkeit
Effektivität
Optik
Transport

DIE BESTEN ANGEBOTE

Alle Landingpage: Comfee' MDDF 20DEN3 Luftentfeuchter

DAS TESTERGEBNIS

Bedienbarkeit
Effektivität
Optik
Transport

DIE BESTEN ANGEBOTE

Alle Landingpage: Suntec DryFix 4000 Luftentfeuchter

DAS TESTERGEBNIS

Bedienbarkeit
Effektivität
Optik
Transport

DIE BESTEN ANGEBOTE

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Luftentfeuchter Kaufberatung

Zu hohe Luftfeuchtigkeit verursacht gesundheitliche Schäden

In vielen deutschen Wohnungen herrscht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Dadurch entstehen Schäden an den Fußböden, Fundamenten und Wänden. Neben dem schlechten Raumklima bewirkt die hohe Feuchtigkeit gesundheitliche Schäden wie Allergien und Asthma. In den meisten Fällen rufen schimmelige, feuchte Wände diese Probleme hervor. Dienlich sind die elektrische betriebenen oder mit Granulat ausgestatteten Modelle aus unserem Luftentfeuchter-Test. Diese saugen das Wasser aus der Luft. Zu Anwendung kommen Sie in Wohnräumen, in Rohbauten, Kellern und Autos. 

Geräte im Luftentfeuchter-Test im Überblick

Alle Modelle in unserem Vergleich dienen der Senkung der Luftfeuchtigkeit im Raum. Die Geräte entziehen der Luft das Wasser. Generell nimmt die Raumluft mehr Feuchtigkeit bei einer wärmeren Umgebungstemperatur auf. An den kalten Flächen erfolgt eine Abkühlung der Luft. Es entsteht Kondenswasser, das die Luft in den Raum abgibt. Die Geräte im Luftentfeuchter-Test verhindern dies. Gute Modelle besitzen einen Regler zum Einstellen der Zielluftfeuchte. Überschreitet die gemessene Luftfeuchtigkeit den eingegebenen Wert, beginnen die Geräte damit, die Luft zu filtern und das Wasser herauszutrennen. Sie speichern diese in einem dafür vorgesehenen Tank, den Sie regelmäßig entleeren.

Nutzen der Geräte im Luftentfeuchter-Test

Die ersten Anzeichen für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit sind Stockflecken an Tapeten, feuchte Wände, Schimmel und muffiger Geruch. Die optimale Luftfeuchte liegt bei 50 Prozent bei 20 Grad Celsius Raumtemperatur. Bleibt der Wert regelmäßig bei über 70 Prozent, vermehren sich Schimmelsporen. In den meisten modernen Wohnhäusern bildet sich vermehrt Schimmel durch sehr dichte Fenster und luftundurchlässige Baumaterialien. Reicht das herkömmliche Lüften nicht aus, bietet sich der Einsatz von Luftreinigern und Lufttrocknern an.

Gerätearten

Generell erhalten Sie im Handel drei verschiedene Arten von Luftentfeuchtern: Absorptionstrockner, Kondensationsentfeuchter und Granulatgeräte. Diese arbeiten auf unterschiedliche Weise, um das Wasser aus der Luft zu ziehen.

Trockenmittelentfeuchter mit Granulat

Diese Geräte im Luftentfeuchter-Test entziehen der Luft mit einem speziellen Granulat Wasser. Das Produkt besteht aus einem Gefäß mit einem chemischen Trockenmittel. Es nimmt die überschüssige Feuchtigkeit auf, bis es gesättigt ist. Erhältlich sind die Modelle im Handel als sogenannte Absorptionsentfeuchter. Ist das Granulat vollgesogen, tauschen Sie es aus oder bereiten es neu auf, um die weitere Funktion zu gewährleisten.

Diese Geräte im Luftentfeuchter-Test eignen sich vornehmlich für abgeschlossene, kleine Räume, in denen ein geringer Luftaustausch erfolgt. Ebenso eignen sie sich für Autos, Kleiderschränke oder trockenliegende Boote. Vorteil der Produkte ist der günstige Preis und die Tatsache, dass es geräuschlos arbeitet. Die Modelle eignen sich ebenfalls für kältere Räume. Sie sind im Vergleich weniger leistungsfähig als elektrische Entfeuchter.

Die Modelle mit Granulat gelten als kostengünstig und sind einfach in der Handhabung. Sie nutzen Sie von der Umgebungstemperatur unabhängig. Als nachteilig erweisen sich die geringere Leistungsfähigkeit und die ständige Erneuerung des Granulats.

Kondensationsentfeuchter im Luftentfeuchter-Test

Im Gegensatz zum Granulatentfeuchter arbeiten diese Geräte elektrisch. Neben einem Gehäuse bestehen sie aus einem Kühlelement, einem Kompressor und einen Wassertank. Je nach Modell verfügen sie zusätzlich über einen Anschluss mit Schlauch zum Ableiten des Wassers. Die Geräte saugen bei Betrieb die feuchte, warme Luft des Raumes an und leiten diese über Kühlelemente im Inneren. Der entstehende Wasserdampf kondensiert und das Produkt gibt trockene, kühle Luft wieder ab. Ein Auffangbehälter sammelt den kondensierten Wasserdampf. Daher entleeren Sie die Schublade regelmäßig.

Geräte mit Schlauch

Dieser leitet das Wasser direkt in den Abfluss. Diese Modelle eignen sich sehr gut für einen dauerhaften Betrieb. Sie halten die Luftfeuchtigkeit auf einem konstanten Pegel und erzielen eine gute Leistung. Gegenüber Granulat-Luftentfeuchtern sind die Geräte teurer, geräuschintensiver und verursachen zusätzliche Stromkosten. Bei kühleren Raumtemperaturen lässt die Wirkung zunehmend nach. Sie bieten sich vor allem zur Nutzung in größeren Räumen an.

Von Vorteil bei den Geräten ist ihre hohe Entfeuchterleistung, die Sie ebenso dauerhaft nutzen. Sie halten die Feuchtigkeit im Raum auf einem konstanten Level und funktionieren am besten bei wärmeren Räumen. Als nachteilig erweist sich der hohe Stromverbrauch einiger Geräte. Ebenso verursachen sie ein störendes Geräusch. Zur reibungslosen Nutzung entleeren Sie den Wasserbehälter regelmäßig.

Absorptionstrockner in der Luftentfeuchter-Kaufberatung

Diese Geräte im Luftentfeuchter-Test sind die Besten, da sie die Luftfeuchtigkeit zügig senken. Im Handel erhalten Sie diese seltener als die oben genannten Modelle. Sie trocknen mithilfe von chemischen Prozessen und arbeiten temperaturunabhängig. Häufig nutzen diese Entfeuchter Silicagel als Absorptionsmittel. Sie erreichen bis zu fünf Prozent Luftfeuchtigkeit. Sie sind jedoch im Vergleich sehr teuer. Zu niedrige Feuchtigkeit der Luft führt in einigen Fällen zum Verziehen von Holz. An dieser Stelle sollten Sie vorsichtig sein und nicht zu niedrige Werte einstellen. Diese Geräte im Luftentfeuchter-Test eignen sich zum Trocknen kühler Räume. Sie arbeiten ebenso bei Minusgraden.

Ihr Vorteil ist die hohe Kälteunempfindlichkeit. Die Modelle arbeiten effektiv und schnell und erzielen auf Wunsch eine sehr niedrige Luftfeuchte. Sie eignen sich nicht zum Entfeuchten aller Räume und sind im Vergleich zu Kondensationstrocknern sehr preisintensiv. 

Kriterien der Modelle in der Luftentfeuchter-Kaufberatung

Damit Sie das beste Gerät für Ihre Bedürfnisse finden, zeigen wir Ihnen nachfolgend in unserer Luftentfeuchter-Kaufberatung, worauf Sie bei der Anschaffung achten. Zu den wichtigsten Kriterien zählen die Raumgröße, die gewünschte Zielluftfeuchtigkeit, der Stromverbrauch und die Größe des Wassertanks.

Luftentfeuchter erhalten Sie von verschiedenen Marken und Herstellern wie: Aktobis, De'Longhi, Ceresit, Atika, Master, Aerial, Dantherm, Hornbach, AEG, Humydry, Sonnenkönig, Heylo. Hinzu kommen Geräte von Thomar, Remko, Nemaxx, Comedes, InnoGoods, DST Seibu Giken, Kaut, Wenko, Suntec, Prem-I-Air und weiteren. Benötigen Sie das Gerät nur für kurze Zeit, leihen Sie es gegebenenfalls bei einigen Anbietern günstig aus.

Die Leistung an der Größe des Raumes bemessen

Um das beste Gerät in der Luftentfeuchter-Kaufberatung zu finden, achten Sie vorrangig auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Leistung des Entfeuchters und der Raumgröße. Zunächst bemessen Sie den zu entfeuchtenden Raum. Für kleinere Zimmer mit bis zu zwanzig Quadratmetern reicht in der Regel ein Granulat-Entfeuchter aus. Größere Räume bis fünfzig Quadratmeter versehen Sie mit einem Kondensationsentfeuchter.

Wie hoch ist die Luftfeuchte und welchen Zielwert erwarten Sie?

Beim Kauf eines Produktes aus der Luftentfeuchter-Kaufberatung achten Sie darauf, wie feucht Ihr Raum tatsächlich ist. Sie messen das mit einem Luftfeuchtemesser. Weiterhin wichtig ist der Wert, den Sie durch die Trocknung erzielen. Mit einem Entfeuchter mit hoher Leistung und Wattzahl erreichen Sie die Zielfeuchte der Luft am schnellsten.

Die Größe der Wassertanks bestimmt über die Häufigkeit des Austauschs

Verfügen die Modelle in der Luftentfeuchter-Kaufberatung über einen großen Tank eignen sie sich bestens zum längerfristigen Trocknen. Große Tanks entleeren Sie seltener und das Gerät legt den Raum schnell trocken.

Lautstärke und Energieverbrauch

Granulatprodukte verbrauchen keinen Strom, da Sie ohne funktionieren. Kondensationstrockner benötigen bis zu 350 Watt. Gute Geräte schalten sich bei Erreichen des Zielwertes automatisch ab. Den meisten Strom verbrauchen Absorptionsgeräte. Hier dauert die Trocknung in der Regel nicht so lange wie beim Kondensationstrockner.

Vom Geräuschfaktor aus betrachtet, sind die Granulatmodelle für jeden geeignet, da diese ohne Strom trocknen und keinen Antrieb benötigen. Die Kompressoren der Kondensationstrockner bewirken etwa 40 Dezibel. Sie eignen sich nicht zum nächtlichen Betrieb im Schlafzimmer. Hier taugen Granulatgeräte besser. 

Luftentfeuchter bei Feuchtigkeit im Raum

Die Geräte in der Luftentfeuchter-Kaufberatung tragen dazu bei, das Raumklima zu optimieren. Bei zu hoher Feuchtigkeit bilden sich Pilze und Mikroorganismen, bekannt als Schimmel. Die Sporen verbreiten sich im Raum und schädigen die Gesundheit der Bewohner. Häufig findet sich der Schimmel in feuchten Ecken an den Wänden oder Decken. Die Sporen haften an nahezu allen Materialien wie Kunststoff, Tapete, Holz und Staub. Sie verursachen beim Menschen Allergien und Atemwegserkrankungen wie Asthma. Ein Luftentfeuchter schafft hier Abhilfe.

Beim Kauf eines Modelles aus der Luftentfeuchter-Kaufberatung achten Sie auf den geeigneten Aufstellplatz. Stellen Sie das Gerät da auf, wo sich die meiste Feuchtigkeit befindet. Zum Beispiel an Stellen, wo viel Kondenswasser auftritt, in der Regel sind die Fenster betroffen. Viele Autofahrer kämpfen ebenso mit dem Problem eines feuchten Innenraums. Die Nässe schlägt sich an den Scheiben nieder. Um dies zu verhindern, eignet sich das Aufstellen eines kleinen Granulat-Trockners im Fahrzeuginnenraum.

Optimale Werte für die relative Luftfeuchtigkeit

In der Luftentfeuchter-Kaufberatung gehen wir zusätzlich auf Standardwerte ein. Jeder Raum besitzt einen unterschiedlichen optimalen Luftfeuchtigkeitswert im Zusammenhang mit der perfekten Raumtemperatur. Im Badezimmer herrscht gewöhnlich die größte Luftfeuchtigkeit mit bis zu 70 Prozent und optimalen 23 Grad Celsius. In der Küche ist es bei etwa 18 Grad Celsius etwas kühler, hier reicht der Wert bis zu 60 Prozent.

Wohnzimmer- und Schlafzimmer sind am trockensten, hier liegt die Luftfeuchte bei 40 bis 60 Prozent bei 18 bis 20 Grad Celsius. Am kühlsten ist es im Keller. Hier liegen die Temperaturen zwischen zehn und fünfzehn Grad Celsius bei einer relativen Luftfeuchte von 50 bis 65 Prozent. Wer höhere Werte misst, greift zum Luftentfeuchter. Bevor Sie einen solchen anschaffen, hilft es, feuchte Räume zu heizen und gut zu lüften. Durch mehrmaliges tägliches Stoßlüften erzielen Sie gute Ergebnisse. Die warme Luft entweicht mit der darin enthaltenen Feuchtigkeit aus dem Wohnraum.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Luftentfeuchter positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Luftentfeuchter

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Luftentfeuchter sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Luftentfeuchter können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos