Wiko Handy Test und Kaufberatung

Wiko Handy

Wiko Handy: Genial günstig oder Billigphone?

Smartphones sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Das wundert nicht, denn sie bringen eine Menge Vorteile mit sich. Doch bei Preisen von nicht selten über 500 Euro können einem schon das eine oder andere Mal die Ohren schlackern.

Deswegen ist es ebenso wenig verwunderlich, dass viele Menschen nach günstigen Alternativen Ausschau halten, die in etwa dasselben die topaktuelle Modelle bieten und dennoch nur einen Bruchteil kosten. Gerade die Hersteller aus Fernost erleben derzeit einen echten Boom, selbst Frankreich mischt sich ein. „Wiko“ bietet Smartphones ab einem Preis von ca. 70 Euro an und hat damit ziemlich großen Erfolg.

Bei so einem Preis stellt sich natürlich die Frage, ob so ein Telefon überhaupt etwas taugt. Genau dieser und einigen anderen Fragen gehen wir in diesem Ratgeber auf den Grund.

Wir haben sogar selbst Wiko Handys unter die Lupe genommen und stellen Ihnen fünf Modelle vor, die Sie sich einmal ansehen sollten, denn auch wenn es diesen Hersteller noch nicht allzu lange gibt, bietet er durchaus einige interessante Alternativen zu Apple, Nokia, Samsung und Co. Finden Sie bei uns heraus, ob ein Wiko Handy etwas für Sie sein könnte.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Wiko Handys auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Handhabung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Handhabung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Handhabung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Handhabung
Akkulaufzeit

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Handhabung
Akkulaufzeit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Wiko Handy Kaufberatung

Über WIKO

Seit 2011 ist Wiko am Markt angekommen, wo es im französischen Marseille gegründet wurde. Mittlerweile gibt es auch einen Firmensitz un Hamburg, was Ihnen in Sachen Reparaturen und Garantieleistungen einiges einfacher macht.

Getreu dem Motto: „Warum sollte ein Telefon teuer sein? Warum sollte ein Telefon trostlos sein?“ hat sich der Hersteller das Ziel gesetzt, günstige Handys herauszubringen, die dennoch mit Technik glänzen – sowohl für Einsteiger als auch für High-End-Liebhaber. Zudem macht der Hersteller Schluss mit Langeweile, denn die Cover sind bunt, auffällig und dennoch nicht aufdringlich. Haben Sie also die Nase voll von schwarz, silber und gold, sollten Sie sich diese tollen Farben ansehen.

  • Performance und Design: High-End-Wiko-Smartphones (z. B. Highway, Wax)
  • Nützlich und Trendy: Alles-Könner und Spezi-Stars (z. B. Pulp, Fever, Ridge, Getaway)
  • Easy und Fun: Farbenfroh und einsteigerfreundlich (z. B. Rainbow, Lenny, Sunset, Bloom, Jimmy, Birdy, Slide)

 

Wie der günstige Preis zu Stande kommt

Sicher fragen Sie sich, wie Wiko es schafft, so günstig zu sein. Die Antwort ist einfach: Es wird keine aktuelle High-End-Hardware verwendet. Vielmehr wird etwas „ältere“ verbaut, dafür aber auf hochwertige Gehäuse und schöne große Displays gesetzt. Wem es also nicht so wichtig ist, die neueste Hardware nutzen zu müssen, ist hier an der richtigen Adresse. Bis auf 3D Spiele laufen die Mobiltelefone sehr solide und lassen sich gut bedienen.

Der große Nachteil der meisten Wiko-Handys kann allerdings sehr störend sein. Sie besitzen gerade einmal einen internen Speicher von 4 GB. Samsung und Co. Bieten mindestens 32 GB, von daher können Sie sich ausrechnen, dass dieser schnell voll ist, wenn Sie gerne Fotos und Videos machen oder erhalten oder viele Apps nutzen. Seltener bekommen Sie ein Modell mit 8 oder 16 GB Speicher – manche können immerhin mit Speicherkarten um bis zu 32 GB aufstocken.

 

Was Sie für Ihr Geld bekommen

Zu großer Beliebheit führten die Modelle Darkmoon oder dem Darkside Grund hierfür ist zum einen der Preis, der sich derzeit zwischen 160 und 226 Euro als Gebraucht- und Neukäufe. Dafür erhalten Sie ein 4,7 bzw. 5,7 Zoll Telefon, welches aufgrund der Größe in die Kategorie „Phablets“ gehört, also dem Mix aus Smartphone und Tablet. Manch anderes Phablet, wie das Samsung Galaxy Note 4, das iPhone 6 oder das Google Nexus würden bei rund 430 bis 700 Euro liegen. Zwar haben diese meist auch die bessere Hardware, doch ob diese wirklich notwendig ist, ist eine andere Frage.

Das Wiko Darkmoon und das Wiko Darkside kommen bringen beide eine inklusive HD- oder Full-HD-Auflösung mit, besitzen eine hochauflösende Kamera und wurden mit einem Quad-Core- bzw. Octa-Core-Prozessor bestückt. Hierbei handelt es sich nicht um die neueste Technik, doch die Smartphones laufen flüssig, sind schnell und sollten den normalen Nutzer absolut zufriedenstellen.

 

Kann das auch LTE?

Mit der LTE Technik können Sie die Download-Datenrate auf bis zu 300 Megabit pro Sekunde (MBit/s) steigern und zusätzlich viel schneller surfen. Doch nur einen LTE-Vertrag zu besitzen, bringt nichts, sie brauchen auch ein LTE-fähiges Handy, wie Sie von dem Hersteller Wiko durchaus angeboten werden.

Einige Beispiele hierfür sind:

  • Wiko Fever 4G (Preis: 203 – 286 Euro)
  • Wiko Highway (Preis: 246 – 439 Euro)
  • Wiko Highway 4G (Preis: 179 – 367 Euro)
  • Wiko Pulp 4G (Preis: 159 – 268 Euro)
  • Wiko Pulp FAB 4G  (Preis: 188 – 239 Euro)
  • Wiko Ridge 4G (Preis: 159 – 268 Euro)
  • Wiko Wax (Preis: 93 – 159 Euro)
  • Wiko Rainbow 4G (104 – 189 Euro)

 

Die Besonderheiten

Wiko FEVER 4g

Heraus kam unter anderem das Wiko FEVER, das erste im Dunkeln leuchtende Smartphone. Es besitzt einen fluoreszierenden Rahmen, welcher durch das Licht der Sonne aufgeladen wird und ispäter dann leuchtet. So schnell werden Sie Ihr Handy also nie wieder verlieren. Je nach Farbe des Handys leuchtet es unterschiedlich intensiv.

Wiko Ridge 4g

Von vorne ein gewöhnliches Smartphone mit Farbtupfern, von hinten erfühlen Sie die sogenannte "Sandsteinoberfläche". Der angeraute Kunststoff fühlt sich gut an und sorgt dafür, dass das Gerät sicher in der Hand liegt.

Wiko LENNY

Die 5 Megapixel-Hauptkamera des Wiko Lenny ist super, doch wirklich genial ist die Smile-Shot Funktion, die genau dann auslöst, wenn gelächelt wird.

 

Wiko Handy zurück setzen

Das Betriebssystem Android

Alle Wiko Modelle sind mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet. Der große Vorteil hierbei ist die riesige App-Auswahl, die Ihnen der Google Playstore zur Verfügung stellt. Rund 1,5 Millionen Anwendungen können Sie herunterladen, für jeden ist etwas dabei. Android ist das am meisten verwendete Betriebssystem, was es auch sehr beliebt für Hacker und Viren macht, wogegen Sie sich mit einem Anti-Viren-Programm gut schützen können.

Die Oberfläche wurde nicht angepasst, was bedeutet, dass Sie eine typische Google-Android-Bedienung genießen können. Als einziges wurden die Widgets und Funktionen ein wenig angepasst, was aber in der generellen Nutzung keinen Unterschied macht.

 

Viele Dual-SIM-Smartphones

Dank sogenannter Dual-Sim-Smartphones, wie es das Ridge 4G oder das Wiko Cink Peax 2 eines ist, wird es überflüssig, zwei Handys mit sich herumzutragen. Legen Sie einfach eine weitere Sim-Karte in den zweiten Steckplatz ein und seien Sie sowohl beruflich als auch privat erreichbar und sparen Sie sich auch damit den lästigen Wechsel der Karten.

 

So haben wir getestet

Unsere fünf Wiko-Handys sind unserer Meinung nach echte Testsieger. Wie genau wir zu dem Ergebnis gekommen sind, erfahren Sie folgend.

Display

Standard bei den Wiko Smartphones ist eine Display-Auflösung von 1280x720 Pixel, wodurch sich eine HD-Darstellung ergibt. Einen deut besser ist Full-HD mit 1920x1080 Pixel. Auch nur alleine auf die dots per inch (dpi oder ) kommt es nicht an, denn wichtig ist auch die Farbtreue, der Kontrast und die Helligkeit (welche sich anpassen lässt).

Design + Verarbeitung

Die Wirkung des Designs ist eine sehr subjektive. Die meisten Wikos sind um die 5 Zoll groß, was nicht jedermanns Geschmack ist, aber durchaus einige Vorteile mit sich bringt. Wer kein Problem mit einer einhändigen Nutzung hat oder dass das Handy vielleicht nicht in die Hemd- oder Hosentasche passt, dem wird das nichts ausmachen. Anders sieht es bei der Verarbeitung aus, die keine Ecken, Kanten oder Lücken aufweisen sollte. Auch das Material ist wichtig, um ein wertiges und langlebiges Gerät zu besitzen. Das Wiko Darkfull ist beispielsweise aus Aluminum und mit einem Corning Gorilla Glass 2 versehen, ebenso wie das Wiko Stairway.

Ausstattung, Akkulaufzeit und Performance

Ein schickes Smartphone hilft niemandem, wenn es aufgrund einer schlechten Hardware nichts taugt. Aufgrund dessen ist auf verschiedene Faktoren zu achten: Neben einer guten Kamera und einem möglichst großen Speicher sollte das Wiko Gerät Ihrer Wahl auch einen schnellen Arbeitsspeicher einen vernünftigen Prozessor und einige Extras mitbringen. Nicht alle Wikos sind mit einem austauschbaren Akku versehen, was für viele sehr wichtig ist. Auch eine SD Speichererweiterung ist heute Standard.

Die Akkulaufzeit ist ein wichtiges Kriterium, denn wer möchte schon ständig am Ladekabel hängen? Gerade Personen, die viel unterwegs sind oder generell gerne mit dem Handy umgehen, benötigen einen starken Akku, der sie nicht im Stich lässt.

Von der verbauten Technik hängt auch die Performance ab, die allerdings erst beim Nutzen festgestellt werden kann, denn Papier ist geduldig. Wie gut die einzelnen Komponenten zusammenpassen, haben wir getestet.

Sprach- und Soundqualität

Nicht zu unterschätzen ist die Sprach- und Soundqualität, denn sowohl möchten Sie Ihren Gesprächspartner verstehen, als auch Sie möchten verstanden werden. Zudem geht es hierbei um Musik und Videos, die ebenfalls mit einem guten Klang abgespielt werden möchten. Ein guter Ton ist ebenfalls eine subjektive Empfindung, doch die Sprachqualität kann sehr gut getestet werden. Sind Nebengeräusche hörbar? Rauscht es beim Sprechen oder schallt es? Das sind Dinge, die wir überprüft haben.

Vor- und Nachteile

Egal, wie gut ein Smartphone ist, es gibt immer etwas, das besser sein könnte. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen auch die einzelnen Vor- und Nachteile der Geräte auf, damit Sie sich einen besseren Überblick machen können.

Nutzerfreundlichkeit

Sind alle Grundbedingungen gegeben, so kommt es am Ende immer noch auf das Handling an, denn wenn es nicht gut in der Hand liegt oder das Menü nicht intuitiv zu bedienen ist, ist der Frust schnell da.

 

Fazit

Die Wiko-Phones sind eine wirkliche Alternative zu den großen Flagschiffen. Möchten Sie ein solides Telefon besitzen, welches nicht unbedingt der allerneuesten Technik entsprechen muss, sollten Sie einen Blick auf diesen Hersteller werfen. Die Technik überzeugt zu den angebotenen Preisen durchaus. Zudem gibt es einige tolle Features, die andere Hersteller nicht bieten und somit eine tolle Ergänzung sind, weil sie dort anknüpfen, wo andere keinen Markt zu sehen scheinen. Ein Vergleich ist deswegen sehr wichtig, denn es muss nicht immer Apple, Samsung und Co. sein, um die eigenen Bedürfnisse abzudecken. Am Beispiel von Wiko ist das sehr gut zu sehen.

Die Testberichte, die Sie im Internet finden sind sehr unterschiedlich. Die einen loben den Hersteller, die anderen finden viele negative Aspekte. Inwieweit diese auch der ehrlichen Einschätzung der Tester entsprechen, ist fraglich, dennoch sollten alle Meinungen in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Nur so können Sie eine gute Wahl treffen und sich am Ende über Ihr Smartphone freuen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Wiko Handy positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Wiko Handy

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Wiko Handy sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Wiko Handy können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos