Badmintonschläger Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Badmintonschläger

Mit Rackets aus dem Badmintonschläger-Test sportliche Erfolge erzielen

Beim Kauf eines Badmintonschlägers erhält die Balance einen hohen Stellenwert. Offensiven Spielern empfiehlt die Badmintonschläger-Kaufberatung einen kopflastigen Schläger. Das bedeutet, dass dessen Gewicht auf dem Schlägerkopf liegt. Bei einem offensiven Spiel wenden die Sportler schnelle Angriffsschläge an. Dagegen liegt das Hauptgewicht bei einem grifflastigen Produkt auf dem hinteren Bereich, wie der Badmintonschläger-Ratgeber belegt. Die Artikel eignen sich für Personen, die ein defensives Spiel bevorzugen. Die Vorteile bestehen in einer besseren Kontrolle des Schlägers und einem präzisen Rückspiel. Auf die Weise profitieren die Verwender von einer unkomplizierten Ballführung.

Vorwiegend unerfahrene Spieler wählen einen Badmintonschläger mit einem großen Schlägerkopf. Der Grund besteht darin, dass die Fläche, auf welcher der Ball aufkommt, groß ist. Im Badmintonschläger-Test zeigen sich für professionelle Sportler handliche Rackets vorteilhaft. Aufgrund ihres kleineren Schlägerblatts verfügen sie über eine besondere Flexibilität. Oftmals unterschätzen Einsteiger den Kraftaufwand, der mit dem Badmintonspiel einhergeht. Beim Aufschlag erreicht ihr Ball aus dem Grund kaum die Grundlinie. Ihnen rät die Badmintonschläger-Kaufberatung zu einer weichen Bespannung des Schlägerkopfs. Dadurch kommt es zu einer erweiterten Flugweite des Federballs.

Professionelle Sportler entscheiden sich in der Regel für Produkte mit einer harten Bespannung. Ihr Vorzug liegt in der verbesserten Ballkontrolle. Zudem unterstützt sie die Kraft, die auf den Ball einwirkt. In dessen Folge besteht für die Badmintonspieler die Möglichkeit, sich komplett auf das Match zu konzentrieren.

Zuletzt aktualisiert am: 17.10.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Badmintonschlägern auf einen Blick

Produktbild
 
 Carlton Racket C BR PB S Lite Red G4
 
Talbot-Torro Badmintonschläger
 
Wilson Attacker Badmintonschläger
 
OLiver RS P950 Badmintonschläger
 
VICTOR Badmintonschläger und Federballschläger
Modell Carlton Racket C BR PB S Lite Red G4 Talbot-Torro Badmintonschläger Wilson Attacker Badmintonschläger OLiver RS P950 Badmintonschläger VICTOR Badmintonschläger und Federballschläger
Verarbeitung
Handling
Design
Gewicht ca. 100 g ca. 89 g 90 g (Rahmen) ca. 86 g ca. 96 g
Material Graphite (Rahmen) Graphit, Polyurethan, Carbon Fiber Composite k. A. Carbon/Alu
Balance Mitte Leicht kopflastig Leicht kopflastig k. A. Kopflastig
Maße k. A. Länge ca. 67 cm Länge: 66,2cm k. A. k. A.
Geeignet für Anfänger
Geeignet für Fortgeschrittene
Besonderheit CFS Powercap, isometrische Kopfform Triangle-Rahmenprofil Auslaufmodell Flexibler MC-Rahmen Bespannt mit einer langlebigen, multifilen Kunstsaite
Vorteile und Nachteile
  • Geringes Eigengewicht
  • Schafft hohe Ballgeschwindigkeiten
  • Ideal für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Kontrolle nicht ganz optimal
  • Bespannung etwas locker
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gute Haptik
  • Geringes Eigengewicht
  • Nach einem Jahr kann es zu Beschädigungen kommen
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Ideal für Einsteiger
  • Inklusive 1/4-Schlägerhülle
  • Guter Schläger für Angriff und Verteidigung
  • Viel Angriffspower
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Eher für ein Mehrspieler-Game geeignet, als für das Einzelspiel
  • Liegt gut in der Hand
  • Geringes Eigengewicht
  • Bespannung sehr robust
  • Tasche ist etwas klein
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Badmintonschläger Kaufberatung

Wichtigste Fakten rund um Badmintonschläger

Für das Federballspiel zeigt sich ein funktionstüchtiger Badmintonschläger unerlässlich. In der Regel besteht dessen Rahmen aus Aluminium oder Grafit. Professionelle Spieler entscheiden sich für Modelle aus Karbon oder Titan. Preisgünstige Artikel wiegen bis zu 120 Gramm, während Turnierschläger nur bis zu 100 Gramm auf die Waage bringen.

Zu den wichtigen Auswahlkriterien beim Kauf eines Badmintonschlägers gehört dessen Bespannung. Speziell Anfänger profitieren von Produkten mit einer weichen Besaitung, deren Zugkraft zwischen sieben und zehn Kilogramm liegt. Dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit des Federballs. Profisportler legen auf eine präzise Ballkontrolle Wert und wählen eine harte Besaitung von bis zu 13 Kilogramm Zugkraft.

Die Balance des Artikels beeinflusst Ihre Spieltechnik. Bevorzugen die Verbraucher ein offensives Spiel mit harten Aufschlägen, eignet sich für sie ein kopflastiges Racket. Dessen Schwerpunkt liegt auf dem Schlägerblatt. Defensivspieler benutzen einen grifflastigen Schläger, da er schnelle Reaktionen gewährleistet. Alternativ existieren ausgewogene Schläger.

Die Größe des Schlägerblatts unterscheidet sich bei Freizeitschlägern und Badmintonschlägern für Turniere. Vorwiegend unerfahrene Sportler profitieren von einem großen Schlägerblatt, da damit die Wahrscheinlichkeit, den Ball zu treffen, steigt. Mit einem kleineren Schlägerkopf erfreuen sich professionelle Spieler an einer besonderen Flexibilität des Sportgeräts.

Neben dem klassischen Badminton existiert die Rückschlagsportart Speedminton. Bei ihr kommt ein schwerer Schläger mit einer härteren Besaitung zum Einsatz. Statt eines normalen Federballs benutzen die Kunden den Speeder, der ebenfalls mehr Gramm auf die Waage bringt. Dadurch verweht ihn der Wind nicht und das Spiel läuft insgesamt schneller ab.

Die Besonderheiten des Badmintonschlägers

Badminton gehört zu den Rückschlagsportarten und erfordert von den Spielern Ausdauer und Konzentration. Zu der wichtigen Grundausstattung zählt ein funktionstüchtiger Schläger. Im Badmintonschläger-Ratgeber erfahren Sie, welche Auswahlkriterien bei dessen Kauf eine Rolle spielen. Zudem bekommen die Verbraucher im Badmintonschläger-Test einen Überblick über die verschiedenen Schlägertypen und deren Vorteile. Beim Spiel profitieren Sie von einem guten Training der Reaktionsschnelligkeit. Des Weiteren erwartet Sie ein Sport, den Sie zu zweit oder in einer Mannschaft betreiben können.

Ohne den Badmintonschläger besteht keine Möglichkeit, den Federball von einer Seite des Felds zu anderen zu bewegen. Aus dem Grund bezeichnet die Badmintonschläger-Kaufberatung das Produkt als Hauptkomponente für die Sportart. Zu Beginn des Sports benutzten die Teilnehmer schwere Schläger aus Holz. In der Fachsprache nennen sich die Artikel Racket. Ab dem Jahr 1960 stellten die Produzenten diese aus Aluminium her. Zudem bildet Grafit ein häufig verwendetes Rahmenmaterial. In der heutigen Zeit steht das Karbon als Grundmaterial im Vordergrund.

Weitere Unterschiede zu den ersten Badmintonschlägern bestehen heute in der Verbindung zwischen dem Schaft und dem Schlägerkopf. Früher sorgte ein T-Stück dafür, dass beide Elemente ineinanderpassen. Auf dieses verzichten die Hersteller heutzutage und fertigen den Schläger aus einem Stück. Im Badmintonschläger-Test liegt das Gewicht des Sportgeräts zwischen 70 und 80 Gramm. Vorwiegend bei den preisgünstigen Varianten rechnen die Verbraucher mit einem höheren Gewicht. Die Werte betragen in dem Fall 80 bis 100 Gramm.

 

Die Kaufkriterien für den Badmintonschläger

Bevor Sie sich für einen Schläger entscheiden, überdenken sie dessen Einsatzgebiet. Der Badmintonschläger-Ratgeber empfiehlt Ihnen, herauszufinden, welche Eigenschaften Sie von dem Artikel erwarten. Professionelle Sportler wählen ein qualitativ hochwertiges Modell, das aufgrund seines geringen Gewichts und der guten Ballkontrolle brilliert. Dagegen begnügen sich Hobbyspieler mit einer günstigeren Alternative, die in der Regel bis zu 20 Gramm mehr wiegt.

Zudem beeinflusst Ihre individuelle Spielweise die Auswahl des Schlägers. Die Badmintonschläger-Kaufberatung weist darauf hin, dass der Schwerpunkt des Produkts einen hohen Stellenwert erhält. Weitere Kriterien zeigen sich in Form der Griffstärke und der Länge des Rackets. Zunächst steht im Badmintonschläger-Test die Balance der Sportgeräte im Mittelpunkt. Sie nimmt maßgeblich Einfluss auf die Spieltechnik. Neben den ausgewogenen Schlägern existieren kopflastige und grifflastige Exemplare. Durch diese Begriffe geben die Fabrikanten an, wo sich das Hauptgewicht der Modelle befindet.

Der Badmintonschläger-Ratgeber belegt, dass das Gewicht eines kopflastigen Rackets im Schlägerkopf liegt. Dadurch eignet sich das Sportgerät für eine aggressive Spielweise, die mit harten Schlägen – den Schmetterschlägen – einhergeht. Dagegen zeichnen sich die grifflastigen Rackets im Badmintonschläger-Test durch ihre Präzision aus. Speziell Defensivspieler bevorzugen Artikel, die für sich leichter führen lassen. Dadurch profitieren Sie von einer zuverlässigen Kontrolle des Federballs.

Die Größe des Schlägerkopfes spielt in der Badmintonschläger-Kaufberatung eine wesentliche Rolle. Ist dieser groß, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, den Ball im Anflug zu treffen. Aus dem Grund entscheiden sich unerfahrene Spieler vorrangig für diese Variante. Wählen Sie ein Modell mit einem kleinen Schlägerblatt, eignet sich dieses für das Turnierspiel. Durch die geringere Fläche bewegen die Sportler den Schläger in der Regel schneller.

 

Bespannung und Flexibilität des Schlägers

Gewöhnlich beauftragen die verschiedenen Hersteller ein Werk mit der Bespannung der Schläger. Speziell professionellen Spielern legt die Badmintonschläger-Kaufberatung nahe, auf die Bespannung des Artikels zu achten. Die Wahl dieser Besaitung hängt von Ihren individuellen Erfahrungen und Vorlieben ab. Bei den handelsüblichen Modellen finden die Verwender eine Bespannung aus Kunststoff, deren Härte zwischen sieben und zehn Kilogramm liegt. Bei Turnierspielen bewährt sich laut dem Badmintonschläger-Ratgeber ein Schläger mit einer härteren Besaitung. Sie liegt im Schnitt bei einem Wert von 13 Kilogramm.

Mehrfach geflochten besitzt sie ausreichend Spannkraft. In Fachgeschäften und Onlineshops erhalten Sie Sportgeräte, deren Bespannung mehrere Kilogramm Zugkraft über dem Richtwert liegt. Die unterschiedliche Härte resultiert aus den diversen Vorlieben der Spieler. Für Anfänger eignet sich ein Produkt mit einer weichen Besaitung. Dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit des Balls. Im Badmintonschläger-Test zeigt sich, dass professionelle Sportler über ausreichend Kraft in den Armen und im Oberkörper verfügen. Aus dem Grund wählen sie eine harte Bespannung, bei der die Zielgenauigkeit im Vordergrund steht.

Die Flexibilität des Artikels spielt bei der Kaufentscheidung ebenfalls eine wesentliche Rolle. Der Badmintonschläger-Ratgeber beweist, dass sich ein flexibles Modell positiv auf die Geschwindigkeit des Federballs auswirkt. Die Sportgeräte finden vorwiegend bei Einsteigern Anwendung. Kinder benutzen die Variante mit Vorliebe, da sie eine schonende Wirkung auf die Armmuskulatur besitzt. Steife Badmintonschläger erweisen sich im Normalfall als präziser. Hierbei benötigen die Verbraucher eine ausgereifte Schlagtechnik, um den Schläger zu führen.

In der Badmintonschläger-Kaufberatung erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Materialien des Rahmens. Bei günstigen Modellen besteht dieser in der Regel aus witterungsfestem Aluminium. Interessieren sich die Verwender für einen robusten Schläger, wählen sie ein Produkt, das aus Karbon besteht. Eine langlebige Alternative stellt im Badmintonschläger-Test zudem ein Titanschläger dar. Hierbei bedenken die Kunden, dass die Anschaffungskosten der qualitativ hochwertigen Produkte steigen.

 

Nützliche Tipps zum Badminton und den Schlägern

Neben dem klassischen Badminton existiert die Sportart Speedminton. Hierbei erübrigt es sich, die Windverhältnisse zu beachten. Der Badmintonschläger-Ratgeber beweist, dass bei der Beschäftigung reguläre Schläger zum Einsatz kommen. Diese besitzen eine härtere Bespannung und einen schwereren Rahmen. Des Weiteren verweist die Badmintonschläger-Kaufberatung darauf, dass der Schwerpunkt der Produkte näher an der Schlaghand liegt. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass Sie den Ball besser kontrollieren. Beim Speedminton nennt sich dieser nicht Federball, sondern Speeder. Ebenso wie der Schläger verfügt er über ein höheres Gewicht, sodass der Wind ihn nicht verweht.

Beim Kauf der Sportgeräte fragen sich die Verwender, wie sie das richtige Racket finden. Hierbei empfiehlt Ihnen der Badmintonschläger-Ratgeber, Ihre bevorzugte Spielweise herauszufinden. Liegt den Verbrauchern das Offensivspiel, benötigen sie ausreichend Kraft in ihren Schlägen. Das Ziel besteht darin, dem Gegner einen schnellen und harten Schlag zu servieren. Bei dem Defensivspiel kommt es darauf an, diesen Ball zu parieren. Aus dem Grund steht bei den Spielern eine schnelle Reaktion im Vordergrund. Im Badmintonschläger-Test profitieren sie von einem leichten und ausgewogenen Schläger.

Die Kosten des Schlägersets beeinflussen ebenfalls die Kaufentscheidung. Hierbei informiert Sie der Badmintonschläger-Ratgeber darüber, dass Produkte für Anfänger und Freizeitspieler in der unteren Preisklasse liegen. Als kostenintensiver präsentieren sich Artikel, die fortgeschrittene Sportler benutzen. Gehören Sie zu den professionellen Badmintonspielern, benötigen Sie einen Turnierschläger aus dem höheren Preissegment. Missfällt Ihnen die Bespannung des Rackets, besteht die Möglichkeit einer neuen Besaitung. In der Regel nimmt die Härte des Schlägers direkten Einfluss auf Ihre Spieltechnik.

Das Gesamtgewicht des Badmintonschlägers erhält im Normalfall keine Priorität. Der Grund liegt darin, dass sich die einzelnen Modelle nur minimal voneinander unterscheiden. Bei einem bespannten Produkt liegt das Standardgewicht laut der Badmintonschläger-Kaufberatung zwischen 80 und 120 Gramm. Die hochkarätigen Schläger, die sich für professionelle Spieler eignen, wiegen nur bis zu 100 Gramm. Aus den Werten erkennen die Kunden, dass schwere Rackets hauptsächlich beim Freizeitsport zum Einsatz kommen. Damit Sie bei einem Match punkten, erweist sich die richtige Haltetechnik des Badmintonschlägers als vorteilhaft.

Daher stellt Ihnen der Badmintonschläger-Ratgeber die gängigen Methoden vor. Für Vorhandschläge eignet sich vorrangig der Universalgriff. Bei diesem liegt der Schlägerschaft mittig in der Handfläche. Zwischen Ihrem Daumen und dem Zeigefinger bilden die Sportler ein "V". Interessieren Sie sich für Rückhandschläge, empfiehlt Ihnen die Badmintonschläger-Kaufberatung den Daumengriff. Bei dieser Variante befindet sich der Daumen auf der breiten Seite des Griffs. Spielen Sie direkt am Netz, benutzen Sie vorzugsweise den Rushgriff. Dieser eignet sich ebenfalls für Aufschläge, da die Verbraucher den Schläger wie eine Bratpfanne halten.

Des Weiteren existiert im Badmintonschläger-Test der Pinzettengriff. Die Variante kommt vorrangig bei einem gefühlvollen Spiel zum Einsatz. Auch hierbei findet es direkt am Netz statt. Die Besonderheit besteht darin, dass Sie den Schläger locker in der Handfläche halten.

 
(3 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Badmintonschläger positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Badmintonschläger

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Badmintonschläger sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Badmintonschläger können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen