Yogakissen Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Yogakissen

Yogakissen-Ratgeber auf experten-beraten.de

Yogakissen sind, ebenso wie die Yogamatten und Yogakleidung, ein wichtiger Ausrüstungsgegenstand, um Meditation und Yoga in bestmöglicher Form durchzuführen. Zudem finden Yogakissen in der Pädagogik und Therapie Einsatz.

Durch das Kissen werden die Wirbelsäule und die Bandscheiben entlastet und langes schmerzfreies Sitzen ermöglicht. Es gibt Yogakissen in allen erdenklichen Farben und Mustern, verschiedenen Materialien und Breiten, in hoher oder flacher Variante sowie rund oder halbmondförmig. Da den Überblick zu behalten und sich für das optimale Kissen zu entscheiden, fällt daher nicht leicht.

Damit Sie keinen Fehlkauf tätigen, haben wir Ihnen in diesem Ratgeber alle wichtigen Fakten über Yogakissen zusammengefasst, um Ihnen die Wahl für das optimale Yogakissen zu ermöglichen. Im anschließenden Yogakissen-Test können Sie sich einen Überblick über einzelne von uns für gut befundene Yogakissen machen.

Zuletzt aktualisiert am: 06.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Yogakissen auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Yogakissen Moogli von DoYourSports Herbalind AZ6658 Yogakissen Yogakissen Vishnu von DoYourSports Yogaladen Classic Yoga O Yogakissen Yogakissen Brahman von DoYourSports
Verarbeitung
Design
Strapazierfähigkeit
Bequemlichkeit
Füllmaterial Bio-Dinkelspelzfüllung Biodinkelspelz und Buchweizenschalen Bio-Dinkelspelzen Buchweizenschalen Bio-Dinkelspelzen
Farbe 14 Farbvarianten Blau 9 Farbvarianten Rot oder Schwarz 6 Farbvarianten
Durchmesser 35 cm 28 cm 30 cm 28 cm 42 cm
Höhe 15 cm 16 cm 15 cm 15 cm 15 cm
mit Reißverschluss
Trageschlaufe
waschbar
Besonderheit Umweltschonend gefärbt, frei von Pestiziden Goldfarbener Siebdruckmotiv Auch toll als dekorative Sitzgelegenheit Ohne Inlett, direkt befüllt Extragroße Sitzfläche
Vorteile und Nachteile
  • Sehr saubere Verarbeitung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Füllung ist austauschbar
  • Verursacht keine Geräusche beim Sitzen
  • Sehr Pflegeleicht
  • Der Kissenbezug zieht Fussel an
  • preisgünstig
  • robust
  • leichter Transport durch Tragegriff
  • Füllung wurde nicht in einem extra Inlett getan
  • Sehr schöne Designs
  • Füllung ist austauschbar
  • Schicker Kordelverschluss
  • Die Dinkel-Füllung raschelt bei jeder Bewegung
  • bequem
  • günstig
  • sieht gut aus
  • muss immer komplett gewaschen werden
  • Extra große Sitzfläche
  • Schadstofffreies, hautfreundliches und atmungsaktives Material
  • Füllung ist austauschbar
  • Es gibt außen und innen Ziehfäden
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Yogakissen Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Yogakissen

Yogakissen entlasten die Gelenke, erleichtern einen gesunden Sitz und tiefe Atmung

Die Form und Höhe richtet sich nach Ihrer bevorzugten Sitzposition und Ihrer Größe

Natürliche Füllmaterialien sollten auf Schadstoffe geprüft, entstaubt und erhitzt worden sein, um keine allergischen Reaktionen hervorzurufen

Das Obermaterial sollte aus Baumwolle oder einem anderen waschbaren natürlichen Stoff bestehen

Inlets mit herausnehmbarer Füllung lassen eine Regulierung von Höhe und Festigkeit zu

Das Yogakissen

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene – der Lotussitz und andere Arten des Sitzens werden ganz schön anstrengend, wenn man sie über viele Stunden ausübt. Yoga-, Zafu- und Mediationskissen, was prinzipiell das Gleiche ist, bieten hier den perfekten Support. Zum einen sorgen sie dank der festen Oberfläche und leicht variablen Höhe für eine Sitzposition, die eine gesunde Wirbelsäulenhaltung ermöglicht.

Zum anderen passt sich die Füllung dem Gesäß an und bietet so einen sehr bequemen und somit entspannenden Sitz. Durch die gesunde Körperhaltung werden Wirbelsäule, Gelenke und Bandscheiben entlastet und eine gute Durchblutung der Beine gewährleistet. Beim Sitz auf einem Yogakissen sind die Hüftgelenke höher als die Knie gelagert.

Dadurch nimmt das Becken automatisch eine leichte Vorwärtskippung ein, die eine rückenschonende Haltung zur Folge hat, weil Kopf und Schulter von selbst gegensteuern und sich etwas nach hinten verlagern. Tiefes Atmen und stundenlanges Sitzen bei Meditationen ist so kein Problem mehr und Sie können sich voll und ganz auf sich konzentrieren.

 

Einsatzmöglichkeiten

Sie können Ihr Yogakissen je nach Form für jede sitzende Position einsetzen. Runde Yogakissen machen sich außerhalb Ihrer Yoga-Übungen auch toll als mobile Sitzgelegenheit.

 

Arten der Yogakissen

Für jede Übung und jede Art der Meditation bzw. des Sitzens gibt es empfehlenswerte Kissenarten. Wir haben Ihnen hier die gängigsten Arten und deren Eignungen aufgelistet.

Yogakissenart

Beschreibung

Rundkissen oder ovale Yogakissen

Es gibt Rundkissen, die die Klassiker unter den Yogakissen sind, in verschiedenen Höhen. Während sich eine sehr niedrige Höhe für den Burmesischen- und Lotussitz eignet, sind höhere Kissen ideal für den Schneider- und Fersensitz. Ovale Varianten unterscheiden sich kaum vom Klassiker

Halbmondkissen

Die sichelförmigen Kissen sind für den Burmesischen- und Lotussitz entworfen worden, sind aber auch für Anfänger hervorragend für den Schneider- und Lotussitz geeignet. Durch die Kante liegen die Knie tiefer als die Hüfte und nah am Körper

Eckige Yogakissen

Wie hohe Rundkissen eignen sich eckige Kissen für den Schneider- und Fersensitz. Während es bei dem Schneidersitz normal flach liegt, wird es für den Fersensitz hochkant gestellt. Der Winkel von Ober- und Unterschenkel ist so weit, dass eine Durchblutungsstörung vermieden wird

XXL-Kissen

Yogis und Yoginis, die größer als 180 cm sind, können auf ein XXL- oder Jumbokissen zurückgreifen. Auch für Menschen mit Arthritis oder anderen Gelenkerkrankungen ist das XXL-Kissen eine gute Alternative, da dieses sehr breit und hoch ist und so mehr Support bietet

Chakrakissen

Hierbei handelt es sich nicht um eine besondere Form der Yogakissen. Es handelt sich nur um ein Kissen mit einem Bezug, auf den die Symbole der Chakren oder eines einzelnen Chakras aufgedruckt oder aufgestickt sind

Meditationsbänke

Yoga- oder Meditationsbänke sind keine Kissen, gehören aber auch zu den, für Yoga geeigneten, Sitzgelegenheiten. Die Bänke werden meistens aus Holz gefertigt, besitzen eine dünnere Kissenauflage und haben eine Höhe von 15 bis 25 cm. Die Sitzfläche ist nach vorne abfallend, was, wie bei Yogakissen, das Nachvornekippen des Beckens ermöglicht

Meditationskissen für den Kopf

Der Bezug dieser länglichen Kopfkissen ist meistens aus Baumwolle oder Seide und die Füllung, wie bei den Sitzkissen herausnehmbar und aus Baumwollflocken oder Samen (Leinsamen, Buchweizen oder Dinkel). Die dienen komfortablen Liegen bei der Meditation

 

Materialien und deren Eigenschaften

Es gibt bei Yogakissen verschiedene Obermaterialien und Füllungen. Achten Sie darauf, dass sich die Füllung entnehmen lässt, damit Sie nachpolstern können, wenn es mal nötig wird. Welche für Sie die Richtige ist, müssen Sie anhand einer Abwägung der Vor- und Nachteile selbst eruieren. Wir haben Ihnen alle zusammengefasst:

Obermaterialien

Das Wichtigste bei Obermaterialien von Yogakissen ist, dass sie aus einem festen, robusten Stoff bestehen, der atmungsaktiv und pflegeleicht ist. Der Bezug ist in der Regel mit einem Reißverschluss oder einer Kordel zu öffnen, um an das Innenleben zu gelangen.

Merinoschurwolle

Die älteste Variante des Obermaterials erfüllt zwar die Festigkeit, die ein Yogakissenbezug braucht, nutzt sich aber mit der Zeit ab und ist nicht bei 30 Grad waschbar. Außerdem kann die Wolle bei Hautkontakt allergische Reaktionen hervorrufen.

Baumwolle/Leinen/Flanell

Dieser pflegeleichte Stoff bringt alle Attribute mit, die ein guter Bezug braucht. Baumwolle ist atmungsaktiv, hautfreundlich, waschbar und unempfindlich. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass der Stoff dick genug ist, um nicht nach langer Nutzung zu reißen.

Baumwollmischgewebe

Viele günstigere Yogakissen besitzen einen Bezug der aus einem Gemisch aus Baumwolle, Polyester und Viskose. Auch dieser Stoff ist pflegeleicht und robust, aber nicht so natürlich. Auch hier sollte der Stoff eine gewisse Dicke besitzen, damit Sie lange Freude daran haben.

 

Füllmaterialien des Innenlebens

Der Bezug der Füllung, die bei guten Yogakissen entnehmbar ist, ist in der Regel aus reiner Baumwolle. Mit einem Reißverschluss kann man den Füllstoff entnehmen, wenn Sie das Kissen waschen möchten, oder Füllung nachfüllen oder austauschen wollen. Oftmals ist ein Nachfüllbeutel im Lieferumfang inbegriffen.

Buchweizenschalen oder Dinkelspelzen

Diese Keime sind leicht und hart, ohne dabei unangenehm durch Ihre Yogahose zu drücken. Sie sind atmungsaktiv und Wärme regulierend, was bei langem Sitzen eine wichtige Eigenschaft darstellt. Die Schalen und Spelzen passen sich perfekt jeder Bewegung an und bieten so einen individuellen Sitz. Bei den Herstellerangaben sollten Sie darauf achten, dass die Keime auf Pestizide geprüft wurden sowie entstaubt und erhitzt wurden.

Ohne diese Sicherheit riskieren Sie allergische Reaktionen und eventuellen Milbenbefall. Ein großer Nachteil, der sich negativ auf die Konzentration während der Meditation auswirken kann, ist die Geräuschentwicklung, die jeder Bewegung folgt: Dinkel und Weizen machen etwas Lärm.

Kapok

Die Fasern des Kapokbaums sind hierzulande noch eher unbekannt, finden aber immer mehr Anhänger. Kapok ist für Allergiker geeignet und zieht weniger Milben als Weizen und Dinkel an. Die Fasern sind zudem etwas weicher und ebenso atmungsaktiv und Wärme regulierend. Zudem sind Kapokfüllungen leiser als Dinkel und Weizen.

Baumwollflocken

Diese Füllung ist komplett geräuscharm, was ihr einen großen Vorteil sichert, der den Keimfüllungen fehlt. Die Baumwollflocken lösen keine allergischen Reaktionen aus, sind atmungsaktiv, waschbar und ermöglichen einen festen Sitz. Nachteile dieser Füllung sind zum einen die fehlende Anpassung an das Gesäß und Bewegungen und zum anderen die Klumpenbildung, die nach langer Nutzung einsetzt.

Anfangs reicht es, die Flocken zu lockern, aber später wird der Inhalt auch so platt gesessen sein, dass eine neue Füllung erforderlich wird. Glücklicherweise gibt es Baumwollflocken schon sehr günstig als Nachkauf. Achten Sie darauf, dass es sich um Bio-Baumwolle handelt, da Sie so etwas für Ihre Haut aber auch für Umwelt und Fair Trade tun.

Synthetische Füllungen

Polyester oder Schaumstoffflocken sind sehr leicht, wodurch das Kissen kaum Eigengewicht besitzt. Zudem sind Kissen mit solch einer Füllung in der Regel wesentlich günstiger als solche mit natürlichen Füllmaterialien. Synthetische Füllstoffe lösen in der Regel keine allergischen Reaktionen aus.

Die Nachteile solcher Füllungen sind zum einen er Umweltaspekt, aber auch die fehlende Atmungsaktivität und nach relativ kurzer Zeit muss nachgefüllt werden, weil sich der Füllstoff nicht mehr lockern lässt, verklumpt und platt gedrückt wird. Dadurch wird das Sitzen unbequem und die Ruhe der Meditation gestört.

 

Die richtige Größe finden

Bei Yogakissen kommt es, neben der Art und dem Material, auf die richtige Höhe an. Der perfekte Sitz ist erreicht, wenn langes Sitzen mühelos und ohne Schmerzen möglich ist. Hierfür ist das Becken etwas nach vorne gekippt, die Schultern und der Kopf gerade etwas nach hinten ausgerichtet, um die Beckenkippung auszugleichen. Ihre Knie müssen immer tiefer als die Hüfte positioniert sein.

Eine Standardgröße ist ein Durchmesser von 28 bis 35 cm und eine Höhe von etwa 15 cm. Wenn Sie sehr groß sind oder Gelenkbeschwerden haben, sollten Sie ein höheres Kissen wählen, um Durchblutungsstörungen vorzubeugen. Durch ent- oder befüllen des Innenlebens kann man die Höhe noch etwas variieren. Hier sind die, von erfahrenen Yogis und Yoginis empfohlenen Höhen für bestimmte Sitzarten:

Höhe des Yogakissens

Sitzpositionen die geeignet sind

10 bis 15 cm

Drachensitz (Kniesitz), Burmesischer- und Lotussitz

15 bis 21 cm

Schneider- und Fersensitz

21 bis 24 cm

Für Personen mit 170 bis 175 cm Körpergröße

24 bis 27 cm

Für Personen mit 175 bis 185 cm Körpergröße

Ab 28 cm

Für Personen über 185 cm Körpergröße

 

Yogakissen-Preisklassen

Bei Yogakissen gibt es große Preisunterschiede, wobei manche gerechtfertigt sind und andere eher nicht. Wie auch bei einer guten Yogamatte macht auch hier das Material und nicht der Markenname den Unterschied. Wenn Ihr Kissen aus natürlichen (gereinigten) Materialien besteht, genügend Festigkeit besitzt und gewaschen werden kann, können Sie getrost zu einem günstigen Modell greifen.

Die Preisspanne der Yogakissen reicht derzeit von 10 Euro für billige Yogakissen mit synthetischer Füllung (nicht empfehlenswert), über die Mittelklassemodelle mit etwa 20 bis Euro (z. B. von Friedburg Kissen, DoYourYoga oder Lotuscrafts) bis hin zu den Sonderanfertigungen, die schon mehrere Hundert Euro kosten können.

 

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

- Das Innenkissen sollte geöffnet werden können, um Füllmaterial nachzulegen
- Das Füllmaterial sollte natürlich und gereinigt sein
- Innenkissen und der äußere Bezug sollten bei 30 Grad waschbar sein
- Alle Materialien sollten auf Schadstofffreiheit geprüft sein
- Das Obermaterial braucht eine ausreichende Dicke und Festigkeit

 

Zusammengefasst

Probieren Sie aus, welche Sitzart für Sie für die Meditation und Ihre Yogasession am angenehmsten ist und leiten Sie daraus die Sitzkissenart ab. Ihr Yogakissen sollte es Ihnen ermöglichen, dass Sie ohne eingeschlafene Glieder oder Rückenbeschwerden lange sitzen können. Natürliche Materialien sollten so vorbehandelt sein, dass sie das kleinste Risiko für Allergiker darstellen und Baumwolle ist das geeignetste Obermaterial, um lange Freude an Ihrem Meditationskissen zu haben.

Um Ihnen die Entscheidung innerhalb der Yogakissenarten zu erleichtern, haben wir neben den Informationen zu Yogakissen in diesem Ratgeber, auch einen Yogakissen-Test durchgeführt und die besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Yogakissen-Testsieger 2017 in jedem der Testberichte an und suchen Sie sich das Yogakissen aus, das für Ihre Bedürfnisse am geeignetsten ist.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Yogakissen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Yogakissen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Yogakissen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Yogakissen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen