Roleadro 300W LED Grow Pflanzenlampe im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Optik
Verarbeitung
Ausstattung
Montage
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Roleadro 300W LED Grow Pflanzenlampe

Lichtflut für größere Pflanzflächen

Wenn ein normales Lampenleuchtmittel mit Infrarotlicht für die Fläche, die Anzucht und Wachstum der grünen Lieblinge nicht mehr ausreicht oder Sie die Pflanzen auch vor schädlichen Bakterien schützen wollen, ist die Pflanzenlampe 300W LED Grow von Roleadro eine mögliche Alternative.

Der Hersteller empfiehlt die Pflanzenlampe explizit für Zimmerpflanzen und Gewächshäuser. Mit einem Preisunterschied von fast 100 Euro im Vergleich zu den einfacheren E27 Pflanzenlampen ist die kassettenförmige Lampe von Roleadro eine Investition, die überlegt sein will.

Ob sich die Mehrkosten auszahlen, oder eine einfachere Pflanzenlampe die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen ebenso gut erfüllen kann, erfahren Sie in diesem Test. Ich habe das Pflanzenlicht über den Zeitraum eines Monats auf Herz und Nieren getestet. Nach diesem Pflanzenlampentest können Sie die Vor- und Nachteile der Roleadro 300W LED Grow abwägen und für sich entscheiden, ob Sie die Richtige für Ihren Bedarf ist.

 

Verpackung und Lieferung

Nach nur zwei Tagen Lieferzeit kam die 300W LED Grow von Roleadro an. Die Pflanzenlampe war in ihrem Paket mit Schaumfolie vor Kratzern geschützt.

Mit in der Box sind neben der Roleadro 300W LED Grow:

  • Die Garantie-/Servicekarte
  • Die Gebrauchsanweisung in Englisch
  • Seilhaken zur Aufhängung
  • Ein Netzkabel mit Stecker (ca. 1 Meter lang)

 

Garantie

Roleadro gewährt eine zweijährige Garantie und ein 30-Tage-Rückgaberecht.

 

Ausstattung des Pflanzenlichts

Die Pflanzenleuchte (Lampen mit Kassettenleuchte) hat die Maße: 30,8 x 20,8 x 6 cm und wiegt etwa 2,5 kg. Die Pflanzenleuchte strahlt Rosa und hat einen Stromverbrauch von 145 Watt pro Stunde und nicht von 300 Watt, wie man bei dem Namen vermuten würde.

Die „300“ erklärt sich daraus, dass in der Leuchte insgesamt 100 LEDs mit je 3 Watt verbaut wurden. Die Ausgangsleistung beträgt nur 135-140 Watt. Der Strombedarf beträgt stolze 230 Volt und die Leuchtstärke erreicht etwa 1300 Lumen, bei einer Frequenz von 50/60 Hz und einem 9-Band-Lichtspektrum.

Die Pflanzenleuchte ist mit einer Aluminiumplatte und zwei rückseitigen (oben angebrachten, bei hängender Position) Ventilatoren ausgestattet, damit die LEDs schön kühl bleiben. Unter den Ventilatorengittern befindet sich der Anschluss für den Netzstecker.

 

Warum sind 100 LEDs mit 3 Watt hier nicht 300 Watt?

Wenn ich jetzt sage, dass das mit den verwendeten Farben zu tun hat, meine ich das durchaus ernst. In der Roleadro 300W LED Grow stecken zu 75 % rote LEDs, der Rest, bis auf wenige weiße, besteht aus blauen LEDs. Die Spannung der roten LEDs ist geringer als die der weißen und gepaart mit einem Chip, der von CREE stammt und für ebenfalls niedrigere Spannung sorgt, kommt die Pflanzenlampe auf maximal 145 Watt.

Die Pflanzenlampenkassette ist verschraubt und lässt sich öffnen um, im Fall dass eine LED ihren Geist aufgibt, auch einzelne LEDs ausgetauscht werden können. Hier setzt man noch auf Recycling – sehr löblich! Laut Roleadro halten die LEDs allerdings stolze 50.000 Stunden, bevor es hier auf einen Test ankäme. Solange habe ich die Pflanzenlampe aber nicht getestet und muss hier auf die Herstellerangaben vertrauen.

Außer der Deckenanbringung mit Bohrmaschine und Dübel wird alles mitgeliefert und für einen Preis von derzeit knapp 120 Euro (Stand August 2016) liegt die Roleadro 300W LED Grow im direkten Vergleich zu den einfacheren LED- und Energiespar-Pflanzenlampen zwar im oberen Segment, ist aber für die starken 145 Watt Ausgangsleistung sehr günstig.

 

Optik und Verarbeitung des Pflanzenlichts

Die 100 LEDs sind in einem stabilen, weißen Metallgehäuse untergebracht. Die Ventilatoren machen einen hochwertigen Eindruck. Alleine die Tatsache, dass der Hersteller daran gedacht hat, dass es reicht, LEDs auszutauschen, wenn eine defekt ist und man nicht gleich die ganze Lampe wegwerfen muss, wie bei den meisten anderen Anbietern macht Roleadro sympathisch.

Die Lampe gibt es nur in Weiß, aber weder ihr rosafarbenes (!) Licht noch ihre Gehäusefarbe sind wirklich ausschlaggebend für den Kauf, da diese Lampen nicht für uns Menschen gedacht sind. Die Ventilatoren hinter dem weißen Gitter sind übrigens Knallrot.

 

Abstand und Leuchtdauer und -funktion

Der Hersteller empfiehlt, die Lampe in einem Abstand von etwa 0,5-2 m zur Pflanze aufzuhängen. Die Reichweite des Lichts beträgt dann bis zu vier Meter. Für den Betrieb empfiehlt Roleadro einen Einsatz von 12-18 Stunden pro Tag. 12-14 sollen bei der Aufzucht und 14-18 bei der Blütenzeit gegönnt werden.

Die roten LEDs mit Infrarotlicht, die hier mit zwei Dritteln den optimalen Anteil haben, sind für die Blütephase und die Stärke der Pflanze lebenswichtig. Die blauen LEDs sorgen für eine optimale Wachstumsphase und die weißen mit UV-Funktion bekämpfen Bakterien, die die Pflanzen befallen könnte.

 

Einsatzmöglichkeiten

Die Roleadro-Pflanzenlampe wird für die folgenden Bereiche empfohlen:

  • Indoor-Garten mit einer Größe von max. 3 x 3 Metern
  • Jede Art von Topfpflanze
  • Saatzucht
  • Zucht von Zierpflanzen
  • Gewächshaus

Besonders die Eignung für die Aufzucht und Pflege von Nutzpflanzen wie Salat, Kohl, Gurken und anderem Gemüse wird von dem Hersteller betont.

 

Der Praxistest

Da der Hersteller besonders mit dem Einsatz bei Nutzpflanzen wie Gemüse wirbt, habe ich ein Zimmerbeet mit einer Hälfte Radieschen und einer Hälfte Rukola entschieden. Dazu habe ich meine Yuccapalme mit unter das Licht gestellt. Ich habe mich zu der vom Hersteller empfohlenen Betriebsdauer von 14 Stunden entschieden. Damit ich diese Zeit auch einhalten kann, habe ich eine Zeitschaltuhr (nicht im Lieferumfang inbegriffen und per Stand August 2016 als digitale Version für etwa 20 Euro bei Amazon erhältlich) eingesetzt. Der Test dauerte einen Monat.

Was zuerst auffällt, ist, nach der einfachen Aufhängung, das Geräusch, dass die beiden Ventilatoren machen. Es ist ein leises Summen, in einer Lautstärke, die in einer völlig ruhigen Wohnung schnell etwas stört. Die Lautstärke liegt irgendwo zwischen einem leisen Flüstern und leiser Hintergrundmusik.

 

Das Pflanzenlicht und die Yucca-Palme

Meine Yucca sieht nicht mehr schön aus. Gelbe Blätter, kleine Fruchtfliegen und ein trauriges Gesamtbild, wollten mich schon dazu verleiten, ihr den Gnadenschuss zu geben. Ich habe mir ehrlich gesagt nicht sehr viel von der Monatskur mit der Roleadro-Pflanzenlampe versprochen. Umso überraschter war ich, als sie sich schon nach wenigen Tagen zur Lampe ausgerichtet hatte.

Totgeglaubte leben länger. Nach zwei Wochen war der leichte Fliegenbefall fast nicht mehr vorhanden. Die gelben Blätter waren nach vier Wochen immer noch tot und gelb, aber darunter waren neue, wenn auch noch sehr zarte und leicht gelbliche, Triebe zu sehen und die Fruchtfliegenepisode war auch ausgestanden. Es sieht so aus, als wenn meine alte Yuccapalme noch einmal die Kurve kriegt.

Der Anzuchtkasten mit Rukola (Rauke) und Radieschen

Frische Erde, eine Handvoll Rukola- und Radieschensamen und los geht's. Bereits nach wenigen Tagen schaute es grün aus der Erde und am Ende des Pflanzenlampentests konnte ich selbst gezüchtete Radieschen ernten. Der Rukola war bereits nach drei Wochen erntereif und bescherte mir eine Woche nach dem Test noch eine Ernte (wenn man ihn nicht bis ganz unten abschneidet, erholt er sich noch einmal). Beides war übrigens köstlich.

Unser Fazit

Wenn Sie quasi der Gärtner-Antichrist sind und Ihre Pflanzen vor Ihren Augen dahinsiechen, sollten Sie zu dieser Pflanzenlampe greifen. Sie hilft Pflanzenerkrankungen zu bekämpfen und lässt Sie schnell selbst gezogenes Gemüse genießen.

Wenn Sie leise Musik hören oder gar nicht zuhause sind, stört der Ventilator auch nicht mehr. Da eine maximale Einsatzdauer von 18 Stunden am Tag empfohlen wird, sollten Sie über die Anschaffung einer Zeitschaltuhr nachdenken.

Mit knapp 130 Euro ist die Lampe zwar kein billiger Spaß, aber wenn Sie an Ihren Pflanzen hängen, oder Hobbygärtnerambitionen haben, ist die Roleandro 300W LED Grow eine günstige Alternative zu den vergleichbaren Pflanzenlampenkassetten, die derzeit angeboten werden.

 

Details & Merkmale

Leistung 120 Watt
Lebensdauer 50,000 Stunden
Geeignet für Gewächshäuser
LED-Farbe Rot, Blau
Gewicht 3,3 Kilogramm
UV-beständig
Aluminium Gehäuse
Verglasung
Besonderheit Mit intelligentem Kondensator
Vorteile
  • LEDs können ausgetauscht werden
  • Die Pflanzen reagieren sehr positiv
  • Wird mit Zubehör geliefert
  • Energiesparend bei hoher Leistung
  • „Desinfiziert“ Pflanzen und Erde
Nachteile
  • Die Ventilatoren sind hörbar
  • Große Fläche wird in Rosa getaucht

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Roleadro 300W LED Grow Pflanzenlampe

Zu Roleadro 300W LED Grow Pflanzenlampe ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos