Mohr SL10 Lautsprecherboxen im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Sound
Optik
Verarbeitung
Handhabung
Experten Beraten
Preis-Leistungs-Sieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Mohr SL10 Lautsprecherboxen

Lautsprecher richtig anschließen

Egal, ob wir Verbraucher Hip-Hop. Schlager, Rock oder klassische Musik hören, alle haben eine Gemeinsamkeit. Die Rede ist davon, dass die Musik einen klaren und satten Klang vorzuweisen hat. Da die Lautsprecher der Audiogeräte dies nicht immer in vollem Umfang sicherstellen können, nutzen viele Verbraucher die Möglichkeit externe Lautsprecher anzuschließen.

Die Mohr SL10 Lautsprecherboxen sind ganz vorne mit dabei. Das liegt daran, weil die Boxen aus qualitativ hochwertigen Materialien bestehen. Zusätzlich wird darauf geachtet, dass alle Komponenten hervorragend ineinandergreifen. Des Weiteren ist es den Lautsprecherboxen egal, ob diese in einem 4-köpfigen Haushalt oder in einem Singlehaushalt zur Anwendung kommen.

 

Inbetriebnahme - unkomplizierter geht es nicht

Um einen Ton aus den Boxen zubekommen, müssen diese mit der Audioquelle in Verbindung gebracht werden. Dazu eignet sich am Besten ein Kupferkabel. Damit die Verbindung nicht ständig abreist, ist es wichtig, dass das Ende vom Kabel mit dem Kabelanschluss der Box perfekt befestigt wird.

In diesem Fall sorgen die vergoldeten stabilen Schraubklemmen dafür. Bei der ersten Inbetriebnahme kann es passieren, dass einige feine Einstellungen vorgenommen werden müssen.

 

keine Folgekosten - ideal für die Geldbörse

Das Beste an den Lautsprecherboxen von Mohr ist, dass diese, keine externe Stromquelle benötigen. Für den Verbraucher heißt, dass, die Stromrechnung steigt, nicht jeden Monat ins Unermessliche. Durch die einmalige Investition von knapp einhundert Euro bekommt der Verbraucher ein Leben lang einen guten Klang.

 

Lieferumfang - ideal gewählt

Verbraucher, die sich dazu entscheiden haben, sich die Lautsprecherboxen zuschicken zulassen, können es kaum abwarten, bis der Postbote an der Haustür klingelt. Schuld daran hat das prall gefüllte Paket. Das bedeutet, der Verbraucher bekommt außer den Boxen noch eine Bedienungsanleitung und eine Lautsprecherabdeckung. Somit wird gewährleistet, dass die Box komplett aufgestellt werden und mit einer Probehörung begonnen werden kann.

 

Stellplatz - ein Kinderspiel

Um die Lautsprecherboxen auszustellen, müssen keine großen Vorkehrungen getroffen werden. Das bedeutet, wenn der Platz mindestens die Maße von 23,6 x 22 x 79 zentimetern vorzuweisen hat, fühlen sich de Boxen pudel wohl.

Das moderne zeitlose Design und die neutrale schwarze Farbe passen sich der restlichen Einrichtung optimal an. Das Gesamtgewicht, welches mit 19 Kilogramm zu Buche schlägt, fällt dabei ebenfalls nicht negativ auf.

 

Sicherheit - optimal gewährleistet

Da die Lautsprecherboxen Standlautsprecher sind, können diese nur auf den Fußboden aufgestellt werden. Durch das Gewicht haben die Boxen zum einen schon einen sicheren Stand. Hinzu kommt, dass die Boxen mit vier Füßen ausgerüstet sind.

Ein Umkippen ist also fast unmöglich, auch nicht, wenn der Verbraucher ausversehen dagegen kommt. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Stellplatz einen glatten Untergrund besitzt. Ob der Fußboden dabei aus Fliesen, Laminat oder Teppich besteht, ist zweitrangig.

 

Ausstattung - an alles gedacht

Die 2-Wege-Bass-Reflex-Lautsprecher weisen eine maximale Nennbelastung von 150 Watt auf. Die Frequenzübertragung kann dabei zwischen 30 bis 20000 Hertz liegen. Die Impedanz kann vier, sechs oder acht Ohm betragen.

Durch diese Impedanz lassen sich die Boxen hervorragend mit kleineren Verstärkern kombinieren. Mit einer Empfindlichkeit von 89 dB sollte der Verbraucher aufpassen, dass sich der Untermieter nicht gestört fühlt. Für den optimalen Klang ist ein 25 Millimeter großer Hochtonchassis verantwortlich. Die perfekte Auflösung kann der Textilkalotte zugeschrieben werden. Für den Bass und für die mittleren Töne sind die zwei 165 Millimeter Tieftöner verantwortlich.

Diese verfügen zusätzlich über ein kräftiges Magnetsystem. Das heißt, die Boxen können direkt neben einem Fernseher stehen, ohne dass die Klangqualität darunter leidet. Das rückseitige Bassreflexsystem unterstützt die Tieftöner zusätzlich.

Die Töner befinden sich auf der oberen Hälfte der Box. So wird gewährleistet, dass sich die Töne im gesamten Raum verteilen. Das Gehäusematerial, welches Echtholz ist, trägt ebenfalls optimal dazu bei. Bei der Lautsprecherabdeckung entscheidet der Verbraucher allein, ob diese angebracht werden soll oder nicht.

Unser Fazit

Weil die Mohr SL10 Lautsprecherboxen täglich zum Einsatz kommen können, ohne dass die Qualität darunter leidet, kann nur eine Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Auch übermäßige Gebrauchsspuren sind nach Jahren der Nutzung nicht zu finden. Somit weisen die Boxen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Details & Merkmale

Produkttyp Standlautsprecher
Stromversorgung ohne (passiv)
Nennbelastung (Watt) 150 Watt
System 2-Wege Systam
Frequenzgang 30 - 20.000 Hz
Impedanz 4 Ohm, 6 Ohm, 8 Ohm
Anzahl Hochtöner 1
Anzahl Tieftöner 1
Hochtonchassis 25 mm
Tieftonchassis 165 mm
Breite 24 cm
Höhe 79 cm
Tiefe 22 cm
Gewicht 19 kg
Bassreflex
abnehmbare Abdeckung
Besonderheit Diese Boxen sind gut mit Heimkinoreceivern kombinierbar, da der Impedanzverlauf gutmütig und ausreichend hochohmig ist
Vorteile
  • einfache Montage
  • sofort zum Einsatz bereit
  • gute und solide Verarbeitung
  • perfekte Klangqualität
  • preisgüstig
  • modern
Nachteile
  • Klangbild bei höheren Laustärken etwa unangenehm

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Mohr SL10 Lautsprecherboxen

Zu Mohr SL10 Lautsprecherboxen ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos