Jonglierbälle Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Jonglierbälle

Vom Jonglieren mit Bällen oder anderen Gegenständen geht seit Jahrhunderten eine große Faszination aus. Dabei braucht man zum Jonglieren eigentlich nur ein paar Gegenstände und das können, diese gleichzeitig in der Luft zu bewegen. Wer das Jonglieren erlernen möchte, muss eine Menge Geduld und Übung mitbringen. Am Anfang steht die Auswahl der passenden Jonglierbälle, die eine Basis für schnelle Fortschritte legen.

Jonglieren macht Spaß und ist für Kinder wie auch Erwachsene geeignet. Um mit dem jonglieren zu beginnen, sollten Sie sich die passenden Bälle anschaffen. Worauf gilt es beim Kauf der Jonglierbälle zu achten? Wie lernen Sie das jonglieren schneller? Gibt es ein paar Tipps und Tricks, die Ihnen dabei helfen? Wir wollen im folgenden die häufigsten Fragen zu den Jonglierbälle auf den Grund geben und die wichtigsten Kriterien zusammenstellen, die Ihnen die Entscheidung für die passenden Gegenstände erleichtern.

Zuletzt aktualisiert am: 31.05.2022

Unsere Sieger unter allen getesteten Jonglierbälle auf einen Blick

Produktbild
 
 
 
 
 
Modell BRIMBAO - Jonglierbälle Anfänger und Profi 3er Set Jonglierbälle mit Jonglage-Anleitung speevers XBalls Jonglierbälle professionelles 3er Set HELDENGUT geliebte Jonglierbälle für Kinder 5er Set Jonglierbälle mit Jonglage-Anleitung
Vorteile und Nachteile
  • Profiqualität
  • angenehmes Handgefühl
  • wetterfest
  • Premiumqualität
  • ideal für Anfänger
  • umweltfreundlich
  • Perfekte Größe und Gewicht
  • lange Haltbarkeit
  • inklusive Jonglierbuch
  • Premiumqualität
  • ideal für Anfänger
  • umweltfreundlich
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Jonglierbälle Kaufberatung

Was sind gute Jonglierbälle?

Die besten belle zum jonglieren liegen zwischen 101 130 g, sie sind für alle Jugendlichen und Erwachsenen geeignet. Dieses Gewicht lässt sich recht effektiv und zielgerichtet werfen. Sie erreichen mit den Jonglierbällen eine stabile Flugbahn und können schnelle Fortschritte machen. Wenn sie schwerere Jonglierbälle kaufen, steigt damit die Gefahr dass ihre Arme und die Hände sehr schnell ermüden und Sie nach kurzer Zeit eine Pause einlegen müssen. Der optimale Durchmesser der Welle liegt für Erwachsene bei 55-70 cm.

Jonglierbälle für Anfänger: Beanbags

Anfänger sollten sich zunächst einmal ein paar Beanbags kaufen. Sie gehören zu den Klassikern unter den jongliere bellen, die auch von Profis sehr gerne zum Training verwendet werden. Die kleinen Säcke bestehen aus Kunstleder und einer Füllung mit Hirse. Es lässt sich nicht vermeiden, dass die Welle gerade am Anfang immer wieder auf den Boden fallen. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass die Beanbags Eine gute Verarbeitung und feste Nähte mitbringen, die ein paar Abstürze aushalten können. Insbesondere Kunstleder kommt sehr häufig zum Einsatz, wenn es um Jonglierbälle geht. So bestehen die meisten Jonglierbälle aus Veloursleder oder Glattleder sowie Kunstleder, das besonders widerstandsfähig ist.

Im Netz gibt es eine entsprechende Anleitung, nach der sie ihre Jonglierbälle selber machen können. Dafür empfehlen sich Kunstleder sowie strapazierfähige Stoffe.

Die passenden Jonglierbälle für Kinder

Einen nicht unwesentlichen Unterschied machen die Anwender, die mit dem Jonglierbällen üben. Es spielt demnach eine Rolle, ob sich ein erwachsener oder Jugendlicher nach den passenden Bällen umsieht oder ob Sie nach Jonglierbällen Für Kinder suchen. Im Vorschulalter geht es in erster Linie darum zielgerichtet zu werfen und das sichere fangen zu trainieren. Von daher macht es Sinn, mit einem Kind im Grundschulalter mit ihm jonglieren zu beginnen. In der Vorbereitung sollten Sie nicht gleich zu bellen greifen, sondern erst einmal Jongliertücher oder Tanztücher auswählen, diese fallen viel langsamer. Die Kinder sehen wie die Tücher auf Sie zukommen und können Sie schneller greifen. Das führt zu einem schnelleren Erfolgserlebnis und die Kinder bleiben am Ball.

Wenn Sie die Tücher zuverlässig und sicher fangen und werfen können, können Sie nach den ersten Jonglierbällen für Kinder Ausschau halten. Die geeigneten belle für Kinder haben einen Durchmesser von ungefähr 50 cm. Achten Sie darauf, dass ihr Kind den Ball ganz bequem in einer Hand halten und um greifen kann. Empfehlenswert sind kleinere und weichere Jonglierbälle, die nicht springen oder schnell wegrollen, sobald sie auf den Boden fallen. Andernfalls ist ihr Kind über den Großteil der Zeit damit beschäftigt, den Jonglierbällen hinterher zu laufen, anstelle mit ihnen zu trainieren.

Warum sollte jeder jonglieren?

Für Kinder wie auch Erwachsene macht es Sinn, mit dem jonglieren zu beginnen. Da spielt es eigentlich keine Rolle, welche Dinge sie in die Luft werfen und wieder auffangen. Für Fortgeschrittene empfehlen sich zum Beispiel Jonglierkeulen oder das Diabolo, dieses Hobby kann einen positiven Effekt auf die Psyche und auf den gesamten Körper haben. Die Basis für Jonglage bilden Geduld, Konzentration und Ausdauer. Das sind Fähigkeiten, die nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene eigentlich jeden Tag brauchen. Gleichzeitig verbessern Sie durch das jonglieren ihre Reaktionsfähigkeit. Es gibt aktuelle belegte Studien, die einen positiven Effekt für die Hand Augen Koordination belegen konnten. Ebenso positiv wirkt sich das regelmäßige Jonglieren auf die Geschicklichkeit und die Feinmotorik aus.

Zu den wichtigsten Wirkungen erzählt das jonglieren auf den Stressabbau. Sie konzentrieren sich nämlich auf die einzelnen belle, auf das werfen und das fallen. Dabei können Sie ihre Probleme und Sorgen loslassen. Der Fokus liegt auf einer Handlung. Wem es gelingt, die Bälle möglichst lange in der Luft zu behalten, der nimmt gleichzeitig auch ein Erfolgserlebnis für sich selbst mit. Das stärkt das Selbstbewusstsein und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten.

Worauf achten bei der Auswahl der Jonglierbälle?

An erster Stelle sollten Sie sich für jongliere belle entscheiden, die aus hochwertigen, robusten und reisfesten Materialien bestehen. Werfen Sie unbedingt einen Blick auf die Nähte, wenn sie sich hier schneller Unregelmäßigkeiten ergeben, werden diese Stellen als erstes aufreißen. Sie sollten davon ausgehen, dass Jonglierbälle vergleichsweise häufiger auf den Boden fallen als andere Wurfgegenstände. Das Material muss also einiges aushalten. Auch ihre Fähigkeiten spielen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der Jonglierbälle. So entscheiden sich die Anfänger lieber für Beanbags, das sind kleine Leder Säckchen, die mit einem Reis gefüllt sind. Wenn sie schon gut jonglieren können, ist es möglich Variationen in der Form einzugehen. Sie sollten ihre eigenen Fähigkeiten nicht überschätzen und erst einmal mit einfachen Wellen und einem leichten Gewicht starten. Zu sehr schönen LED Effekten kann es kommen wenn die Jonglierbälle Integrierte LEDs mitbringen. Sie können so im dunklen jonglieren, ohne dabei die Welle aus dem Blick zu verlieren. Durch ihre Flugbahnen ziehen die Jonglierbälle wunderschöne Formen und alle werden Ihnen gebannt zu sehen.

Den meisten geht es um eine gute Qualität, ein ansprechendes Design und eine leichte und handhabbare Größe. Werfen Sie einen genauen Blick auf die Produktbeschreibung, hier vermehrt in die Herstellung, woraus die Welle bestehen und wie viele im Lieferumfang enthalten sind. Bei einigen Paketen sind auch Bedienungsanleitungen und kleine Handtücher dabei, die den Start in die Jonglage erleichtern sollen.

Im direkten Vergleich gibt es auch ganz besondere Jonglierbälle wie zum Beispiel die Bounce Balls. Im Vergleich zu den Beanbags handelt es sich hierbei um Bälle, die vom Boden ab prallen. Sie eignen sich also gut zum Bouncen. Profis und erfahrene Jongleure suchen die Herausforderung und entscheiden sich zum Beispiel für die Stage Balls. Diese Birnen bestehen aus Kunststoff gefüllt mit einem Granulat. Sie sind im Vergleich zu den anderen bellen deutlich schwerer, haben dafür aber eine sehr stabile Flugbahn.

10 Tipps, die beim Jonglieren helfen

Jonglieren wirkt sich positiv auf Körper und Geist aus. Gerade im anstrengenden Berufs Leben bietet die Jonglage eine willkommene Abwechslung. Haben Sie keine Angst vor den Anfängen, eigentlich ist es ganz einfach, wenn sie regelmäßig trainieren. Alles entscheidend ist die richtige Technik beim jonglieren. Stellen Sie sich gerade gehen und Winkeln sie die Arme locker an. Die Handflächen zeigen dabei nach oben. Beginnen Sie erst mal mit einem John Deere bei und werfen Sie ihn in einem schrägen Bogen nach oben. Fangen Sie den Ball mit der anderen Hand wieder auf. Wären sie zu Anfang eine geringere wofür. Sie sollten darauf achten dass die Flugbahn auf Höhe der Augen bleibt.

Können Sie den Ball gefangen, halten Sie ihn erst einmal für kurze Zeit in der Hand. Dann werfen Sie den Jonglierball wieder in deinem Bogen zur anderen Hand. Bleiben Sie bei diesen Bewegungen möglichst ruhig und gelassen und trainieren Sie diese Bewegungsabläufe. Sie können dann mit zwei weiteren bellen üben. Nehmen Sie jeweils einen Ball in die eine und einen anderen in die andere Hand. Den ersten Ball werfen Sie zunächst du mit der schwächeren Hand in einem großen Bogen in Richtung zweiter Hand. Die wofür befindet sich wieder auf Augenhöhe. Erreicht der Ball den höchsten Punkt, wer sind Sie den anderen Ball in die entgegengesetzte Richtung in dem gleichen Bogen. Zum Schluss können Sie die bitte nacheinander fangen. Diese Übung sollten Sie nun gleichmäßige wiederholen. Beherrschen Sie diese Bewegungen können Sie einen dritten Jonglierball hinzunehmen.

Das Jonglieren mit drei Bällen nennt man im Fachkreis 3-Ball-Kaskade. In ihrer stärkeren Hand halten sie zu Beginn zwei Bälle und in der schwächeren Hand den dritten Jonglierball. Sie werfen einen der beiden belle aus ihrer starken Hand in einem Bogen zur anderen Hand. Dieser Schritt gleich die Übung mit zwei Bällen. Sobald der jongliert Ball an dem höchsten Punkt ankommt werfen Sie mit der schwächeren Hand den zweiten Ball in die Gegenrichtung. Hat dieser Ball wiederum den höchsten Punkt erreicht, folgt der dritte Ball. Eigentlich ändert sich im Vergleich zur zweiten Übung nichts weiter, es kommt nur ein Dritter Ball hinzu. Wenn sie sich anfangs direkt an einen stabilen Tisch stellen, verhindern Sie das jedes Mal die Jonglierbälle auf den Boden fallen. Mithilfe spezieller Wurftechniken wie der Parabelwurftechnik können Sie später bis zu sechs belle gleichzeitig in der Luft jonglieren. Doch bedenken Sie, das braucht einige Übungen, sie sollten sich ausreichend Zeit nehmen, um Sicherheit mit jedem einzelnen zusätzlichen Ball zu erlangen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Jonglierbälle positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Jonglierbälle

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Jonglierbälle sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Jonglierbälle können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages