HiFi Receiver Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
HiFi Receiver

Die besten Hifi-Receiver im Test

Damit Sie den richtigen der nachfolgend vorgestellten Hifi-Receiver im Test für Ihren Gebrauch erwerben, gilt es, verschiedene Kriterien zu beachten. Zunächst machen Sie sich Gedanken über die Funktionen, die das Gerät benötigt.

Das hängt davon ab, wofür Sie es nutzen und wie viele unterschiedliche Verwendungszwecke sie vorsehen. Dementsprechend braucht Ihr Hi-Fi-Receiver passende Leistung, Anschlüsse und Eigenschaften.

Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, Ihr gewähltes Modell zum Hören von Musik zu nutzen oder sich eine Heimkino-Anlage aufzubauen.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Typen und Modelle des Geräts sowie Funktionen, Eigenschaften und Anschlüsse.

Die Hifi-Receiver-Kaufberatung erleichtert Ihnen die finale Entscheidung für das passende Gerät.

Zuletzt aktualisiert am: 21.09.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten HiFi Receivern auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Yamaha R S700 Hifi Receiver Sony STR DH130 Hifi Receiver Onkyo TX 8020 Hifi Receiver Pioneer VSX 930 Hifi Receiver Marantz SR5010 Hifi Receiver
Verarbeitung
Bedienung
Optik
Klangqualität
Leistung pro Kanal 100 Watt 100 Watt 90 Watt 165 Watt 180 Watt
Ausgangsleistung 2 x 100 Watt 2 x 100 Watt 2 x 90 Watt 7 x 165 Watt 7 x 180 Watt
Ausgangsimpedanz 8 Ohm 8 Ohm 6 Ohm 6 Ohm 4 Ohm
Lautsprecheranschluss Bananenstecker geeignet, Schraubklemmen Druckklemmen Bananenstecker geeignet, Schraubklemmen Bananenstecker geeignet, Schraubklemmen Bananenstecker geeignet, Schraubklemmen
Konstruktion Diskrete Endstufen Receiver 4Ω Lautsprecher-Unterstützung, Diskrete Endstufen, Breitbandiger Leistungsverstärker Digitale Endstufen, 24 Bit D/A Wandler Diskrete Endstufen, Stromgegenkopplung
Anzahl Audio Cinch Eingänge 6 Audio Cinch Eingänge 5 Audio Cinch Eingänge 6 Audio Cinch Eingänge 3 Audio Cinch Eingänge 5 Audio Cinch Eingänge
Anzahl Audio Cinch Ausgänge 2 Audio Cinch Ausgänge 2 Audio Cinch Ausgänge 1 Audio Cinch Ausgang keine keine
Stromverbrauch in Betrieb 270 Watt 200 Watt 170 Watt 550 Watt 650 Watt
Gewicht 11,2 kg 6,4 kg 9,6 kg 9,8 kg 10 kg
weiterer Anschluss Kopfhörerausgang, Phono Eingang, Subwoofer Kopfhörerausgang, Antennenanschluss, Line In (AUX) Kopfhörerausgang, Phono Eingang, optischer Eingang, coaxialer Eingänge, Subwoofer HDMI Eingang, iPod-USB-Verbindung, Mikrofoneingang (Setup Mic), Kopfhörerausgang, Netzwerk, IR Ausgang, IR Eingang, 5.1 Multi Channel Eingang HDMI Eingang, Composite Video Eingang, Audioeingang (Stereo Cinch), digitaler Eingang (optisch), USB Eingang, Netzwerk, WLAN, 12V Trigger Out, IR Eingang, 7.1 Multi Channel Eingang
mit Fernbedienung
RDS
Abschaltautomatik
Pure Direct
Besonderheit Pure Direct-Schaltung mit kurzen und direkten Signalwegen Per Auto-Standby wird der Receiver in den energiesparenden Standby-Modus geschaltet Phono-Eingang zum Anschluss von Schallplattenspielern 4K Uktra HD Video Scaler mit Super Resolution & HDCP 2.2 Volle HDCP 2.2 Unterstützung an allen Eingängen, aufwendige Videoverarbeitung von analogen und digitalen Quellen auf bis zu 4K
Vorteile und Nachteile
  • tolle Optik
  • lässt sich einfach fahren
  • perfekt auf der Piste
  • ist sein Geld wert
  • teuer
  • Schonendes Herstellungsverfahren
  • Ausgesuchte Rohstoffe und Zutaten
  • Qualitätsnahrung
  • Nicht für alle Hunde geeignet
  • Für Magen-Darm-Probleme geeignet
  • Therapeutische Ernährung
  • Klinisch erprobt
  • Linderung von Beschwerden
  • Nur nach Rücksprache mit Tierarzt
  • gute Sicherheit
  • auch für Anfänger und Einsteiger sehr gut geeignet
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und günstig im Vergleich zur Konkurrenz
  • lange Nutzungsdauer auch bei intensivem Gebrauc
  • nicht für sehr hohe Geschwindigkeiten geeignet (Driftrisiko)
  • eignet sich überall
  • gutes Handling
  • vom Markenhersteller
  • bricht nicht so leicht
  • eher teuer
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

HiFi Receiver Kaufberatung

Tipps rund um den Kauf eines HiFi Receivers

Beim Kauf eines Hi-Fi-Receivers, der in vielen Haushalten eine zentrale Komponente für die technischen Geräte darstellt, kommt es zunächst darauf an, über welche Ausstattung Sie bereits verfügen. Sie erhalten verschiedene Modelle unterschiedlicher Preisklassen auf dem Markt. Überlegen Sie sich vorab, ob Sie mit dem Gerät Musik zu hören wünschen und von welchen Quellen diese stammt – CD-Player, PC oder Plattenspieler sind möglich.

Planen Sie eine Heimkino-Anlage, machen Sie sich bewusst, wie viele Lautsprecher und welche Bildquelle sie nutzen. Auch die Frage, ob Sie das Internet mit Ihrem Hifi-Receiver aus der Kaufberatung nutzen wollen, spielt eine Rolle. Gut zu wissen ist vor dem Kauf, welche und wie viele Geräte Sie mit ihm verwenden möchten.

 

Arten der Hifi-Receiver im Test

Verschiedene Typen sind bei der Hifi-Receiver-Kaufberatung zu unterscheiden. Abhängig von den von Ihnen geplanten Verwendungszwecken entscheiden Sie sich für das passende Modell. Grob einzuteilen sind diese in Stereo- und AV-Receiver.

Ersterer ist für die Übertragung von Stereo-Signalen zuständig. Die für seine Nutzung infrage kommenden Geräte sind vielfältig: CD- und MP3-Player TV-Receiver und mit dem passenden Anschluss auch Plattenspieler sind möglich. Er verteilt die Signale auf Lautsprecherpaare, die für den Stereo-Klang sorgen. Unterarten sind der CD- und der SACD-Receiver. Gemeinsam ist in ihnen, dass sie sich hauptsächlich auf die Übertragung von Ton beziehen.

Audio und Video vereinen die AV-Receiver. Sie kommen inzwischen häufiger zum Einsatz als die Stereo-Variante. Das liegt daran, dass die technikaffinen Haushalte zunehmend auf den Surround-Sound setzen. Der Ton kommt hierbei nicht nur aus zwei Lautsprechern, die neben dem Fernsehgerät stehen, sondern aus vielen im Raum verteilten.

Zudem bilden AV-Receiver eine Schnittstelle zwischen Klang und Bild. Zwischen den unterschiedlichen Quellen schalten Sie bequem hin und her. Sie erhalten diese üblicherweise in den Ausführungen 5.1, 6.1 oder 7.1, was bedeutet, dass jeweils fünf, sechs oder sieben Lautsprecher möglich sind. Einige Modelle geben sogar 9.1 Kanäle wieder. Die gegenüber den Stereo-Varianten dominierenden AV-Receiver eignen sich somit gut für das Einrichten einer Heimkino-Anlage.

 

Wichtige Eigenschaften

Sie wissen nun, welche Arten der Hifi-Receiver im Test auf dem Markt erhältlich sind und was für Ihre Zwecke das Richtige ist. Bezüglich der Leistung, Funktionen und Eigenschaften gilt es zudem, einige weitere Faktoren zu beachten. Die am Gerät aufgeführten technischen Werte geben Ihnen Aufschluss darüber, welche Vorteile Ihr gewählter Hi-Fi-Receiver mit sich bringt.

 

Leistung und Wirkungsgrad

Die Leistungsfähigkeit Ihres Hi-Fi-Receivers bestimmen Sie anhand des Widerstands, der diese maßgeblich beeinflusst. Die überwiegende Zahl der Lautsprecher verfügt über einen diesbezüglichen Wert von vier Ohm. Bei den Receivern beträgt er acht Ohm.

Je nach Anzahl der Lautsprecher achten Sie darauf, dass er die notwendige Leistung erbringt. Eine höhere Wärmebildung, kompensiert eine gute Lüftung. Zudem benötigen Sie eventuell mehr Strom und es kommt schneller zur Überlastung. Dagegen hilft ein Schutz, der für in diesem Fall ein sofortiges Ausschalten bewirkt. Alternativ gibt es digitale Endstufen, die eine geringere Wärme sowie weniger Strom verbrauchen.

Ebenfalls zu berücksichtigen ist der Wirkungsgrad bei der Hifi-Receiver-Kaufberatung. Von ihm in Verbindung mit der Größe des Raums und der Lautstärke, in der Sie hören, hängt die Leistungsfähigkeit Ihres Geräts ab. Bei einer hohen Lautstärke und großen Räumen ist bei einem geringen Wirkungsgrad eine hohe Leistungsfähigkeit notwendig. Je höher dieser Wert ist, desto weniger Energie ist für die Funktion des Receivers anzuwenden.

 

Weitere Funktionen

Die Kanaltrennung gibt an, wie das Gerät den Ton auf die einzelnen Lautsprecher aufteilt. Für eine hohe Qualität des Klangs eignen sich Modelle der Hifi-Receiver im Test mit Werten ab 60 Dezibel. Geräte mit Zahlen von unter 40 sind nicht zu empfehlen.

Der Klirrfaktor gibt den Grad der Verzerrung des Tons an. Er liegt idealerweise unter 0,1 Prozent. Auch der Total Harmonic Disortion Wert, kurz THD, gibt Klirren und Rauschen an. Dabei handelt es sich um die harmonischen Verzerrungen des Klangs, die bei Pegelspitzen und hoher Lautstärke wahrnehmbar sind. Je niedriger der Wert, desto höher ist die vom Gerät zu erwartende Qualität.

Um den Ton Ihren persönlichen Vorstellungen anzupassen, empfiehlt sich die Wahl eines integrierten Klangreglers für die hohen und tiefen Töne. Ein Equalizer ermöglicht noch präzisere Einstellungen. Beachten Sie, dass die Funktion sich ausschalten lässt, um den Klang nach Bedarf nicht zu verfälschen.

Der Frequenzgang gibt an, in welchem Maße die Töne unverfälscht und gleichmäßig sind. Im Liniendiagramm zeigt sich dies durch eine möglichst glatte Linie. Krümmungen sind hierbei negativ zu bewerten. Bei einigen Modellen der Hifi-Receiver-Kaufberatung sind zusätzliche Dynamikeinstellungen verfügbar. Sie eignen sich gut für das Heimkino, denn sie reduzieren die Unterschiede zwischen lauten und leisen Tönen. So ist alles verständlich, ohne die Lautstärkeregler zu betätigen.

 

Anschlüsse der Hifi-Receiver

Die Vielzahl an Geräten, die sich an die Hifi-Receiver im Test anschließen lassen, begründen die Beliebtheit der getesteten Produkte. Entscheiden Sie sich für ein Modell mit ausreichenden Möglichkeiten und Reserve-Anschlüssen, brauchen Sie später nicht nachrüsten, wenn ein neues Gerät bei Ihnen einzieht.

Welche Faktoren für Ihre Wahl von Bedeutung sind, hängt davon ab, wozu Sie den Hifi-Receiver aus der Kaufberatung verwenden. Ob Sie Musik hören oder Filme im eigenen Heimkino schauen, Anschlüsse für die Lautsprecher sind in jedem Fall notwendig. Vor allem, um Surround-Sound zu erzeugen, brauchen Sie genügend Anschlüsse. 5.1, 6.1 oder 7.1 unterstützen viele Modelle, manche sind bereits zu 9.1 fähig. Wählen Sie Schraubanschlüsse, stellen Sie eine gute Verbindung sicher. Klemmen eignen sich weniger gut.

Erlaubt Ihr Receiver Ihnen die Nutzung von Raumklang, haben einige Modelle die Zusatzfunktion, auch Stereo-Lautsprecher anschließen zu können. Zudem lassen sich mehrere Tonquellen gleichzeitig anbringen. Es bietet sich Ihnen beispielsweise die Option, in einem Raum einen Film zu schauen und im Nebenzimmer Musik zu hören.

Für Ihre Heimkino-Anlage ebenfalls unverzichtbar sind Anschlüsse für die Video-Wiedergabe. Der frühere Standard FBAS ist heute nicht mehr zeitgemäß. Für analoge Verbindungen wählen Sie das Scart-Kabel. Für moderne Flachbildschirme benötigen Sie einen HDMI-Anschluss. Die digitale Schnittstelle überträgt die Signale von Audio und Video ohne den Verlust von Qualität. Zudem ist lediglich ein Kabel zu verwenden. Planen Sie, einen Blue-ray-Player anzuschließen, brauchen Sie mindestens die Version 4.1 bei Ihrem HDMI-Anschluss.

Weiterhin verfügen zahlreiche Modelle der Hifi-Receiver im Test über einen Videokonverter. Er ermöglicht es Ihnen, jegliche Art von Filmmaterial, ob von TV, DVD- oder Blue-ray-Player, zum Wiedergabegerät weiterzuleiten und entsprechend zu konvertieren. Kopfhörereingänge befinden sich häufig an der Front, wo Sie zudem die Anschlüsse für Videokameras, MP3-Player oder iPod finden. Sind Sie noch im Besitz eines alten Plattenspielers, empfiehlt sich die Wahl eines Geräts mit einem Phono-Eingang.

 

Fazit der Hifi-Receiver-Kaufberatung

Wie Ihnen die Hifi-Receiver-Kaufberatung zeigte, sind die Geräte vielseitig einsetzbar und koordinieren die unterhaltungstechnischen Geräte in Ihrem Haushalt. Zu unterscheiden ist zwischen Stereo- und AV-Receiver. Letztere etablierten sich inzwischen zum Standard und besitzen häufig eine zusätzliche Stereo-Funktion.

Bevor Sie sich für einen der Hifi-Receiver im Test entscheiden, überlegen Sie, zu welchem Verwendungszweck Sie über den Erwerb eines solchen nachdenken. Das Gerät eignet sich für Musikliebhaber und Personen, die sich eine Heimkino-Anlage einrichten oder beides miteinander verbinden.

Je nach Art und Anzahl der Quellen benötigt das Modell Ihrer Wahl unterschiedliche Anschlüsse und Funktionen. So haben Sie die Möglichkeit, neben Lautsprechern und Wiedergabegeräten für Video-, DVD- oder Blue-ray-Player, Plattenspieler, Kopfhörer, MP3-Player oder Ihren iPod anzuschließen. Auf Ersatz- und Reserve-Anschlüsse zu achten, empfiehlt sich.

Verschiedene Werte geben Ihnen Aufschluss über die Qualität der Hifi-Receiver aus der Kaufberatung. Besondere Aufmerksamkeit schenken Sie dem Widerstand und dem Wirkungsgrad, um die Leistungsfähigkeit des Geräts zu bestimmen. Bezüglich der Klangqualität achten Sie auf Kanaltrennung, Klirrfaktor, THD-Wert und Frequenzgang. Unterschiedliche Zusatzfunktionen ermöglichen Ihnen weitere Einstellungen entsprechend Ihren persönlichen Vorstellungen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um HiFi Receiver positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: HiFi Receiver

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um HiFi Receiver sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema HiFi Receiver können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen