Schreibtischlampe Test und Kaufberatung

Schreibtischlampe

Schreibtischlampe Test – was Sie über Schreibtischlampen wissen sollten

Um das Arbeiten am Schreibtisch angenehmer zu gestalten, ist die richtige Beleuchtung essenziell, um die Augen zu schonen und frühzeitiger Müdigkeit entgegenzuwirken.

Die Fragen, die sich bei der Auswahl stellen, sind:

  • Was gibt es eigentlich für Schreibtischlampen und was zeichnet sie aus?
  • Können Sie wirklich jede Lampe nehmen oder sollten Sie bestimmte Typen lieber nicht kaufen?

All diese und viele weitere Fragen beantworten wir Ihnen in unserem Schreibtischlampen-Ratgeber. Wir helfen Ihnen dabei, das für Sie perfekte Modell zu finden. Da sich die Technik immer weiter entwickelt, und auch der Umweltschutz zu einem wichtigen Kaufaspekt geworden ist, haben wir hier alle Informationen zusammengetragen, die Sie bei der Auswahl unterstützen sollen.

Beachten Sie dazu auch unseren Schreibtischlampen-Test, bei dem wir verschiedene Modelle unter die Lupe genommen haben.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Schreibtischlampen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Design
Funktionen
Energieverbrauch
Lebensdauer

DAS TESTERGEBNIS

Design
Funktionen
Energieverbrauch
Lebensdauer

DAS TESTERGEBNIS

Design
Funktionen
Energieverbrauch
Lebensdauer

DAS TESTERGEBNIS

Design
Funktionen
Energieverbrauch
Lebensdauer

DAS TESTERGEBNIS

Design
Funktionen
Energieverbrauch
Lebensdauer

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibtischlampe Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Schreibtischlampen

Auf dem Markt gibt es unzählige Modelle, die alle ihren Zweck erfüllen. Von der günstigen Schreibtischlampe für wenige Euro bis hin zur Luxus-Variante

Sie haben die Wahl zwischen einem Stand- oder Klemmfußmodell, zwischen LED, Halogen oder Energiesparlampen

Das Licht einer Schreibtischlampe hilft gegen Winterdepressionen, Müdigkeitserscheinungen, gereizte Augen und schlechten Schlaf

Achten Sie auf die Angaben von Lumen (Lichtintensität), Kelvin (Lichtfarbe) und Lumen pro Watt (Energieeffizienz)

Eine gute LED-Lampe hat eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden

Die unterschiedlichen Lampen-Typen

Im Laufe der Jahre haben sich die unterschiedlichsten Lampen-Typen auf dem Markt etabliert, die alle ihre Vor- und Nachteile besitzen. Diese möchten wir Ihnen an dieser Stelle erläutern:

Glühlampen

Zu den echten Klassikern gehören die Glühlampen. Sie glühen durch einen Draht, der eine Art Reibung erzeugt, wenn er unter Stromzufuhr gerät. Die günstigen Glühlampen sind allerdings nicht sonderlich effektiv, denn ihre Leistung zeigt sich nur in 5 %, die das Licht ausmacht. Aus diesem Grund ist seit dem 1. September 2009 ein Herstellungs- und Verkaufsverbot durchgesetzt worden, welches die Glühbirnen betrifft, die eine geringe Energieeffizienz aufweisen. Sie wurden bis zum September 2015 schrittweise vom Markt genommen.

Halogenlampen

Nach den Glühbirnen kamen die Halogenlampen, in denen sich ein Halogen-Gas-Gemisch befindet und Metallatome freisetzt, die sich an eine Wendel haften. Sie sind zwar etwas besser als ihre Vorgänger, allerdings werden sie sehr heiß.

LED Lampen

LED steht für "Light Emitting Diode" und befindet sich seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Vor allem weil sie quasi keine Wärme erzeugen und eine sehr lange Lebensdauer von 25,.000 bis 50.000 Stunden haben, wird die LED-Technik in immer mehr Bereichen eingesetzt. Zudem haben Sie, trotz ihrer Lichtstärke, einen sehr niedrigen Stromverbrauch. Es gibt sie in unterschiedlichen Lichtfarben: 3000 K (Warmton), 4000 K (Neutralweiß) und 6000 K (Daylight). Mittlerweile sind sie in der Anschaffung kaum noch teurer als die anderen Leuchtmittelarten - und selbst wenn, zahlt sich das im Laufe der Lebensdauer aus.

Die Farbtemperatur für den Wohlfühlfaktor

Wie eine Lichtquelle auf Sie wirkt, hängt von der jeweiligen Farbtemperatur, die die Lichtfarbe bestimmt, ab. Sie wird in der Regel in der Maßeinheit Kelvin (K) angegeben:

Lichtquelle

Farbtemperatur in Kelvin

Warmweiß

unter 3300 K

Neutralweiß

3300 bis 5000 K

Tageslichtweiß (auch Kaltweiß)

über 5000 K

 

Für kurze und nicht allzu anstrengende Arbeiten am Schreibtisch (oder auch als Leseleuchte) reichen meistens „gewöhnliche“ Lampen. Sie schenken ein warm-weißes Licht, welches durch viele Gelb- und Rotanteile zusammengesetzt ist.

Immer mehr zum Trend werden Tageslicht-Schreibtischlampen, weil sie gegen die folgenden Beschwerden vorbeugend wirken:

  • Winterdepressionen
  • Müdigkeitserscheinungen
  • Gereizte Augen
  • Schlechter Schlaf

Aufgrund dessen, dass sie das natürliche Sonnenlicht nachahmen, finden sie immer mehr Anklang.

Anschluss- und Standmöglichkeiten

Die meisten Leuchten werden per Kabel betrieben, in dem der Stecker in der Steckdose landet. Damit waren die Anschlussmöglichkeiten lange Zeit ausgeschöpft. Einige moderne Lampen verfügen über einen USB-Anschluss, mit dem Sie beispielsweise Ihr Handy oder andere mobile Geräte aufladen können bzw. die Lampe über Ihren Computer oder Laptop betreiben können.

Standleuchten sind Varianten, die, wie der Name schon vermuten lässt, einen Sockel besitzen. Dieser wird dort, wo es Ihnen am besten passt, auf dem Schreibtisch platziert. Achten Sie hierbei auf einen festen Sockel und einen stabilen Standfuß, damit die Lampe nicht bei einer kleinen Berührung umfällt. Sollten Sie Haustiere wie z. B. Katzen haben, sollte die Lampe aus Kunststoff bestehen oder zusätzlich gesichert sein, damit sie nicht umgeworfen wird bzw. der Schaden nicht so groß ist, wenn es doch passiert.

Klemmleuchten besitzen keinen Standsockel, sondern an dieser Stelle eine Klemmvorrichtung. Diese Lampen können Sie mit einer Schraubzwinge oder einer Spannungsvorrichtung an nahezu jedem Ort befestigen.

Eine andere Variante, die aber nicht direkt zur Gattung der Schreibtischlampen zählt, ist die Lampe mit Wandmontage. Wenn Sie gar keinen Platz auf Ihrem Tisch entbehren können, wäre diese Anbringung eine praktische Alternative.

Was bei Kinder-Schreibtischleuchten zu beachten ist

Bei Kindern sollte die Grundvoraussetzung gegeben sein, dass der Schreibtisch so nah wie möglich am Fenster steht. Dadurch geht es nicht nur den Augen Ihres Kindes besser, Sie sparen auch Energiekosten. Wenn es auf den Winter zugeht oder es nicht möglich ist, sollten Sie nicht einfach irgendeine Schreibtischleuchte kaufen, sondern gewisse Kriterien beachten. Eine Kinderschreibtischlampe sollte:

  • Schwenkbar sein
  • Hoch platziert werden bzw. einen hohen Radius haben
  • Ansprechendes und altersgerechtes Design besitzen

Preise und bekannte Hersteller

Aktuell (immer Stand Juni 2017) können Sie für eine Schreibtischleuchte 10 bis 5.500 Euro ausgeben. Der Durchschnitt liegt bei 20 bis 100 Euro, je nachdem, was für ein Modell Sie sich wünschen.

LED-Schreibtischlampen
Für eine LED-Schreibtischlampe (z. B. von Taotronics, Idealeben oder BenQ) sollten Sie 10 bis 5.500 Euro einplanen.

Halogenlampen-Schreibtischlampen
Die Halogen-Modelle, wie Sie unter anderem von Optimum, Unilux oder Viwanda angeboten werden, kosten zwischen 15 und 625 Euro.

Glühschreibtischlampen
Die klassischen Glühbirnenmodelle gibt es quasi nicht mehr. Dafür ist es jetzt ein Trend, Glühbirnen nachzuahmen und diese als Retro-Lampe zu verkaufen. Diese Birnen basieren auf der LED-Technik. Solche Varianten sind für ca. 20 bis 160 Euro erhältlich (z. B. von Delicate T oder Injuicy Lighting)

Tageslichtleuchten
Eine Tageslichtlampe liegt preislich bei 20 bis zu 1200 Euro (z. B. von TaoTronics, Byblight oder Sysem Eickhorst).

Klemmleuchte
Eine Klemmleuchte erhalten Sie zu einem Preis zwischen 15 und 100 Euro (z. B. von Ledgle, Nordlux oder Albert & Co).

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

Wenn Sie sich nun an das Projekt „Schreibtischleuchte kaufen“ machen wollen, sollten Sie einige Dinge beachten, damit Sie auch wirklich Freude mit ihr haben. Mit unseren Tipps können Sie die Spreu vom Weizen trennen.

  • Sicherer Stand

Am Schreibtisch geht es nicht immer ruhig zu, weswegen der Lampenfuß Standfest sein muss, was auch für eine Klemmvorrichtung gilt. Durch letztere Variante sparen Sie noch ein wenig Platz.

  • Dimmfunktion

Damit Ihre Lampe flexibel einsetzbar ist, sollte sie dimmbar sein. So können Sie sie nicht nur zum Arbeiten nutzen, sondern auch als Leselampe oder als allgemeine Zimmerbeleuchtung. Zudem ist es so, dass nicht jeder Mensch dieselbe Helligkeit mag. Eine andere Möglichkeit sind Helligkeitsstufen, die per Knopfdruck einzustellen sind.

  • Flexibilität

Vor allem dann, wenn sich das Licht in Ihrem Raum verändert, kann es hilfreich sein, wenn Sie eine Schreibtischleuchte mit einem Schwanenhals besitzen. Somit können Sie das Licht Ihrer Tischlampe genau in den Winkel drehen, den Sie gerade benötigen.

  • Lumen und Kelvin

Die Lichtintensität der Lampen wird mit Lumen (lm) angegeben. Mit dieser, auch als Lichtstrom bekannten Angabe, können Sie in Erfahrung bringen, wie viel Licht an die Umgebungsrichtungen abgegeben wird. Außerdem gibt es die Angabe Lumen pro Watt (lm/W), womit die Energieeffizienz bezeichnet wird.

Kelvin ist die Bezeichnung für die Lichtfarbe. Für eine gemütliche Beleuchtung werden 2.500 und 2.700 K als ideal empfunden, eine Tageslichtleuchte liegt bei bis zu 6.000 K und soll die Motivation und geistige Fitness steigern.

  • Lebensdauer (h)

Suchen Sie in der Produktbeschreibung nach der h-Angabe suchen. Sie verrät Ihnen, wie viele Stunden Sie Leuchtkraft erwarten können. In der Regel liegt eine gute Lampe bei mindestens 10.000 Stunden, eine LED-Schreibtischlampe kann jedoch auch bis zu 50.000 Stunden meistern.

  • Schaltzyklen

Nicht immer direkt zu erkennen, aber nicht unwichtig ist die Schaltzyklenangabe. Die Hersteller verwenden für die Kennzeichnung ganz unterschiedliche Symbole, sodass es auf den ersten Blick schwierig sein kann, diese Angabe zu erkennen. Auf jeden Fall gibt sie ebenfalls preis, wie lange die Lampe halten wird, denn die Schaltzyklen (also das An- und Ausschalten) schränkt die Lebensdauer der LED signifikant ein.

  • Fassung

Damit Sie die richtigen Leuchtmittel finden, sollten Sie auf das E-Kürzel achten, welches Auskunft über die Fassungsgröße gibt. In E27er passen die herkömmlichen Glühbirnen, die E14er sind etwas kleiner.

Zusammengefasst

Eine Schreibtischlampe sorgt für das nötige Licht, welches Sie brauchen, um fit zu sein und sich wohlzufühlen. Im Grunde gibt es nicht viel zu beachten, wenn Sie sich eine neue Leuchte zulegen möchten. Die Unterschiede sollten Sie dennoch kennen, um sich für die beste Schreibtischlampe zu entscheiden.

Was das Design betrifft, sind Sie vollkommen frei, denn Ihre zukünftige Lampe soll Ihnen gefallen. Zum Glück bietet der Handel eine ausreichende Modellvielfalt, die jede Erwartung erfüllt. Ob Sie auf den Retro-Stil stehen, es lieber klassisch oder total ausgefallen mögen, fündig werden Sie mit Sicherheit.

An dieser Stelle möchten wir Sie auch auf unseren eigenen Schreibtischlampen-Test-2017 hinweisen, der Ihnen Ihre Kaufentscheidung weiter erleichtern wird. Wir haben uns einige tolle Modelle angesehen, sie ausführlich getestet und die besten Schreibtischlampen gekürt. In den Testberichten finden Sie allen Stärken und Schwächen der getesteten Lampen sowie unsere Schreibtischlampen-Testsieger-2017. 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Schreibtischlampe positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Schreibtischlampe

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Schreibtischlampe sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Schreibtischlampe können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos