Fahrradschloss Test und Kaufberatung

Fahrradschloss

Fahrradschloss-Kaufberatung – aufbruchsicher oder gestohlenes Fahrrad

In wenigen Sekunden knackt ein Profi ein schlechtes Fahrradschloss im Test. Unbemerkt und ohne Augenzeugen verschwindet Ihr Fahrrad und landet auf dem Schwarzmarkt.

Um das zu verhindern, benötigen Sie ein sicheres und qualitativ hochwertiges Fahrradschloss. Die Kaufberatung zeigt Ihnen die verschiedenen Varianten und Bauweisen und erklärt die relevanten Sicherheitsmerkmale. Ein gutes Schloss erspart Ärger, Frustration und unnötige Kosten.

Im Jahr 2015 zeigten über 300.000 Menschen den Verlust eines Fahrrades an. Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher, weil wenige Betroffene ihre gestohlenen Räder anzeigen.

Vermehrt tritt dieses Phänomen in Großstädten auf, in denen ein Zweirad nie wieder den richtigen Besitzer findet. Die Aufklärungsquote der Polizei liegt bei unter zehn Prozent. Gehören Sie nicht zur Masse und schützen Sie Ihr Bike mit einem passenden Fahrradschloss.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Fahrradschlössern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Verarbeitung
Handhabung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Verarbeitung
Handhabung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Verarbeitung
Handhabung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Verarbeitung
Handhabung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Verarbeitung
Handhabung
Optik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Fahrradschloss Kaufberatung

Verschiedene Varianten und Bauweisen der Fahrradschlösser

Auf dem Markt des Fahrradzubehörs finden sich zahlreiche verschiedene Bauweisen, wenn es um die Arten von Fahrradschlössern geht. Nahezu jeder Eigentümer eines Bikes möchte es vor Diebstählen schützen und kauft sich ein Fahrradschloss. Im Test zeigte sich, dass bestimmte Varianten nicht vor dem Diebstahl des Fahrrades schützen. Andere Bauweisen dienen ausschließlich zur Abschreckung oder für das gute Gewissen. Sie halten keinem Werkzeug stand. Beachten Sie, dass teure Schlösser nicht gleich gute Fahrradsicherungen sind.

Das Kettenschloss – beliebt und sicher

Kettenschlösser sind Klassiker in der Kategorie des Fahrradschlosses. Im Test bestehen sie aus ineinandergreifenden Kettengliedern aus gehärtetem Stahl. Verlangt es einem Dieb danach, das Fahrrad zu stehlen, kostet es ihm in Abhängigkeit davon, wie dick der Stahl ist, wertvolle Zeit.

Ab einem Durchmesser von zehn Millimeter scheitern übliche Bolzenschneider, da sie für diese Breite nicht ausgelegt sind. Fahrradfahrer nutzen Kettenschlösser gerne, um das Rad an sperrigen Objekten oder Bäumen zu sichern. Aus diesem Grund empfiehlt die Fahrradschloss-Kaufberatung eine Länge von circa 80 bis 90 Zentimeter.

Aufgrund des hohen Gewichtes der Ketten kratzen die Glieder schnell am Lack des Fahrrades. Um kleinere Beschädigungen und Schrammen zu vermeiden, ummanteln viele Hersteller das Kettenschloss. Ein Schutz aus Kunststoff, Textilfasern oder Gummi schützt vor Reibungen und Stöße. Ein weiterer Nachteil ist, dass Ketten rostanfällig sind. Mit einer geeigneten Ummantelung sorgen Sie für eine längere Haltbarkeit des Kettenschlosses und des Fahrrades.

Das Bügelschloss – bester Ruf im Diebstahlschutz

Das Bügelschloss besitzt einen hoch angesehenen Ruf als zuverlässiges und geeignetes Fahrradschloss. Im Test wirkt der Bügel wie ein großes Vorhängeschloss, der aus einem Metallring, einer Plastik Ummantelung und einem Schloss besteht. Der gehärtete Stahl weist ein hohes Gewicht von circa 1,5 bis zwei Kilogramm auf. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt die Fahrradschloss-Kaufberatung einen Durchmesser von über 18 Millimeter. Kein Bolzenschneider hat bei dieser Dicke eine Chance.

Achten Sie bei diesem Schloss unbedingt auf einen geschützten Schließmechanismus. Die einzige Schwachstelle bei schlechter Qualität ist der Zylinder des Schlosses. Befindet sich darin kein weicher Materialkern, ist das Aufbrechen mit einem Kältespray wesentlich einfacher als mit dem Bolzenschneider. Mit einem Diebeswerkzeug ist es möglich, das Fahrradschloss "aufzupicken". Achten Sie aus diesem Grund auf einen Aufbohr- und Pickschutz, den Hersteller mit speziellen Stahlstiften im Zylinder gewährleisten.

Das Kabelschloss – mehr Dekoration als Sicherheit

Das Kabelschloss ist eines der schlechtesten Fahrradschlösser, die Sie auf dem Markt finden. Es besteht aus einem Stahlseil, das in manchen Fällen mit einem Kunststoff überzogen ist. Dieses Seil ist flexibel und in der Handhabung simpel. Ein einfacher Bolzenschneider reicht aus, um das Fahrradschloss im Test in wenigen Sekunden zu durchtrennen. Dieses Schloss hindert keinen professionellen Fahrraddieb, es schützt Sie ausschließlich vor einer spontanen Wegfahrt.

Ein bisschen mehr Sicherheit verspricht das Panzerkabel. Dieses besteht aus einem Drahtseil, das mehrere Metallhülsen umschließt. Der Vorteil ist, dass das Schloss eine beachtliche Länge erreicht und beweglich bleibt. Gegenüber dem Kabelschloss benötigt der Bolzenschneider mehr Zeit, um durch die Metallhülsen zu gelangen. Im Fahrradschloss-Test schneiden beide Varianten nicht gut ab, da eine zuverlässige Sicherheit nicht gegeben ist.

Das Faltschloss überzeugt im Fahrradschloss-Test

Das Faltschloss besteht aus starren Gliedern, die sich ähnlich wie ein Meterstab oder Zollstock anordnen. Seit 2005 finden sich Falt- und Gelenkschlösser, die durch ihre Bauweise flexibel sind. Nach der Nutzung verstauen Sie das Faltschloss, ohne viel Platz zu benötigen. Die Fahrradschloss-Kaufberatung empfiehlt diese Variante als Alternative zum Bügelschloss. Es erschwert durch die beweglichen Glieder, das Ansetzen einer Säge. Durch die glatte und flache Oberfläche ist es schwierig, einen Halt für den Bolzenschneider zu finden. Entscheiden Sie sich für ein Faltschloss, sind Sie auf der sicheren Seite.

Eingebautes Rahmen-, Speichen- oder Steckschloss

Der Sinn dieses Schlosses liegt darin, den normalen Speichenweg zu blockieren. Das Rad dreht sich nicht mehr, ohne dass das Fahrrad Schaden nimmt. Das Speichen- oder Rahmenschloss besteht aus einem Metallstift, oder Riegel, der durch den Schließmechanismus zwischen die Speichen gelangt.

Als alleiniger Schutz erweist sich diese Bauweise als unzureichend. Möchte ein Dieb Ihr Fahrrad entwenden, trägt er es ohne Probleme weg und löst die Sperre ohne Zeitstress zu Hause. Vor Ort ist der Schutz mit stärkerem Gewalteinsatz schnell entsichert, aus welchem Grund die Fahrradschloss-Kaufberatung von dieser Variante als alleinigen Schutz abrät.

 

Sicherheit aus den Augen eines Diebes

Fragen Sie in einem Fachgeschäft nach einem sicheren Schloss, zeigt Ihnen der Verkäufer Modelle, die ein Dieb nicht unter drei Minuten knackt. Jedes Schloss hat seine Schwachstelle und bietet daher keinen hundertprozentigen Schutz.

Was dem Dieb auf dem Streifzug fehlt, ist die Zeit. Gewaltsames und lautes Hantieren mit einem Werkzeug zieht schnell viele Blicke auf sich, was das Risiko steigert, den Räuber zu ertappen. Ein Fahrradschloss, das der Dieb nicht in wenigen Sekunden öffnet, schreckt die meisten ab und das Fahrrad bleibt in Ihren Händen.

Verstehen Sie das Handwerk eines Profi-Diebes

Ein Profi-Dieb kennt mehrere Möglichkeiten, das Fahrradschloss zu öffnen. Eher selten stehlen Diebe den Schlüssel und sperren das Schloss ohne Probleme auf. Am weitesten verbreitet ist der Bolzen- oder Winkelschneider. Bei manchen Fahrradschlössern stellt das Vereisen die beste Variante dar. Der Dieb setzt ein gewöhnliches Eisspray ein und zerschlägt das gefrorene Metall mit einem Hammer.

Weitaus schwieriger ist das Öffnen mithilfe eines Pickingwerkzeugs. Der Meisterdieb versucht die einzelnen Kolben des Schließzylinders hinunter- oder hinaufzudrücken, um die Form des Schlüssels zu simulieren. Um das Rad vor Dieben, die eine solche Technik anwenden, zu schützen, empfiehlt die Fahrradschloss-Kaufberatung auf einen Pickingschutz zu achten. Dieser verhindert das Eindringen des Werkzeugs und steigert die Frustration eines Diebes.

 

Der richtige Schließzylinder eines Fahrradschlosses

Ein Schließzylinder beim Fahrrad funktioniert auf dieselbe Weise, wie der einer Haustür. Stecken Sie den richtigen Schlüssel ins Schloss, drückt dieser die Kolben hinunter und das Fahrradschloss ist offen. Wichtig für Sie ist es, dass das Schloss einen Schutz vor Manipulationen aufweist. Zu diesen gehören heftige Schläge, daran ziehen und vieles mehr.

Die Fahrradschloss-Kaufberatung empfiehlt, keine billigen Schlösser zu kaufen. Ein Test zeigte, dass teure Modelle bessere Schutzmechanismen bieten. Keine Fahrradkette und kein Bügelschloss ist sicher, wenn es dem Dieb möglich ist, den Schließzylinder herauszuziehen.

 

Aufschließen per Zahlencode, Schlüssel oder Smartphone

Eine der beliebtesten Aufschließmöglichkeiten ist der Zahlencode. Ein Vorteil hierbei ist, dass Sie keinen Schlüssel oder sonstige Gegenstände mitführen, um das Fahrrad zu sichern. Nachteilig ist, dass diese Variante nicht ausreichend Schutz bietet. Dieben ist es möglich, die Kombination durchzuprobieren und mit etwas Geschick zu hören, welche Zahlen die Richtigen sind. Zusätzlich erspähen Sie den Code beim Absperren, weshalb beim Verlustfall die Versicherung unter Umständen den Schaden nicht ersetzt.

Die weitverbreitetste Methode, um das Schloss zu verschließen, ist der Schlüssel. Es ist dem Dieb nicht möglich, ohne den Schlüssel, das Schloss, ohne Schäden zu öffnen. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als das Schloss mit Gewalt oder einem Spezialwerkzeug zu knacken. Verfügt der Schließzylinder über einen Manipulationsschutz, hält es bei richtiger Pflege länger als das Fahrrad.

Eine moderne Variante ein Schloss aufzusperren, ist es, sein Smartphone zu nutzen. Für diesen Zweck entwickeln Fahrradschloss-Hersteller eine App, mit der der Nutzer das Schloss öffnet. Die Technik, die sich dahinter verbirgt, steckt direkt im Schließzylinder, weshalb kein Schloss vorhanden ist. Per Funk steuert die App das Schloss an und entsperrt das Fahrrad. Im Fall, dass das Handy keinen aufgeladenen Akku mehr hat, bleibt das Schloss zu und der Besitzer tritt den Heimweg zu Fuß an.

 

Klemmendes Fahrradschloss – Öl in den Schließzylinder?

Die Fahrradschlosses-Kaufberatung empfiehlt, für dessen Pflege verschiedene Feinmechanik-Öle zu verwenden. Sie verdrängen die Feuchtigkeit und verlängern die Lebensdauer. Das regelmäßige Nachölen schützt den Schließzylinder zusätzlich vor ansetzendem Rost.

Klemmt das Fahrradschloss, helfen Maschinen- oder Silikonsprays weiter. Verwenden Sie Speiseöl, sorgen Sie mit dieser Maßnahme für eine kurzfristige Besserung. Es verklebt jedoch nach ein paar Ausfahrten. Für die Pflege eines Kettenschlosses nutzen Sie auf keinen Fall Silikonspray, sondern spezielles fettendes Öl.

 

Bestes Schloss nützt nichts bei falscher Anwendung

Für den optimalen Schutz ist neben dem richtigen Fahrradschloss, die Fixierung entscheidend. Bei falscher Verwendung, ist es dem Dieb möglich, das Fahrrad wegzutragen und später zu knacken. Aus diesem Grund achten Sie darauf, das Laufrad mit einem festen Gegenstand zu verbinden. Für diesen Zweck eignen sich Bäume, ein Zaun, ein Laternenpfahl oder Fahrradständer.

Die festen Gegenstände weisen im Idealfall eine höhere Stabilität auf, als das Fahrradschloss. Die Kaufberatung empfiehlt Ihnen, zu vermeiden, das Schloss um die Sattelstange zu wickeln, da diese leicht abzuschrauben ist. Nach dem Sichern des Fahrrades versetzen Sie sich kurz in einen potenziellen Räuber, um die Gegebenheiten mit seinen Augen zu sehen.

Hängen Sie an Ihrem Fahrrad, scheuen Sie sich nicht, ein teureres Modell eines namhaften Herstellers auszuwählen. Die Fahrradschloss-Kaufberatung empfiehlt, das Bike mit einem qualitativ hochwertigen Bügelschloss vor Diebstahl zu schützen. Prüfen Sie, ob es lang genug ist, um das Rad an einen festen Gegenstand zu befestigen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Fahrradschloss positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Fahrradschloss

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Fahrradschloss sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Fahrradschloss können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos