Katzen Trinkbrunnen Test und Kaufberatung

Katzen Trinkbrunnen

Katzen Trinkbrunnen Ratgeber: Den Stubentiger zum Trinken animieren

Laut „statista.com“ lebten 2015 in rund 12,9 Millionen Haushalten mindestens eine Katze. Für den deutschen Handel bedeutet das einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro alleine durch Katzenfutter. Der allgemeine Heimtierbedarf bringt sogar 4,56 Milliarden Euro ein. Darunter befinden sich viele Produkte, die das Gewissen von Haltern erleichtern sollen, dem Tier selbst aber eher mehr schaden, als helfen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch jede Menge toller Heimtierartikel, die durchaus ihre Berechtigung haben und über deren Anschaffung Sie einmal nachdenken sollten.

Ein solches Zubehör ist der Trinkbrunnen für Katzen. Manche von Ihnen werden jetzt den Kopf schütteln und sich fragen, was das soll, die letzten Jahre hat es auch eine Schüssel mit Wasser getan. Sicher wird der Vorwurf fallen, dass ein Katzen-Trinkbrunnen nur wieder so ein Schnickschnackartikel für verwöhnte Haustiere und „spezielle“ Halter ist. Andere aber, wie sollte es auch anders sein, sind von diesem Gerät total überzeugt und wollen es nicht mehr missen – zu diesen Menschen gehöre ich, die Autorin dieses Ratgebers.

Ganz gleich, wie Sie zu dem Thema stehen, wir empfehlen Ihnen, sich darüber zu informieren und danach abzuwägen, ob Sie einen brauchen oder nicht. Dazu stellen wir Ihnen auch unseren kostenlosen Katzen-Trinkbrunnen-Test zur Verfügung, der Ihnen mehrere Modelle im Detail vorstellt.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Katzen Trinkbrunnen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Zusammenbau
Lebensdauer
Reinigung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Zusammenbau
Lebensdauer
Reinigung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Zusammenbau
Lebensdauer
Reinigung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Zusammenbau
Lebensdauer
Reinigung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Zusammenbau
Lebensdauer
Reinigung
Design

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Katzen Trinkbrunnen Kaufberatung

Katzenbrunnen-Facts: kurz und knapp

Katzen sind schlechte Trinker, weswegen sie dazu animiert werden sollten

Zu wenig Flüssigkeitszufuhr ist eine häufige Ursache für Nierenschäden und Nierenversagen

Die Unterhaltskosten liegen bei rund 12 Euro im Jahr

Greifen Sie bevorzugt zu einem Modell aus Keramik

Warum ein Trinkbrunnen sinnvoll ist

Warum ein Trinkbrunnen sinnvoll ist

Wie jedes andere Lebewesen brauchen auch Katzen eine gewisse Feuchtigkeitszufuhr, damit sie nicht krank werden. Es gibt nur ein Problem: Die Schmusetiger sind sehr schlechte Trinker, weil sie keinen wirklichen Durst verspüren, so wie wir Menschen ihn kennen. Katzen sind Wüstentiere und beziehen ihre nötige Feuchtigkeit aus Ihrer Beute oder eben Ihrem Nassfutter.

Doch gerade unsere Hauskatzen neigen dazu, wenn der Sommer in vollem Gange ist, ihr Fressen stehen zu lassen. Wer nur Trockenfutter füttert, trägt noch einen aktiven Teil dazu bei, dass das Tier Nierenschäden bekommt, die bis hin zum Nierenversagen führen können.

Die meisten Katzenhalter wissen um die Wichtigkeit des Wassers und stellen Ihren Miezen eine gefüllte Schüssel hin, wundern sich aber, warum diese nie leer wird. Zum einen trinken Katzen sehr wenig und zum anderen fühlen sie sich nicht besonders animiert. So manche Katze findet es viel toller, wenn das Wasser fließt. Hier kommt dann der Trinkbrunnen ins Spiel.

Ich habe mich damals für einen Trinkbrunnen entschieden, weil eine meiner beiden Tiger regelrecht gewartet hat, dass einer von uns ins Badezimmer geht und sich die Hände wäscht. Sofort sprang sie aufs Becken und trank gierig. Einmal trank sie sogar aus der Toilette – das hat sie schnell gelassen, liebte es aber weiterhin, die Spülung zu betätigen, weil man dem Strudel durch den durchsichtigen Deckel so toll zugucken kann. Wir entschieden uns also, dass ein Brunnen her muss, da wir die Katze nicht im Bad dulden wollten und sie immer dann trinken können soll, wenn sie es möchte.

Tut es nicht auch ein Zimmerbrunnen?

Die Idee ist schon vielen gekommen, doch die handelsüblichen Zimmerbrunnen sind als Trinkgefäß nicht geeignet. Die Begründung hierfür liegt in den Materialien und Lacken, die giftig sein können. Außerdem sind sie nicht selten ziemliche Bakterienschleudern, weswegen Sie kein Tier daraus trinken lassen sollten.

So funktioniert er

Die Funktionsweise eines tollen Brunnens ist kein Zauberwerk. Er besteht aus einer Schale, die Sie mit Wasser füllen und einer Wasserpumpe. Das war es im Grunde auch schon. Die Pumpe ist bedeckt von Wasser und meistens einer Art „Deckel“, sodass diese geschützt ist. Sie pumpt das Wasser nun nach oben durch den „Deckel“, das fließt zurück und so geht es dann Minute für Minute weiter. Der Brunnen muss natürlich an eine Stromquelle angeschlossen sein. Das Kabel sollten Sie am besten mit einem Kabelschutz versehen, damit es nicht durchgekaut wird – manche Katzen neigen dazu.

Die unterschiedlichen Typen

Die Preisknaller: Kunststoff-Trinkbrunnen

Wer noch nicht weiß, ob ein Trinkbrunnen angenommen wird, möchte so wenig Geld wie möglich ausgeben. Die günstigsten Alternativen (ab ca. 15 Euro) sind aus Plastik gefertigt. 

Vorteile

Nachteile

Plastik verzeiht es oftmals, wenn es mal herunterfallen sollte

Kalk haftet gut an Plastik und frisst sich regelrecht rein

Tut nicht so weh, wenn er Ihnen auf den Fuß fällt

Plastik wird mit der Zeit rissig, wodurch Bakterien eine gute Basis erhalten

Besonders preisgünstig

Lässt sich nicht in der Spülmaschine reinigen

In vielen bunten Designs erhältlich

Kann umgeworfen oder umher geschoben werden

Geringes Gewicht

Pumpe kann unangenehme Vibrationsgeräusche verursachen

Je nach Modell leicht zusammenzubauen

 

 

Der Robuste: Keramik-Trinkbrunnen

Etwas mehr Geld, welches sich in der Regel auch auszahlt, kostet der Trinkbrunnen aus Keramik.

Vorteile

Nachteile

Die glatte Oberfläche bietet weder Kalk oder Bakterien eine Chance

Fällt er herunter, ist er wahrscheinlich kaputt

Keramik ist sehr widerstandsfähig

Tut sehr weh, wenn er Ihnen auf den Fuß fällt

Pumpe lässt sich (je nach Modell) leicht austauschen

Teurer als die Kunststoffmodelle

Durch das Gewicht kann der Brunnen nicht umgeworfen oder umher geschoben werden

 

In vielen Designs erhältlich

 

Arbeitet sehr leise

 

 

Mit und ohne Filter

Gerade Plastikbrunnen sind oft mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, in denen sich die fiesen Bakterien festsetzen. Deswegen ist es nötig, dass Sie ihn regelmäßig austauschen. Modelle wie der Lucky-Kitty-Brunnen kommen ohne einen aus. Er kann aber mit einem Langhaar-Dauerfilter ergänzt werden. Ihn gibt es schon für ca. 10 Euro und ist eine ganze Weile benutzbar.

Kosten für einen Katzen Trinkbrunnen

Kosten für einen Katzentrinkbrunnen

Preislich beginnen solche Brunnen bei ca. 15 bis 18 Euro (z. B. Catit Senses Trinkbrunnnen Fresh & Clear ). Der Lucky-Kitty-Katzenbrunnen ist für durchschnittlich 55 Euro zu haben. Eins der teuersten Modelle ist der PREMIER Trinkbrunnen Big Max Style, der, je nach Angebot, zwischen 75 und 90 Euro kostet.

Da wir alle Geld sparen müssen und wollen, ist die Frage, wie viel ein Katzen-Trinkbrunnen im Unterhalt kostet, nicht gerade unwichtig. Auch mein Lebensgefährte und ich hatten die Diskussion, weil er der Ansicht war, dass die sicher total viel kostet. Also habe ich mich an die Recherche gemacht.

Wir nehmen einmal den Lucky Kitty Trinkbrunnen als Beispiel. Unsere Berechnungsgrundlagen:

  • 24 Stunden Betrieb
  • Pumpe: 2 Watt, Netzteil:  3 Watt = Gesamtleistung: 5 Watt
  • KW/h Strompreis: 0,28 Euro
  • Stromverbrauch 0,14 kW/h pro Tag

Wir berechnen die Stromkosten:

  • Pro Tag: 0,03 €
  • Pro Woche: 0,24 €
  • Pro Monat: 1,01 €
  • Pro Jahr: 12,26 €

12 Euro im Jahr finde ich persönlich nicht viel für all die Vorteile, die ein Katzenbrunnen mit sich bringt. Je nach Stromtarif und Nutzungsdauer können die Stromkosten auch niedriger ausfallen.

Fünf empfehlenswerte Hersteller

Catit

Catit versteht sich als kreatives Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, innovative Produkte zu produzieren, die sowohl auf die Bedürfnisse von Ihnen und Ihrer Katze abgestimmt sind. Ein Catit Katzenbrunnen ist ab ca. 17 Euro zu haben (Stand September 2016).

Lucky Kitty

Lucky Kitty stellt nur Brunnen und Näpfe her, die sich allergrößter Beliebtheit erfreuen. Hergestellt werden die Produkte aus spülmaschinenfestem Sanitär-Porzellan. Der Brunnen 3 verschiedenen Trinkzonen, benötigt keinen Filter, kann nicht umfallen und ist rutschsicher. Preislich liegt er bei 55 Euro (Stand September 2016).

PetSafe

Seit 1991 machen sich besonders tierliebende Menschen an die Arbeit, Produkte anzubieten, die das Zusammenleben von Mensch, Katze und Hund verbessern. Die Drinkwell® Trinkbrunnen sind sehr beliebt und kosten zwischen 33 und 90 Euro (Stand September 2016).

Keramik-im-Hof

Auch die Versandtöpferei Keramik-im-Hof hat es sich zur Aufgabe gemacht, Katzenbrunnen, Futternäpfe für Hund und Katze und allerhand Artikel für den Menschen, herzustellen. Die Trinkgefäße kosten, je nach Modell, zwischen 55 und 100 Euro.

Trixie

Über 40 Jahre macht Trixie den Haustiermarkt unsicher und das mit Erfolg. Kein Wunder bei den vergleichsweise niedrigen Preisen. Für einen Brunnen sollten Sie zwischen 20 und 48 Euro einplanen.

Unsere Kauftipps

Einfache Reinigung

Damit weder Kalk oder Bakterien Schaden anrichten können, sollten Sie darauf achten, dass der Brunnen einfach gereinigt werden kann. Manche Plastikbrunnen verkomplizieren die Sache. Schauen Sie sich das Modell Ihrer Wahl also genau an.

Material

Plastik, Keramik und Metall haben alle ihre Vor- und Nachteile. Wir empfehlen Ihnen, lieber ein bisschen mehr auszugeben und dafür zu einem Metall oder Keramik Katzenbrunnen zu greifen, dafür aber auch ein Gerät zu haben, welches Ihnen lebenslang erhalten bleibt.

Filter

Überprüfen Sie die Preise für Filter, wenn Ihr Wunschmodell einen besitzt. Mitunter kann das auf Dauer ganz schön ins Geld gehen.

Geräuschentwicklung

Aufgrund der immerzu arbeitenden Pumpe kommt es zu Vibrationen und somit auch zu einem „Brummen“, welches mehr oder weniger laut bzw. (un)angenehm ist. Mitunter kann es helfen, wenn Sie ein Handtuch oder Ähnliches unter den Brunnen legen.

Fazit:

Erleichtern Sie Ihrer Katze das Trinken

Im Grunde gibt es keinen Grund, keinen Brunnen zu kaufen. Er stört nicht, nimmt nicht viel Platz weg und sorgt dafür, dass gewissen Krankheiten und Langzeitschäden vorgebeugt werden kann. Ein Katzenbrunnen ist keine unnütze Anschaffung, wie vieles andere, was es auf dem Markt gibt, auch wenn es im ersten Moment etwas seltsam klingen mag.

Schauen Sie sich einmal in den Tierforen um, werden Sie fast nur lesen, dass sich das Trinkverhalten der Stubentiger deutlich gebessert hat und sogar mehr als einer zur Verfügung steht. Ob sie sich dabei für einen Trixie Fresh Flow Deluxe oder für ein Modell von Keramik-im-Hof entscheiden, bleibt ganz Ihnen überlassen, auch wenn natürlich einige Gründe für und gegen das jeweilige Modell sprechen.

Um sich noch besser für oder gegeneinen Brunnen entscheiden zu können, empfehlen wir Ihnen unseren Katzenbrunnen-Test, der Sie in allen Einzelheiten über ein bestimmtes Modell informieren wird.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

80 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Katzen Trinkbrunnen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

80%
20%

Kommentare und Fragen zu: Katzen Trinkbrunnen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Katzen Trinkbrunnen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Katzen Trinkbrunnen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos