Küchenmaschine Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Küchenmaschine

Küchenmaschinen-Ratgeber auf experten-beraten.de

Wer gerne viel und aufwendig kocht, aber keine Zeit hat, kommt eigentlich um die Anschaffung einer Küchenmaschine nicht herum. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen. Einige können nur Rühren, kneten und mixen, andere können schneiden und häckseln und wieder andere können entsaften oder sogar warme Gerichte zubereiten.

Mit Extras lassen sich beispielsweise auch Fleischwolf und Pastamaschine integrieren. Es gibt also kaum einen Handgriff in der Küche, der nicht durch diese Multitalente vereinfacht werden kann. Da die Leistungsspanne ebenso wie die Preisspanne immense Unterschiede aufweist, ist es nicht einfach, sich für das richtige Gerät zu entscheiden. Reicht die kleine günstige Variante oder soll es doch eher ein teures Profigerät sein?

In diesem Ratgeber finden Sie alles Wissenswerte über die Küchenmaschine. Wir durchleuchten, was eine gute Küchenmaschine ausmacht, sammeln interessante Fakten und listen auf, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Mit all diesen Informationen an der Hand finden Sie sicher leicht das für Sie optimale Gerät. Als zusätzliche Hilfe haben wir anschließend noch, von uns als gut befundene Küchenmaschinen zu Testsiegern gekürt.

Zuletzt aktualisiert am: 06.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Küchenmaschinen auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Bosch MUM48A1 Küchenmaschine MUM4 TZS First Austria FA-5259-4 Küchenmaschine Klarstein TK1 Bella Rossa Küchenmaschine Excelvan OU 6119 Küchenmaschine Klarstein TK2-Mix8-S Bella Argentea Küchenmaschine
Handhabung
Design
Verarbeitung
Funktionen
Abmessungen 26,5 x 30,5 x 26,5 cm 37 x 40 x 31 cm 39 x 36 x 23 cm 38 x 25 x 35 cm 46 x 42 x 27 cm
Gewicht 4,66 kg 7 kg 7 kg 6 kg 8 kg
Leistung (Watt) 600 Watt 1.500 Watt 1200 Watt 1000 Watt 1.200 Watt
Fassungsvermögen Schüssel 3,9 Liter 6 Liter 5,2 Liter 5,5 Liter 5,2 Liter
Anzahl Schaltstufen 4 7 6 5 6
Motorfunktionen 3-Gang-Getriebe Pulse-Funktion Keine Angaben Keine Angaben elektronische Drehzahlregelung
Überlastungsschutz
Rutschfest
Knethaken
Schlagbesen
Rührbesen
Durchlaufschnitzler
Mixer
Besonderheit Mit Multifunktionsarm und kippbarer Motorkopf Mit Planetenrührwerk Mit 5,2-Liter-Edelstahl-Schüssel und 3-teiligem Rühr- und Knetsatz Schnellspannsystem mit einem Knethaken, einem Rührhaken und einem Schneebesen Aus rostfreiem Edelstahl
Vorteile und Nachteile
  • gute Verarbeitung der Küchenmaschine
  • mit verschiedene Arbeitsgeschwindigkeiten
  • mit umfangreichem Zubehör
  • spülmaschinengeeignet
  • Motorleistung
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sechs Geschwindigkeiten und Impulsfunktion
  • Verhältnismäßig geräuscharm
  • Stabile Standfüße mit Saugnäpfen
  • Saubere und robuste Verarbeitung
  • Nachfüllen von Mehl ist bei Betrieb schwierig
  • flexibel einsetzbar
  • leistungsstark
  • sofort zum Einsatz bereit
  • einfache Reinigung
  • etwas preisintensiver
  • viele verschiedene Aufsätze
  • durchsichtiger Spritzschutz
  • Antirutsch-Füße für zusätzliche Stabilität
  • 5 beleuchtete Geschwindigkeitsstufen
  • auf höchster Stufe laut
  • nicht für die Spülmaschine geeignet
  • gute Verarbeitung der Küchenmaschine
  • Leistung lässt sich einstellen
  • mit umfangreichem Lieferzubehör
  • geringer Platzbedarf
  • Rührgut bleibt am Boden
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Küchenmaschine Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über die Küchenmaschine:

Küchenmaschinen erlauben eine große Zeitersparnis in der Küche

Weicher und fester Teig wird homogen, klümpchenfrei und gelingen immer

Ob zerschneiden, zerhacken, mixen, rühren oder schlagen – es gibt viele verschiedene Einsatzbereiche

Durch die kompakte Bauweise vereinen sie viele Geräte in einem und sparen so Geld und Platz

Gute Geräte halten oft ein Leben lang, weswegen man nicht zu sehr am falschen Ende sparen sollte

Die Küchenmaschine

Eigentlich gibt es nicht eine „Küchenmaschine“, denn unter diesem Begriff findet man viele Geräte mit unterschiedlichen Funktionen und Spezialisierungen. Es gibt solche, die mehr für das Backen ausgerichtet sind, solche, die besser mixen und mahlen und welche, die besonders gut schneiden und zerkleinern. Natürlich gibt es auch Hybridgeräte, die scheinbar alles können – inklusive kochen, aber dazu später mehr. Das Grundprinzip der Küchenmaschinen ist allerdings tatsächlich immer gleich.

Ein Gehäuse aus Edelstahl oder Kunststoff ist mit einem Elektromotor und einem Getriebe ausgestattet. Man kann zwischen mehreren Geschwindigkeiten wählen und es gibt einen Zubereitungsbehälter. Hier hören die Gemeinsamkeiten aber bereits auf, denn je nach Hauptfokus, können sich Form, Funktion und Aufbau erheblich unterscheiden.

Angefangen hat alles 1919 mit der ersten Küchenmaschine der Marke KitchenAid. Am grundlegenden Design hat sich dabei seit dem nicht viel geändert. In den 50ern kamen Geräte mit der Spezialisierung auf die Hilfe beim Kneten, Rühren und Häckseln hinzu.

Seit dem wurde die Technik immer weiter verbessert und Funktionen wie zunächst nur die Stufenregelungen eingeführt. In den 2000ern kamen die Möglichkeiten der Induktionsküche und seit einigen Jahren noch die der Wi-fi-Technologie hinzu. Mit Wi-fi war es möglich mit dem Gerät zu kommunizieren und so Einkauflisten etc. zu erstellen.

 

Welche Arten von Küchenmaschinen gibt es?

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Küchenmaschinen auf dem Markt. Das ist die Küchenmaschine mit dem Hauptfokus auf alles, was das Backen angeht, dann die, die mehr Augenmerk auf Schneiden und Mahlen legt und zu guter Letzt der Küchenengel, der alles kann.

Es klingt jetzt nach einer einfachen Entscheidung, aber man darf nicht vergessen, dass die Hybridgeräte zum Teil zwar alles ein bisschen können, aber nur wenige alles meisterhaft vollbringen. Während die Küchenmaschinen mit Spezialisierung auf ihrem Gebiet tolle Arbeit leisten, muss man bei Universalgeräten, wenn sie nicht der Profiklasse entstammen, einige Abstriche in der Leistungsfähigkeit machen.

Der Grund liegt in der Bauart der Geräte, die, je nach Einsatz, eine andere optimale Form besitzt. Außerdem lassen sich viele spezialisierte Geräte mit Zubehör nachrüsten, um mehr Aufgaben erfüllen zu können. Aber auch hier sind diese Leistungen dann nicht so überzeugend, wie die der Spezialgeräte.

Knet-, Mix- und Rührmaschinen

Ihr Fokus liegt auf allem, was an Handgriffen in einer Backstube anfällt, ohne dabei körperliche Anstrengung vom Nutzer, wie bei Handgeräten, zu benötigen. Sie rühren, verschlagen, vermengen, schlagen steif und kneten. Für diese Aufgaben sind sie mit einer runden hohen Schüssel ausgestattet und kommen in der Regel mit einem Schneebesen, H-Rührbesen und einem Knethaken.

Das Gerät wird nach oben aufgeklappt und am Kopf, der sich dann wieder auf die Schlüssel senkt, ist die Mechanik, die nach drei Systemen funktionieren kann, integriert, auf den das Werkzeug aufgesetzt wird.

Durch diese Bauart kann man selbst mit entsprechendem Zubehör beim Zerkleinern nicht so tolle Erfolge erreichen, da nicht alles in der Schüssel erfasst werden kann und man immer wieder manuell nachhelfen muss. Mit diesen speziellen Küchenmaschinen können Sie Eiweiß steif schlagen, Teige kneten und flüssige Teige zu homogenen Massen rühren. Kurz: alles, was Sie für Backwaren jeder Art brauchen könnten.

Universal-Zerkleinerer

Hier geht es in erster Linie darum Lebensmittel zu zerschneiden, zerhäckseln und zermahlen. Dafür ist der Behälter nicht wie eine Schüssel geformt, sondern flach designt, damit alles zu den rotierenden Messern gelangen kann. Diese Küchenmaschinen sind normalerweise mit Messerwerk, Raspeln und Mahlwerk ausgestattet.

Die Werkzeuge sitzen, anders als bei den Knet-Rührmaschinen, auf dem Boden des Behälters (ähnlich wie bei Smoothiemakern), damit selbst kleinste Mengen vom Schneidwerk erfasst werden können. Die meisten Küchenmaschinen dieser Art haben einen Einfüllstutzen und einen Stopfer, damit man nicht mit den Fingern ans Schneidwerk gelangen kann. Vorsicht ist bei der Reinigung geraten!

Universale Küchenmaschinen

Diese Alleskönner können bei entsprechender Qualität alles: Mixen, Pürieren, Schneiden, Mahlen, Häckseln, Kneten, Rühren, Schlagen und oft noch einiges mehr. Es gibt auch Modelle, die kochen können – mit und ohne Induktion. Sie werden mit einer runden Schüssel für die Arbeiten des Backens und einem flachen Behälter für das Häckseln geliefert und meistens auch mit einem Mixeraufsatz für Smoothies und Pürees. Mit dabei sind in der Regel außerdem noch Messerwerk, Raspeln, Mahlwerk, Schneebesen, H-Rührbesen und Knethaken.

Wer hier viel investiert, bekommt zwar auch viel, aber Sie sollten sich die Frage stellen, ob Sie wirklich alle Funktionen nutzen werden, oder zwei erheblich günstigere Spezial-Geräte nicht den Job genauso gut erfüllen würden.

Für Küchenchefs, die täglich aufwendig kochen und Platz sparen wollen, ist eine solche Hybrid-Küchenmaschine jedoch sicherlich die Maschine der Wahl. Wobei Sie sich beim Platzbedarf nicht vertun sollten, da das ganze Zubehör einiges an Platz einfordert und die Geräte in der Regel größer als Ihre spezialisieren Artgenossen sind.

 

Welche Rührsysteme gibt es?

Die Technik der Rührsysteme ist in drei verschiedene Arten unterteilt.

3-D-Rührsysteme

Hier sorgen zwei Rotationsachsen für ein optimales Vermengen des Rührguts.

Planetarisches System

Dieses System beruht auf den elliptischen Bewegungen, die die Erde um die Sonne vollzieht. Die Bewegung der Achsen ist gegeneinander gerichtet und sorgt für das beste Vermengen des Rührguts. Dies ist auch die kostenintensivste Variante.

Einfaches System

Hierbei ist nur eine Achse in der Mitte positioniert und bewegt sich nicht. Das Rührverhalten ist dementsprechend mäßig im Ergebnis.

 

Die Must-haves einer Küchenmaschine

Damit die Küchenmaschine bei ihrer Arbeit an Ort und Stelle sicher verbleibt, sind feste Standfüße, möglichst mit Saugnäpfen, die beste Wahl. Ein hohes Eigengewicht sorgt zusätzlich für Stabilität. Außerdem sollte jede Küchenmaschine einen Geschwindigkeitsregler und ein ausreichend großes Fassungsvermögen besitzen.

Um bei der Arbeit das Maximum an Sicherheit zu gewähren, ist ein Überlastungsschutz nötig. Einige Maschinen sind so gebaut, dass nur wenn alle Teile richtig eingerastet sind, ein Betrieb möglich ist. Das senkt das Unfallrisiko noch einmal immens.

Wer eine Küchenmaschine auch für Flüssigkeiten nutzen möchte, sollte darauf achten, dass die Schüssel mit einem Deckel verschlossen werden kann, damit nichts herausspritzen kann. Außerdem sollte der Behälter mit Rillen versehen sein, damit nichts an der Wand kleben bleiben kann und man nicht während der Arbeit unterbrechen und Teile manuell von der Wand lösen muss.

Schneidefunktionen sollten immer mit einem Einfüllstutzen und einen Stopfer ausgestattet sein, damit die Finger geschützt sind und man bei der Arbeit immer neue Lebensmittel hinzufügen kann.

 

Nützliche Extras zum Erweitern

Außer bei den Hybriden, die teilweise alles an Zubehör mitbringen, gehören zu der Grundausstattung, je nach Spezialisierung des Geräts:

Knet-, Mix- und Rührmaschinen

Universal-Zerkleinerer

Knethaken

Messerwerk

Schneebesen

Raspeln

H-Rührbesen

Mahlwerk

 

Aber es gibt noch wesentlich mehr Zubehör und Sie sollten darauf achten, dass Ihr Gerät entsprechend nachgerüstet werden kann, wenn eines dieser Extras für Sie wichtig ist.

 

Es gibt noch die folgenden Aufsätze:

Fleischwolf

Zum Herstellen von frischem Hackfleisch und Tatar aus jeder Fleischart (und Fleischersatzstoffen) Ihrer Wahl

Mixer

Damit können Sie Smoothies, Suppen, Milchshakes und Püree herstellen

(Zitrus-)Presse

Frischer Saft, gepresst aus dem Obst, das Sie am liebsten mögen

Mühle

Mahlen Sie Kaffee, Gewürze und Getreide einfach selbst

Rührhaken

Die kleine Variante des Knethakens für leichte Teige

Emulgierscheibe

Mayonnaise, Schlagsahne und Eischnee sind damit im Handumdrehen fertig

Durchlaufschnitzler

Er ist meistens mit mehreren Scheibenaufsätzen versehen und zerkleinert jedes Gemüse, Obst oder Fleisch in mundgerechte Schnetzel

Nudelvorsatz

Mit dem Nudelvorsatz können Sie Ihre eigene Pasta herstellen

 

Was kann eine Küchenmaschine und was nicht?

Sie heißen im Volksmund Alleskönner, aber wirklich alles können Küchenmaschinen auch mit allem Zubehör nicht.

Das ist mit den entsprechenden Aufsätzen möglich:

  • Kaffee mahlen
  • Pulver aus Gemüse herstellen
  • Entsaften
  • Mixen
  • Pasta herstellen
  • Würfeln
  • Scheiben schneiden
  • Häckseln/schreddern
  • Fleischwolfsarbeit

Das ist leider nicht möglich und muss weiterhin manuell erledigt werden:

  • Selbstständig Flüssigkeit nachfüllen
  • Selbstständig weitere Zutaten hinzufügen
  • Zwischen den einzelnen Vorgängen reinigen
  • Anbraten, Braten, Backen
  • Das „Zusammen-Kochen-Gefühl“ fällt weg

 

Eine Küchenmaschine reinigen

Eine moderne Küchenmaschine sollte sehr einfach zu reinigen sein, da Sie zwischen den einzelnen Arbeitsschritten die Schüssel und das Werkzeug wie Knethaken oder Schneebesen immer wieder reinigen müssen. Eine Küchenmaschine sollte immer direkt nach der Benutzung gereinigt werden, da eingetrocknete Reste – egal, ob mit oder ohne der Möglichkeit die Spülmaschine zu benutzen – sehr schwer zu reinigen sind.

Ob die Teile der Küchenmaschine in den Geschirrspüler dürfen, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung des Geräts. Viele Hersteller schreiben diese Information auch auf die Packung als gutes Kaufargument bei Eignung. Für groben Schmutz benutzt man am besten bei der Handwäsche eine Spülbürste mit etwas Spülmittel.

Falls das Gerät Ecken oder schwer zugängliche Bereiche besitzt, ist eine kleine harte Zahnbürste eine gute Reinigungsmöglichkeit. Für den Rest reicht in der Regel ein feuchtes Tuch. Bei Geräten mit Mixerfunktion kann man auch warmes Wasser mit Spülmittel einfüllen und es einfach ein paar Minuten arbeiten lassen.

 

Leistung und Stromverbrauch

Eine Küchenmaschine ist in der Regel sehr stromsparend. Für eine gute Leistung sollten Sie nicht unter 850 Watt gehen, für schweren Teig sollten es sogar mindestens 1000 Watt sein. Ausgegangen von einem Strompreis von 0,28 Euro pro kWh und einer Stunde Kneten, Rühren oder Schnetzeln, wären dies die anfallenden Stromkosten:

Leistung

Dauer

Stromverbrauch

Kosten

850

1 Stunde

0,85 kWh

0,24 Cent

1000

1 Stunde

1 kWh

0,28 Cent

1200

1 Stunde

1,2 kWh

0,34 Cent

1400

1 Stunde

1,4 kWh

0,39 Cent

1500

1 Stunde

1,5 kWh

0,42 Cent

1800

1 Stunde

1,8 kWh

0,50 Cent

2000

1 Stunde

2 kWh

0,56 Cent

2500

1 Stunde

2,5 kWh

0,70 Cent

2800

1 Stunde

2,8 kWh

0,78 Cent

 

Preise und bekannte Hersteller

Knet-, Mix- und Rührmaschinen: Die Preisspanne dieser Art der Küchenmaschinen liegt derzeit (immer Stand April 2017) bei 50 bis 70 Euro für die einfachsten Geräte (z. B. von Orbegozo, Rosenstein & Söhne oder Krea) über 80-120 Euro für die Mittelklassegeräte (z. B. von TZS First Austria, Klarstein oder Ariete), bis hin zu hochpreisigen Geräten ab 130 bis 500 Euro (z. B. von Kenwood, Beeketal oder DeLonghi).

Universal-Zerkleinerer: Hier geht die Preisrange bei 20 Euro los (z. B. von Metaltex, ECG oder Bomann). Das Mittelfeld reicht von etwa 35 bis 80 Euro (z. B. von Siemens, Grundig oder Clatronic). Für hochpreisige, professionelle Schnetzler kann man bis zu 150 Euro investieren (z. B. von Beeketal, Waring oder KitchenAid). Ein Gerät von Waring kostet sogar stolze 1000 Euro.

Universale Küchenmaschinen: Die Alleskönner unter den Küchenmaschinen bekommt man derzeit ab 30 Euro für die ganz einfache Variante (z. B. von Waves, Emerio oder Beper). Wer etwas mehr Substanz möchte, muss schon mehr als 50 Euro einplanen (z. B. von Clatronic, Philips oder Bomann). Die Geräte für Profis mit Thermomix (Kochfunktion) gibt es ab etwa 400 Euro bis zu 1400 Euro (z. B. von DeLonghi, Moulinex oder Bosch).

 

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Die Größe der Küchenmaschine spielt gerade bei wenig Platz in der Küche eine große Rolle. Messen Sie vorher aus, was die maximalen Maße sein dürfen
  • Durch die hohe Leistung gerade bei hochstufigem Rühren und Zerkleinern kommt sehr viel Bewegung in die Maschine. Stabile Standfüße, möglichst mit Saugnäpfen, sichern das Gerät an Ort und Stelle
  • Das Gerät sollte die wichtigsten Gerätschaften mit im Lieferumfang haben. Hierzu gehören in jedem Fall ein Schneebesen und ein Rührhaken. Besser sind Geräte, die zusätzlich noch ein Schneidwerk an Bord haben. Ihr Gerät sollte auch nachrüstbar sein
  • Damit die Reinigung leicht fällt, ist es schön, wenn die Schüssel und Werkzeuge in der Spülmaschine zu reinigen sind

 

Zusammengefasst

Wenn Sie wissen, wofür Sie die Küchenmaschine hauptsächlich einsetzen möchten – zum Zerkleinern oder eher Rühren – haben Sie schon eine grundsätzliche Entscheidung getroffen. Nun können Sie Ihre Auswahl dahin gehend verfeinern, indem Sie den Platz, den das Gerät einnehmen darf, mit in Betracht ziehen.

Unter den Küchenmaschinen, die diese Merkmale erfüllen, sollten Sie nun nach dem Gerät suchen, dass genug Leistung, einen festen Stand und zumindest das grundlegende Zubehör mit sich bringt. Außerdem sollte es möglich sein, weiteres Zubehör nachkaufen zu können. Schließlich kann es sein, dass Sie auf den Geschmack kommen und sich noch mehr abnehmen lassen wollen.

Um Ihnen die Entscheidung für eine gute Küchenmaschine noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber, auch einen Küchenmaschine-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Küchenmaschine-Testsieger in dem umfassenden Testbericht an, den wir für die besten Geräte erstellt haben, und suchen Sie sich das für Sie optimale Gerät aus.

 
(1 Bewertungen. Durchschnitt: 4,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Küchenmaschine positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Küchenmaschine

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Küchenmaschine sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Küchenmaschine können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen