JBL Charge 2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Design
Verarbeitung
Bedienung
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: JBL Charge 2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Der JBL Charge 2 im Vergleichsvideo

Klein, ausdauernd und laut wie ein Großer

In diesem Testbericht geht es um den tragbaren Bluetooth-Speaker Charge 2 von JBL. Vom Prinzip her sollten alle tragbaren Bluetooth-Lautsprecher ja recht ähnlich sein, aber wenn Sie sich im Elektromarkt Ihres Vertrauens näher umsehen, wird Ihnen auffallen, dass es große Unterschiede gibt. Ob in Form und Design, Größe und Gewicht oder in der Technik – die tragbaren Lautsprecher gibt es in schier unendlicher Bandbreite.

Da es leider nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, ob ein Gerät sein Geld wert ist, sollte man vorher einiges bedenken. Besonders bei hochpreisigen Geräten, wie dem JBL Charge 2 Bluetooth-Lautsprecher, sollte man vorher sicher sein, ob er der richtige für den eigenen Bedarf ist. Ich habe das beliebte Gerät für Sie gründlich getestet und alle Vor- und Nachteile für Sie erläutert, damit Ihnen die Qual der Wahl erleichtert wird.

 

Verpackung und Lieferung

Nach vier Werktagen kam der portable Bluetooth-Lautsprecher Charge 2 von JBL bei uns an. Das Paket wog etwas mehr als ein Kilo und war in einer simplen Umverpackung. Der eigentliche Produktkarton verriet schon den Inhalt und war schön gestaltet und der Speaker sicher verpackt.

Im Paket waren:

  • Der JBL Charge 2 Bluetooth-Lautsprecher
  • Ein USB-Adapter (5 Volt und 2,3 Ampere)
  • Ein ein Meter langes Micro-USB-Kabel
  • Ein Sicherheitsdatenblatt
  • Die Gebrauchsanweisung in Englisch und Französisch
  • Die Garantiekarte

 

Ausstattung des Lautsprechers

Bei der Ausstattung wurde in Sicht auf das Zubehör auch etwas gespart. Zwar ist der Speaker selbst sehr hochwertig verarbeitet, hat ein robustes Gehäuse und sieht toll aus, aber eine Tasche und ein Netzkabel wären bei Lautsprechern in dieser Preisklasse von fast 150 Euro als Zubehör angemessen gewesen.

Auch spritzwassergeschützt ist der Bluetooth-Speaker nicht. Der Lautsprecher hat an beiden Enden Seitenöffnungen mit den Lautsprechermembranen, allerdings liegen diese ohne Schutzgitter frei und könnten leicht beschädigt werden. Auf der Unterseite ist eine Gummi-Beschichtung angebracht, um ein Rutschen zu verhindern.

Maße und Gewicht

Der JBL Charge 2 wiegt knapp 600 Gramm und ist damit zwar für einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher etwas schwer, aber dies ist dem sehr stabilen Gehäuse geschuldet. Er ist 7,9 cm im Durchmesser und 18,5 cm lang.

Integrierter Akku

Der eingebaute leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku hält laut Hersteller bis zu 12 Stunden. Man kann mit dem tragbaren Bluetooth-Lautsprecher außerdem über die USB-Schnittstelle sein Smartphone oder Tablet mit dem Lautsprecher verbinden und als Energiequelle zum Aufladen nutzen.

Kompatibilität und Anschlüsse

Der JBL Charge 2 ist mit den Systemen iOS, Android und Windows kompatibel. Auf der Hinterseite des Lautsprechers befinden sich unten links ein Mikro-USB-Anschluss, daneben ein Anschluss für einen 3,5 mm Klinkenstecker und rechts ein USB-Anschluss. Der kleine Bluetooth-Lautsprecher ermöglicht das Laden von Smartphones und Tablets.

Die Technik

Die Bluetooth-Version, die im tragbaren Charge 2 von JBL steckt, ist 3.0. Der Lautsprecher agiert bei 75 bis 20.000 Hz. Sein Strombedarf liegt bei sparsamen 7,5 Watt pro Seite (Box).

Die Multifunktionstasten

Das Bedienfeld ist benutzerfreundlich an der Oberseite des Speakers angebracht und dadurch bequem erreichbar.

  • Der Ein-/Aus-Schalter
  • Der Bluetooth-Schalter
  • Die Taste zum Verringern der Lautstärke
  • (Nun folgen fünf Lämpchen für die Akkuladeanzeige)
  • Die Taste zum Erhöhen der Lautstärke
  • Die Social-Mode-Taste
  • Die Multifunktionsstaste für Start/Pause und Anruf annehmen oder ablehnen. Wenn Sie diese Taste zweimal betätigen, kommen Sie zum nächsten Track.

Social Mode

Mit dem JBL Charge 2 können insgesamt drei Sendegeräte gleichzeitig agieren. Die Songauswahl wird bei mehreren Djs interessanter. Wer zuerst Play drückt, gewinnt.

Lichtsignale

Wenn die An-Aus-Taste nicht leuchtet, ist der Lautsprecher aus. Bei Blinklicht ist das Gerät im Stand-by-Modus und bei andauerndem Leuchten ist der Charge 2 in Betrieb.

Wenn bei dem Bluetooth-Schalter kein Leuchten zu sehen ist, ist diese Funktion deaktiviert. Wenn hier ein Blinken zu sehen ist, führt der Bluetooth-Lautsprecher gerade eine Kopplung durch. Wenn ein permanentes Licht zu sehen ist, besteht eine erfolgreiche Bluetooth-Verbindung.

Wenn der stilisierte Telefonhörer nicht leuchtet, hat man keinen Anruf. Bei Blinklicht wird gerade angerufen und bei andauerndem Licht wird angezeigt, dass man gerade telefoniert.

Kein Licht bei dem Social-Mode-Button bedeutet, dass dieser Modus deaktiviert ist. Hier gibt es kein Blinklicht und ein Leuchten bedeutet, dass der Social Mode aktiviert ist.

Die fünf Lämpchen in der Mitte zeigen den Akkuladestand an.

Telefonfunktion
Der tragbare Bluetooth-Lautsprecher ist mit VoiceLogic-Technologie ausgestattet und ermöglicht dem Benutzer den Speaker als Freisprechanlage zu nutzen. Das ist mittlerweile auch bei günstigen Geräten Usus.

Der Preis

Mit fast 150 Euro ist der tragbare Bluetooth-Lautsprecher von JBL kein günstiges Modell.

Garantieleistung

JBL bietet eine zweijährige Garantie auf alle Geräte.

 

Kopplungsfähig ist der Lautsprecher mit folgenden Geräten:

Smartphones

Apple iPhones, Samsung Galaxy und sonstige Smartphones und jeglichen Geräten mit einem 3,5 mm Klinkenstecker.

Mediaplayer

MP3-Player, iPad, iPod und andere Tablets mit einem 3,5 mm Klinkenstecker.

Sonstige Geräte

Alle Geräte, die mit Bluetooth-Technik ausgestattet sind oder über einen 3,5 mm Klinkenstecker verfügen.

 

Aussehen und Verarbeitung des Lautsprechers

Der JBL Charge 2 macht einen sehr hochwertigen Eindruck und sieht stylish aus. Er hat die Größe einer 0,5-Liter-Dose und passt so in jede größere Handtasche. Zu beiden Seiten sind Lautsprecher angebracht und an beiden Enden noch einmal Lautsprechermembrane. Der Korpus ist aus Kunststoff, der nicht chemisch riecht und gut verarbeitet ist. Es gibt den Bluetooth-Lautsprecher in den Farben Schwarz, Weiß, Blau, Rot und Lila.

 

Inbetriebnahme des Speaker

Den Speaker einzuschalten ist kein Hexenwerk. Einfach den An-/Aus-Schalter betätigen und schon ist er betriebsbereit. Er hat nur zwei Betriebsmöglichkeiten: Bluetooth oder 3,5 mm Klinkenstecker.

Bluetooth

Zuerst muss auf dem jeweiligen Sendegerät die Bluetooth-Funktion aktiviert werden und auf dem Lautsprecher der Bluetooth-Knopf für drei Sekunden gedrückt werden. Auf dem Gerät, wenn alles richtig läuft, sollte nun der Lautsprecher angezeigt werden und muss ausgewählt werden. Die Reichweite beträgt ca. 10 Meter.

Sobald man ein Gerät via Bluetooth einmal verbunden hat, wird es bei der nächsten Kopplung sofort erkannt und muss nicht nochmals ausgewählt werden.

Audiokabel

Die zweite Möglichkeit einer Kopplung ist die Verbindung über ein Audiokabel. Das Audiokabel wird an dem AUX-Anschluss und an dem Gerät angeschlossen. Mit dieser Funktion entfällt die Möglichkeit, Lautstärke und Trackwahl über den Lautsprecher zu steuern. Das angeschlossene Gerät – in unserem Fall ein Philips MP3-Player – muss, wie mit Kopfhörern, weiterhin am MP3-Player selbst bedient werden.

 

Praxistest

Getestet wurde der JBL Charge 2 mit verschiedenen Musikrichtungen (Hardrock, Pop, Klassik und Reggae) und einem Audiobuch in verschiedenen Lautstärken. Der Test fand im Garten, in einem kleinen Wohnzimmer und einem großen Keller statt.

Kopplung: Sobald der Lautsprecher eingeschaltet ist und das Bluetooth-Symbol leuchtet, muss am Übertragungsgerät auch Bluetooth aktiviert werden und unter den erreichbaren Bluetooth-Geräten erscheint „JBL Charge 2“. Darauf geklickt und schon ist die Verbindung hergestellt und die Geräte gekoppelt.

Social Mode: Um die versprochenen drei Geräte testen zu können, aktivierte ich den Social Mode und koppelte dann insgesamt ein iPad 2 Air, ein iPhone 5s und ein Samsung Galaxy mit dem kleinen Lautsprecher. Danach galt, wer zuerst auf seinem Sendegerät auf Play drückt hat die erste Songwahl. Der Social Mode ist eine nette Spielerei.

Klangqualität und Lautstärke: Die Bässe sind erstaunlich kraftvoll und der Stereo-Sound lässt bei mittlerer Lautstärke, bei keiner der getesteten Musikrichtungen, Wünsche offen. Erstaunlich für so ein kompaktes Mini-Gerät.  Leider konnte der JBL Charge 2 die nun in mir geweckten Erwartungen bei niedrigerer und bei voller Lautstärke nicht ganz halten.

Wenn man den Speaker sehr leise betreibt, hört man ein sehr leises Pfeifen auf einer hohen Frequenz. Wahrscheinlich bemerken es viele nicht, aber mich hat es sehr gestört. Im unteren Lautstärkebereich lässt sich zudem auch keine schöne Feinabstimmung erreichen, wenn man diese am Lautsprecher einstellen möchte. Entweder ist es zu leise oder in der nächsten Stufe bereits zu laut, um im Hintergrund zu laufen. Daher sollte das lieber am Sendegerät selbst geregelt werden.

Bei voller Lautstärke dröhnt er etwas, wenn er in Innenraum verwendet wird – im Freien gibt es dieses Problem nicht. Beim Hörgenuss von Audiobüchern zischen die Stimmen bei höherer Lautstärke etwas. Im mittleren und unteren Lautstärkebereich besteht dieses Problem nicht. Der JBL Charge 2 ist sehr laut, wenn man ihn auf volle Lautstärke bringt. So laut, dass zwei der Boxen für eine Feier ausreichen wurden (zwei für den besseren Stereo-Sound).

Bedienfeld: Die Tasten sind leicht erreichbar oben am Gerät angebracht. Alle funktionieren tadellos, aber das Springen zwischen den Titeln ist leider nur vorwärts möglich. Wenn man die Multifunktionstaste die für Anrufannahme, Play und Pause verantwortlich ist, zweimal drückt, kommt man einen Track vorwärts.

Rückwärts gibt es entweder nicht, oder ich habe es einfach nicht finden können. Diese Einstellung muss man daher direkt am Smartphone oder Tablet vornehmen. Bei der Funktion über das 3,5 mm Klinkenkabel muss man, wie schon erwähnt, auch über das Sendegerät navigieren.

Akkuleistung: Die vom Hersteller versprochenen 12 Stunden müssen bei niedriger Lautstärke gemessen worden sein. In diesem Test hielt der Akku etwas mehr als acht Stunden, was bei so kleinen Geräten erstaunlich ist. Das Wiederaufladen dauerte etwa vier Stunden.

Um immer im Blick zu haben, wie lange der Akku noch durchhalten wird, hat dieser Bluetooth-Lautsprecher oben am Bedienfeld fünf Lämpchen. Bei vollem Akku leuchten alle weiß und je weniger Energie übrig ist, desto weniger Lämpchen leuchten.

Alles andere: Das Gummi, das als Rutschschutz an der Unterseite angebracht ist, ist leider zu hart und hat wenig bis keinen Grip, wodurch der Lautsprecher wegrollt.

Draußen habe ich die maximale Reichweite der Bluetoothverbindung getestet und kam auf mehr als 35 Meter. Im Haus ist sie nicht so stark. Eine dicke Wand schafft sie, bei der zweiten ist schon das Ende der Reichweite erreicht gewesen und die Verbindung war immer wieder gestört.

Es gibt keine Verzögerung und der Klang beim Telefonieren ist klar und rauschfrei.

 

Unser Fazit

Der JBL Charge 2 kann in Bezug auf die Klangqualität in einigen Bereichen der Lautstärke überzeugen, hat aber einige Schwachpunkte bei niedriger Lautstärke. In Innenräumen dröhnt er bei voller Lautstärke etwas. Ein Highlight ist der sehr leistungsstarke Akku und die Möglichkeit sein Smartphone oder Tablet zu laden. Wenn man den Lautsprecher im Freien und bei gutem Wetter nutzt, ist er ein guter Picknick- und Ausflugsbegleiter. Leider ist er nicht spritzwassergeschützt. Die Lautstärke ist enorm – das ist besonders im Freien sehr nützlich.

 

Details & Merkmale

Funkübertragung Bluetooth
Stromversorgung USB, Akku
Prinzip aktiv
Lautsprecher System 2.0 Stereo
Gewicht 0,6 kg
Akkulaufzeit 12 Stunden
Frequenzgang 75 - 20.000 Hz
Reichweite 40 Meter
Bluetooth Version Bluetooth V3.0
Freisprechfunktion
integrierter Mikrofon
LED Anzeige
Rufannahme
Bluetooth Pairing
Besonderheit 3 Geräte gleichzeitig koppelbar
Vorteile
  • Bester Sound bei mittlerer Lautstärke
  • Social Mode
  • Schönes Design in vielen Farben
  • Große Bluetooth-Reichweite im Freien
  • Robustes Gehäuse
  • Acht Stunden Akkulaufzeit
  • Lademöglichkeit für Smartphones
Nachteile
  • Leises Pfeifgeräusch bei niedriger Lautstärke
  • Stufen sind bei niedriger Lautstärke grob
  • Nicht spritzwassergeschützt
  • Keine Schutz-/Aufbewahrungstasche
  • Ungeschützte Seitenmembranen
  • Kein NFC (One Touch Pairing)

Alle Angebote: JBL Charge 2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: JBL Charge 2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Zu JBL Charge 2 tragbarer Bluetooth Lautsprecher ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos