Druckluftnagler Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Druckluftnagel

Druckluftnagler Test – die besten Geräte auf dem Markt

Mit einem Druckluftnagler befestigen Sie Vollholzbretter, Sockelleisten oder Gipskartonplatten. Die Geräte erfüllen die gleichen Aufgaben wie Elektrotacker oder Akkuschrauber Um sie anzutreiben, benötigen Sie einen guten Kompressor mit einem passenden Luftdurchsatz. Seien Sie vorsichtig beim Erwerb von günstigen Geräten. Viel Zubehör ist kein Garant für eine gute Funktionalität des Modells. Ladehemmungen und ein hoher Verschleiß an Dichtungen sind mühsame Begleiterscheinungen von preiswerten Geräten. Der Druckluftnagler-Test stellt Ihnen solche Werkzeuge vor, die ihren Preis wert sind.

Ist der Akku-Bohrschrauber leer, ist es oft die einzige Option, auf Hammer und Nagel zurückzugreifen. Die Schrauben von Hand einzudrehen, ist eine weitere Option, um die Holzleiste dennoch anzubringen. Der Druckluftnagler ist eine gute Alternative, um schnell Platten oder Holz zu befestigen. Das Gerät fand zuerst vor allem in den USA Verwendung. Heute verbreitet es sich in Deutschland immer mehr. Der Druckluftnagler-Ratgeber empfiehlt die besten Werkzeuge für Haus und Firma. Im folgenden Text erfahren Sie, wie Sie das geeignete Modell für Ihre persönlichen Bedürfnisse finden.

Zuletzt aktualisiert am: 04.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Druckluftnaglern auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Druckluft Nagler Streifennagler
 
PREBENA Druckluftnagler 2XR-J50 Kombi-Set
 
DEMA Druckluftnagler 50-90 mm
 
Makita AF505 Druckluft-Magazinnagler 15-50mm
 
Tacwise FCN57V Druckluft Coilnagler (57mm)
Modell Druckluft Nagler Streifennagler PREBENA Druckluftnagler 2XR-J50 Kombi-Set DEMA Druckluftnagler 50-90 mm Makita AF505 Druckluft-Magazinnagler 15-50mm Tacwise FCN57V Druckluft Coilnagler (57mm)
Bedienung
Funtkionsvielfalt
Gewicht
Maße 50 x 90 x 3 mm 406 x 306 x 166 mm 460 x 120 x 360 mm 260 x 64 x 238 mm k. A.
Gewichtangabe 4,70 kg 1,3 kg 4,32 kg 1,4 kg 4,5 kg
Verbindungselemente D-Kopf-Nägel Stauchkopfnägel (J) D-Kopf-Nägel Strauchnagelköpfe 18 GA Runfkopf, Draht
Arbeitsdruck 7 - 7,5 bar 4 - 7 bar 4,8 - 8 bar 4 - 8 bar 4,8 – 8,3 bar
Maximaler Druck 8 bar 7 bar 8 bar 8 bar k. A.
Nagellänge 50 - 90 mm 25, 32, 40 und 50 mm 50 - 90 mm 15 - 50 mm 25 mm – 57 mm
Nagelstärke k. A. k. A. 2,87 - 3,33 mm 1,8 mm 25 - 57mm
Winkel mit 34° Klebung k. A. k. A. k. A. k. A.
Magazikapazität 90 Nägel k. A. 90 Nägel 100 Nägel 300 - 360 Nägel
Sicherheitsfunktionen k. A. Auslösesicherung, Rückschlagsfrei, Geräuschedämpfer Auslöseschutz Rutschfester Griff, Auslöser entriegelt nur bei aufgesetzter Maschine k. A.
Sicherheitstechnik k. A.
k. A.
Kontaktauslöser
k. A. k. A.
k. A.
Inklusive Aufbewahrung
k. A.
Besonderheit Drehbare Abluftverstellung, Kälte Softgripgriff Inklusive einer J-Box Komplett vormontiert Ventilkanäle halten die Abluft vom Anwender fern Leichte Magnesiumlegierung
Vorteile und Nachteile
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Saubere Verarbeitung
  • Gutes Hobbywerkzeug
  • Nicht unbedingt für den Profibereich
  • Schnelles und sauberes Nageln
  • Einfach zu transportieren dank Koffer
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Aufkleber lösen sich schnell
  • Sehr robust dank Metallgehäuse
  • Milder Rückstoß
  • Zuverlässig Arbeitsleistung
  • Durch Metallgehäuse höheres Eigengewicht
  • Koffer unpraktisch gestaltet
  • Sehr stark in der Arbeitsweise
  • Liegt gut in der Hand
  • Gut ausbalanchiert
  • Stärkeneinstellung ist etwas schwergängig
  • Ideal für Heimwerker
  • Lange Lebensdauer
  • Gute Verarbeitung
  • Eventuell nicht für den Profigebrauch
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Druckluftnagler Kaufberatung

Das Wichtigste rund um Druckluftnagler auf einen Blick

Mit einem Druckluftnagler können Sie Nägel oder Schrauben schießen bzw. treiben

Diese Geräte sind sehr zuverlässig, wartungsarm, besitzen minimale Ladehemmungen und gut für den Dauereinsatz

Zum typischen Lieferumfang gehören Heftklammern, Nägel, Ersatzteile und Öl

Druckluftnagler unterscheiden sich durch die Art des Nagelmagazins: Es gibt Trommelnagler und Streifennagler

Druckluftnagler-Kaufberatung: Informationen zum Gerät

Das Nagelschussgerät ist ein pneumatisches Werkzeug, um Nägel oder Schrauben zu schießen oder zu treiben. Die meisten sind mit einem Magazin von 100 Nägeln versehen. Dies erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit und sie werken, ohne nachzuladen. Sind die Nägel darin in Streifen gebündelt, ist der Begriff Streifennagler angebracht. Der Treiber ist das wichtigste Bauteil des Gerätes.

Mithilfe von Druckluft schlägt er dem Nagel auf den Kopf, der vorher zum Magazin herausschießt. Nach getaner Arbeit bringt der Druck ihn in seine Ausgangsstellung zurück. Im Druckluftnagler-Test finden Sie diverse Modelle, die Ihnen zu Hause oder im Bau gute Dienste leisten.

Eine Feder oder ein mit Druckluft betriebener Transportmechanismus befördert den nächsten Nagel in Sekundenschnelle in den Lauf. Das Gerät ist sofort wieder einsatzbereit. Es ist eine gute Alternative für den Hausbau oder andere Gelegenheiten, wo Schnelligkeit gefragt ist. Für seinen Betrieb brauchen Sie je nach Größe einen Druckluftschlauch oder -kessel. Der Kompressor sorgt bei den vom Druckluftnagler-Ratgeber empfohlenen Modellen für genügend Druck für die auszuführenden Arbeiten.

Sie sind zuverlässiger und wartungsarmer als Elektrowerkzeuge. Deshalb ist ihr Einsatz gerade bei schnellen Arbeiten empfehlenswert. Das Gerät unterscheidet sich vom Drucklufttacker. Der Nagler treibt Nägel in Holz und Kunststoff, der Tacker befestigt Heftklammern. Spezielle Kombigeräte sind in der Lage, beide Prozesse auszuführen.

Laut der Druckluftnagler-Kaufberatung setzt die Druckluft beim Nagler einen Treiber in Bewegung. Dieser schlägt den Nagel auf den Kopf und treibt ihn in das Material hinein. Der starke Impuls stellt den nächsten Metallstift bereit. Das Gerät ist ohne Pause wieder einsatzbereit. Daher rührt der Name "Impulsnagler".

 

Verschiedene Modelle

Die vorgestellten Geräte sind in klassische Druckluftnagler und Kombi-Nageltacker eingeteilt. Erstere sorgen für regelmäßige Ergebnisse beim Arbeiten. Sie nageln auf diversen Materialien präzise und fehlerfrei. Es ist kein Problem, verschiedene Nagelarten zu verwenden. Sie verfügen über minimale Ladehemmungen und sind deshalb für den Dauereinsatz geeignet. Obgleich des hohen Anschaffungspreises ist wenig Zubehör vorhanden. Dies machen Sie durch die gute Qualität mehr als wett.

Der Druckluftnagler-Ratgeber empfiehlt ihn für den Hausbau, wo er Dachlatten oder Douglasien-Hölzer nagelt. Zuverlässige Treiber und die hohe Schlagkraft prädestinieren sie für den professionellen Einsatz, wo gleichmäßige Arbeitsergebnisse vorteilhaft wirken.

Kombigeräte verwenden Handwerker als Nagler und Tacker. Ihr Lieferumfang beinhaltet viel Zubehör wie Heftklammern, Nägel, Ersatzteile und das Öl. Für Dachlatten und Vollholz ist ihre Kraft zu gering. Der Druckluftnagler-Test zeigt, dass häufige Ladehemmungen den Einsatz erschweren. Der Anschaffungspreis ist geringer als bei einem herkömmlichen Druckluftnagler. Sie eignen sich gut zum Nageln von Sockelleisten oder dünnen Weichholzbrettern.

Das Tackern von Stoff oder Kunststofffolie funktioniert einwandfrei. Das Multitool für Haus und Garten ist laut Druckluftnagler-Kaufberatung bei Heimwerkern trotz durchwachsener und unregelmäßiger Nagelergebnisse beliebt.

 

Streifennagler und Trommelnagler

Druckluftnagler unterscheiden sich durch die Art des Nagelmagazins. Bei Streifennaglern legen Sie die auf Streifen befestigten Nägel ins Magazin ein. Dieses fasst im Durchschnitt 100 Stücke. Beim Trommelnagler gleicht es einem Trommelrevolver.

Es fasst 300 Nägel und eignet sich für ein großes Arbeitspensum. Sie füllen sein Magazin seltener und kommen schneller voran. Das Modell ist unter dem Namen Coilnagler bekannt. Im Druckluftnagler-Test finden Sie diverse Geräte beider Arten.

 

Worauf achten Sie beim Kauf?

Um bei der Vielzahl der Modelle und Marken den Durchblick zu behalten, ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf über einige Punkte klar zu werden. Der Druckluftnagler-Ratgeber zeigt Ihnen, was für den Gebrauch wichtig ist. Genügend Luft ist der Schlüssel für eine einwandfreie Funktion des Gerätes. Das bedeutet, ein guter Kompressor entscheidet über die Qualität des gekauften Modells mit.

Beachten Sie deshalb zuerst den Arbeitsdruck. Bei den meisten Modellen beträgt er zwischen vier bis acht bar. Damit sie imstande sind, die volle Leistung zu erbringen, ist ein Kompressor mit acht bar notwendig. Dazu gehört ein Druckluftschlauch mit ¼-Zoll-Anschluss. Pro Schuss verbraucht ein Nagler zwischen 0,1 und 0,7 Liter Luft. Damit benötigt er weniger als 60 Liter pro Minute, was ein normaler Kompressor ohne Probleme bereitstellt. Eine Beratung durch eine Fachperson ist gerade für Anfänger hilfreich.

Der Druckluftnagler-Ratgeber empfiehlt, im Vorfeld herauszufinden, welche Nägel und Zubehörteile Sie für Ihr favorisiertes Modell benötigen. Bei vielen Ausführungen kommen Stauchkopfnägel und Stauchkopfstifte zum Einsatz. Die meisten Geräte decken den Bereich von einer Länge zwischen 15 und 50 Millimetern ab. Somit sind sie bei allen Projekten in Haus und Garten verwendbar. Jedes Paket enthält Zubehörteile. Es ist hilfreich und erleichtert den Einstieg, wenn das Öl und die passenden Nägel vorhanden sind. Werkzeuge sind bei einem guten Gerät mit dabei.

Das Gewicht spielt eine Rolle bei der Auswahl des Modells. Je leichter es ist, desto besser führen Sie es mit der Hand. Professionelle Ausführungen wiegen meist nur wenig mehr als ein Kilogramm. Günstigere Druckluftnagler erreichen ein Gewicht von zwei Kilogramm oder mehr. Die Druckluftnagler-Kaufberatung macht darauf aufmerksam, dass schwere Geräte vor allem im Dauereinsatz Probleme bereiten. Wägen Sie ab, ob Sie in der Lage sind, ein schwereres Werkzeug über längere Zeit, ohne zu ermüden, von Hand zu führen.

 

Schutz vor Unfällen

Die Arbeit mit einem Druckluftnagler birgt Gefahren. Die Verwendung von Schutzbrille und Handschuhe ist eine unverzichtbare Schutzmaßnahme. Halten Sie andere Personen dazu an, Abstand zu wahren um nicht in die Schusslinie zu geraten.

Kleine Pausen bei längerem Gebrauch helfen, Konzentrationsschwäche und Ermüdung vorzubeugen. Benutzen Sie den Nagler nur, wenn Sie sich in einem gesundheitlich einwandfreien Zustand befinden. Schon kleine Schwächen haben möglicherweise verheerende Folgen. Die Druckluftnagler-Kaufberatung empfiehlt, die Sicherheitsanweisungen des Herstellers in jedem Fall zu befolgen.

 

Das beste Öl

Ein Druckluftnagler braucht Öl zur Wartung. Bei regelmäßiger Benutzung sorgt es für eine reibungslose Funktion. Eine gute Lösung sind einige Tropfen harz- und säurefreies Öl in die Schlauchtülle. Jedes Modell verfügt in seiner Gebrauchsanweisung über Informationen.

Dort lesen Sie über die Häufigkeit der Wartung und wie Sie diese am besten durchführen. Sie benötigen kein spezielles Druckluftnagleröl. Jedes harzfreie Getriebeöl eignet sich für die Schmierung des Gerätes. Falls Sie ein solches besitzen, brauchen Sie kein Neues zu kaufen.

 

Verschiedene Arten von Naglern

Der Kompressor trägt wesentlich zum einwandfreien Betrieb des Druckluftnaglers bei. Ein handelsübliches Modell bringt den benötigten Arbeitsdruck von acht bar und den Luftdurchsatz von 100 Liter pro Minute. Im Druckluftnagler-Test finden Sie Hinweise auf geeignete Geräte renommierter Marken. Wer einen Nagler unabhängig von einem Kompressor benötigt, findet eine Lösung.

Beim Kartuschennagler sorgt eine Gas- oder Luftkartusche für den notwendigen Antrieb. Der Vorteil ist die örtliche Unabhängigkeit. Er eignet sich für den Einsatz in einem entlegenen Gebiet oder anderen Ecken, wo ein Kompressor kein Platz hat.

Der Nachteil sind die höheren Betriebskosten, da die Kartusche nur für eine kurze Zeit reicht. Sie eignen sich für unspektakuläre Einsätze. Beim Akkunagler ist der Treiber von einem Elektromotor abhängig. Er ist weniger leistungsfähig als ein konventionelles Gerät. Die Druckluftnagler-Kaufberatung empfiehlt ihn für kleinere Arbeiten an unwegsamen Orten.

 

Geeignete Nägel für jede Arbeit

Ob ein Druckluftnagler sich für die Bearbeitung von Sockel- oder Glasleisten eignet, hängt von der Größe der Nägel ab. Für Trockenbauwände benötigen Sie je nach Untergrund Schnellbauschrauben mit 3,9 x 25 oder 3,9 x 35 Millimetern. Eine Holzkonstruktion braucht andere Längen als ein Aluprofil.

Einfache Stauchkopfnägel Typ J kommen am häufigsten zum Einsatz. Ihre Länge ist der Stärke der Bretter angemessen. Andere Materialien benötigen kürzere Einheiten. Nägel von 20 Millimetern reichen beispielsweise für das Anbringen einer Gipskartonplatte.

Dachlatten sind stärker und benötigen Nägel einer Länge von 50 Millimetern. Normalgroße Exemplare von 35 Millimetern sind bei vielen alltäglichen Arbeiten üblich. Die Druckluftnagler-Kaufberatung empfiehlt für die Dachreparatur ein spezielles Gerät für Dachpappnägel. Es kommt im normalen Heimwerker-Alltag selten zum Einsatz, ist aber für Dächer ideal.

Ist Ihnen ein neues Werkzeug zu teuer, finden Sie auf dem Markt gebrauchte Geräte. Bei guter Wartung weisen die meisten Druckluftnagler eine lange Lebensdauer auf und sind in einem weiteren Haushalt einwandfrei benutzbar.

 
(2 Bewertungen. Durchschnitt: 4,5 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Druckluftnagler positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Druckluftnagler

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Druckluftnagler sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Druckluftnagler können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen