Babywanne Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Babywanne

Babywanne-Test und Kaufberatung

Um Babys, Neugeborene und Kleinkinder zu baden, empfehlen sich kleine Kunststoffwannen. Mit diesen Babybadewannen sorgen Sie für Sicherheit beim Waschen Ihres Kindes. Die Modelle im Babywanne-Test setzen Sie flexibel überall ein, sei es in der Duschkabine, in der Badewanne, im Kinderzimmer oder im Wohnzimmer. Beim Kauf eines Produktes aus der Babywanne-Kaufberatung achten Sie darauf, dass dieses stabil steht und die Kanten keine Spitzen aufweisen. Um das Umkippen der Wanne zu verhindern, eignen sich spezielle Babywannenständer. Einige Hersteller bieten den Artikel im Set mit einem passenden Ständer an. Praktikabel sind Modelle aus dem Babywanne-Test mit integriertem Stöpsel. Mit diesem lassen Sie nach dem Bad das Wasser ab und reinigen diese leichter.

Die Badezeit gehört zu den Highlights von Neugeborenen und deren Eltern. Sie dient nicht nur der Reinigung des Babys, sondern vermittelt Vertrautheit und Freude. Die Modelle im Babywanne-Test gehören zu den wichtigsten Accessoires der Körperreinigung und bieten Ihnen mehr Komfort beim Baden als herkömmliche Badewannen für Erwachsene. Hierin haben Kleinkinder und Babys festen Halt und tun sich nicht weh. Ebenso überblicken Sie das Geschehen im Badewasser besser als in einer normalen Wanne.

Im Handel erhalten Sie viele verschiedene Modelle. Das Richtige finden Sie mit unserem Babywanne-Test. Wir stellen Ihnen in unserem Vergleich unseren Testsieger und den Preis-Leistungs-Sieger vor. Hinzu kommen der Verkaufshit und der Kundenliebling. Interessant ist ebenso unser Geheimtipp der Experten-Beraten-Redaktion. Worauf Sie bei der Anschaffung achten, erfahren Sie in unserer Babywanne-Kaufberatung. Hilfreiche Tipps zur Nutzung und zu weiterem Zubehör erhalten Sie im Babywanne-Ratgeber.

Zuletzt aktualisiert am: 17.10.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Babywannen auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Rotho Babydesign TOP
 
Hoppop 32130047 Bato+
 
Keeeper 18423100084 Jan
 
Rotho Babydesign 200200100 Bella Bambina
 
IKEA Lättsam
Modell Rotho Babydesign TOP Hoppop 32130047 Bato+ Keeeper 18423100084 Jan Rotho Babydesign 200200100 Bella Bambina IKEA Lättsam
Verarbeitung
Design
Badespaß
Maße 76 x 43 x 23 cm 79 x 42 x 27,5 86 x 50 x 30 cm 80 x 40 x 22,5 cm 71 x 43 x 20
Material Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Polypropylen
Gewicht 0,9 kg 2 kg 1,9 kg 1,1 kg 1,19 kg
Stöpsel
Antirutsch-Beschichtung
Zusammenklappbar
In verschiedenen Farben erhältlich
Schadstofffrei
k. A. k. A.
Haltegriffe
Besonderheiten Sitzmulde Stöpsel mit Temperaturindikator Kindermotiv Sitzmulde Rutschschutz
Vorteile und Nachteile
  • Haltegriffe
  • Rutschschutz
  • Sitzmulde
  • Kein Ständer
  • Keine Ablagemöglichkeiten
  • Temperaturindikator
  • Einfach zu reinigen
  • Doppelwandig
  • Keine Haltegriffe
  • Keine Ablagemöglichkeiten
  • Kindgerechtes Design
  • Mit Ablagemöglichkeiten
  • Haltegriffe
  • Kein Rutschschutz
  • Kein Ständer
  • Ablagemöglichkeiten
  • Haltegriffe
  • Antirutsch-Beschichtung
  • Sitzmulde
  • Kein Ständer
  • Rutschschutz innen und außen
  • Haltegriffe
  • Schadstofffreies Material
  • Keine Ablagemöglichkeiten
  • Keine verschiedenen Farben verfügbar
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Babywanne Kaufberatung

Wichtigste Fakten rund um Babywanne

Das Alter entscheidet über die Wannengröße.

Babywannen können flexibel in der Duschkabine, in der Badewanne, im Kinderzimmer oder im Wohnzimmer benutzt werden.

Die Nutzung einer Babywanne ist sehr rückenschonend, weil Sie sich nicht so tief beugen müssen - außerdem ist es sicherer für Ihr Kind.

Diese speziellen Wannen kosten nicht viel Geld und sind in unterschiedlichen Grüßen und Designs erhältlich.

 

Die Modelle im Babywanne-Test im Überblick

Bei einer Babybadewanne handelt es sich um eine kleine Kunststoffwanne speziell für Neugeborene, Babys und Kleinkinder. Die Modelle im Babywanne-Ratgeber weisen rutschfeste Füße oder einen speziellen Ständer auf. Sie nutzen die Produkte in der Dusche, auf dem Boden oder in der Badewanne. Ebenso verwenden Sie diese in der Küche oder in einem anderen Zimmer. Sie stellen Sie auf dem Boden oder auf einem Tisch auf oder nutzen den zusätzlichen Ständer. Durch den flexiblen Einsatz der Wanne baden Sie Ihr Baby praktisch an jedem Ort. Für ein Bad füllen Sie das Behältnis mit warmen Wasser und fügen Babyöl oder Kinderbad hinzu.

Eine Babywanne birgt im Sommer zusätzliche Freuden. Sie verwenden Sie bei warmen Temperaturen im Freien und füllen diese für ältere Kleinkinder mit kaltem oder lauwarmen Wasser. Als Alternative zu den Modellen im Babywanne-Test erhalten Sie Badeeimer für Neugeborene. Diese verhindern, dass das Baby zu viel Wasser bei der Reinigung verschluckt.

 

Die Vorteile der Produkte im Babywanne-Ratgeber

Mit den Artikeln sind Sie räumlich flexibel. Sie stellen die Wanne an jedem Ort auf. Ebenso eignen sie sich für den Transport auf Reisen. Der Einsatz der Produkte aus der Babywanne-Kaufberatung erweist sich als rückenschonender als das Baden Ihres Kindes in einer normalen Badewanne. Für noch mehr Komfort eignen sich spezielle Wannengestelle. Die Kosten für die Anschaffung sind gering. Im Handel erhalten Sie verschiedene Größen und Ausführungen. Für noch mehr Sicherheit beim Baden sorgen Badesitze. Eine Babywanne hält über mehrere Generationen hinweg, ohne, dass Sie eine neue Wanne beim nächsten Nachwuchs benötigen. Zu den weiteren Vorteilen gehört, dass das Baby hier bequemer liegt als in einer normalen Badewanne. Ebenso ist genug Platz für Spielzeug.

 

Nachteile der Artikel im Babywanne-Ratgeber

Für das Aufstellen der Wanne benötigen Sie ausreichend Platz. Abhilfe schaffen sogenannte Badeeimer. Diese befüllen Sie mit vergleichsweise wenig Wasser. Diese Badewannen-Alternative eignet sich für kleine Babys und bietet Sicherheit, da das Kind hier kein Wasser verschluckt. Bei den ersten Badegängen benötigen Sie etwas Übung, um das Baby sicher zu baden. Gerade für Neugeborene erscheint die Babywanne sehr groß. Hier gilt es das Kind gut festzuhalten, damit es nicht versehentlich Wasser verschluckt oder untertaucht. Behalten Sie das Kind zu jeder Zeit im Auge, um Unfälle zu vermeiden. Ein weiterer Nachteil ergibt sich beim Transport der gefüllt schweren Wanne. Ebenso benötigen Sie mehr Stauraum, um sie nach Gebrauch wegzustellen.

 

Verschiedene Modelle in der Babywanne-Kaufberatung

Grundsätzlich erhalten Sie im Handel zwei verschiedene Wannentypen. Das größte Angebot erhalten Sie im Bereich der klassischen Hartplastikwannen. Ebenso offeriert dieser aufblasbare Babywannen. Im Folgenden erläutern wir die generellen Unterschiede zwischen beiden Kategorien.

Die harte Babybadewanne gehört zu den Klassikern. Sie besteht aus Kunststoff und ist nicht zerbrechlich. Durch ihre ergonomische Form halten Sie sie sicher fest. Für mehr Komfort sorgt ein zusätzlicher Aufsatz oder ein Babywannenständer. Die meisten Modelle im Babywanne-Ratgeber verfügen über eine integrierte Sitzfläche. Diese hilft dem Kind, einen aufrechten Sitz in der Wanne zu erhalten. Achten Sie beim Kauf auf glatte Innenwände, die Ihnen die Reinigung derselben nach dem Baden erleichtern. Ebenso finden Sie im Handel Produkte mit Antirutschbeschichtung für sicheren Halt.

Die Babybadewanne stellen Sie problemlos an jedem Ort auf, sei es in der Dusche, in der Wanne, auf dem Boden oder auf dem Küchentisch. Praktisch sind die Modelle in der Babywanne-Kaufberatung, die über einen Stöpsel verfügen. Damit entfernen Sie das Wasser nach dem Baden problemlos. Die Hartplastikwannen eignen sich sehr gut für Kinder und Neugeborene bis zum ersten Lebensjahr. Alternativ verwenden Sie einen Badeeimer für kleine Babys. Dieser bietet mehr Sicherheit beim Baden, da das Kind nicht versehentlich unter Wasser taucht. Ebenso vermitteln sie dem Neugeborenen Geborgenheit, da sie dem Mutterleib ähnlich seitliche Grenzen aufweisen.

Einige Wannen besitzen integrierte Thermometer, um die Temperatur zu kontrollieren. Diese weisen in der Regel einen weitaus höheren Preis auf als herkömmliche Babybadewannen.

Aufblasbare Babywannen ähneln den bekannten Planschbecken für den Garten. Sie besitzen gegenüber Hartplastikwannen den Vorteil, dass sie keine harten Innenwände oder Kanten aufweisen. Das mindert die Gefahr, dass sich Ihr Kind verletzt. Aufblasbare Wannen eignen sich nicht für kleine Babys. Sie finden darin keinen Halt, da sie die weichen Innenwänden nicht greifen können. Gut geeignet sind diese Modelle aus der Babywanne-Kaufberatung für den Einsatz in der Dusche. Das weiche Material zerkratzt die empfindlichen Fliesen nicht. Für Badewannen eignen sie sich weniger, da sie breiter sind als normale Wannen.

Empfehlenswert sind diese Produkte für Kinder ab dem ersten Lebensjahr. Im Sommer eignen sich diese aufblasbaren Wannen, um sie im Garten zum Planschen aufzustellen. Diese Artikel nehmen wenig Platz weg. Sie erhalten Sie preisgünstiger als andere Wannen. Zu den Nachteilen zählt, dass Sie die Wanne schwieriger reinigen und sie anschließend die Luft ablassen und das Material gründlich austrocknen. Vor jedem Badegang blasen Sie erneut Luft auf. Das gestaltet sich in der Regel aufwendiger als das Herausnehmen einer normalen Hartplastikwanne.

 

Kriterien in der Babywanne-Kaufberatung

Beim Kauf einer Wanne speziell für Kleinkinder, Neugeborene und Baby beachten Sie nachfolgende Kriterien: die Sicherheit, die Wannengröße sowie Farbe und Design. Ebenso ist es empfehlenswert, auf Gütesiegel zu achten. Mit speziellen Biobadewannen sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Achten Sie auf die Sicherheit der Babywanne

Eine gute Wanne besitzt rutschfeste Füße, damit sie stabil auf Fliesen, Fußboden oder Tisch steht. Achten Sie auf robuste harte Außenwände. Zu weiche Materialien führen dazu, dass die Wanne in gefülltem Zustand wackelt. Sie selbst tragen zur Sicherheit Ihres Babys bei, indem Sie es nicht aus dem Auge lassen und beim Baden Rücken und Bauch stützen.

 

Das Alter entscheidet über die Wannengröße

Ein weiteres Kriterium in der Babywanne-Kaufberatung ist die Größe der Wanne. Kleine Modelle mit einer Größe von bis zu achtzig Zentimetern sind ausreichen für Babys unter acht Monaten. Für bequemes Liegen benötigen ältere Kleinkinder ein größeres Modell. Hier bieten sich XXL Babybadewannen an. Verwenden Sie diese mit einem zusätzlichen Babysitz, baden Sie ebenfalls kleinere Kinder darin, bis sie alt genug sind, selbstständig zu planschen.

 

Verschiedene Designs und Farben

Viele Eltern achten beim Kauf auf ein hübsches Design. Geschlechtstypische Farben wie Rosa oder Blau weichen neuen tollen Babydesigns. Hier finden Sie Aufdrucke der Kleinkinderhelden wie Winnie Puuh, Biene Maja, Funny Farm oder andere Trickfilmfiguren. Ebenso erhalten Sie die Wannen in knalligen, poppigen Farben. Dezenter sind Artikel aus dem Babywanne-Ratgeber in gedeckten Kolorationen wie Perlweiß, Beige oder Weiß. Ebenso modern sind pastellige Töne. Sie passen sich optisch an Ihr Badezimmer an. Beachten Sie bei hellen Wannen, dass farbige Badezusätze die Innenwände eventuell verfärben.

 

Zubehör für die Babybadewanne

Zu den wichtigsten Accessoires gehört das Badethermometer. Dieses kaufen Sie hinzu, wenn Ihre Wanne nicht über ein integriertes Thermometer verfügt. Sie erhalten diese in allen Farben und Formen. Beliebt sind Modelle im Babydesign. Sie sorgen beim Nachwuchs für Freude am Baden. Ebenso interessant ist der Kauf eines speziellen Badewannenständers. Dieser ermöglicht es Ihnen, die Wanne an jedem Ort aufzustellen und Ihr Kind rückenschonend zu reinigen. Durch den Ständer platzieren Sie das Pflegeutensil in ausreichender Höhe, ohne sich beim Waschvorgang zu bücken. Klappbare Ständer verstauen Sie zügig in der Abstellkammer oder im Schrank. Einige Hersteller bieten Komplettsets mit Wanne und Ständer an.

Ein weiterer wichtiger Zusatzartikel ist der Babybadewannensitz. Er erhöht die Sicherheit Ihres Kindes beim Baden und erleichtert das Waschen junger Babys. Die Sitze weisen eine Gummierung auf, durch die das Baby nicht wegrutscht. Sie verwenden einen solchen ebenso in Ihrer herkömmlichen Badewanne. Die Modelle erhalten Sie in verschiedenen Farben und Designs ähnlich den Babybadewannen.

 

 

 

 
(4 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Babywanne positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Babywanne

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Babywanne sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Babywanne können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen