Solarleuchten Test und Kaufberatung

samira
Mein Name ist Samira, ich bin Journalistin und verfasse u. a. Ratgeber und Tests für Experten-Beraten.de
Solarleuchten

Der Solarleuchten Test und Ratgeber: was Sie über Solarleuchten wissen sollten

Solarleuchten
Solarleuchten Ratgeber

Sie sind die Antwort auf laue Abende im Garten und dunkle Wege und Ecken im Außenbereich. Solarleuchten sind praktisch, umweltfreundlich und oftmals ein dekoratives Schmuckstück.

In diesem Solarleuchten-Ratgeber erfahren Sie alles, was es über ein Solarlicht zu wissen gibt, um Ihnen anschließend die Wahl für die, für Ihre Bedürfnisse ideale, solarbetriebene Gartenlampe zu erleichtern.

Die wichtigsten Qualitätsmerkmale einer guten Solarleuchte sind:

  • Ein leistungsstarker Akku
  • Robuste und wasserdichte Verarbeitung
  • Die Farbtemperatur des Lichts
  • Robustes Material

Um einen guten Vergleich der Qualitäts- und Preisunterschiede bei Solarleuchten durchführen zu können, ist es wichtig zu wissen, wofür Sie die Leuchte wirklich brauchen. Brauchen Sie stimmungsvolle Beleuchtung beim Picknick? Pool- oder Teichbeleuchtung? Ausreichende Helligkeit im Garten und an Ihrer Auffahrt? Einen Bewegungsmelder für die Hausnummerbeleuchtung? Sie sehen – Solarleuchte ist nicht gleich Solarleuchte. Aus diesem Grund haben wir auch, zusätzlich zu diesem Solarleuchten-Ratgeber, im Anschluss verschiedene Solarleuchten für Sie getestet.

Zuletzt aktualisiert am: 03.08.2019

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Solarleuchten - Solarleuchten Bestenliste

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Brennenstuhl Sol 80 Solarleuchte Ranex Cleo 5000 402 Solarleuchte Paulmann 93699 Solarleuchte Philips myGarden Solarleuchte SLV Nautilus LED 304S Solarleuchte
Optik
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Handhabung & Komfort
Energieeffizienzklasse A++ A+ A++, A+, A A+ A++
Leistungsaufnahme 4 Watt 1 Watt 3 Watt 1 Watt 3 Watt
Leuchtmittel LED LED LED LED LED
Schutzart IP44 IP44 IP44 IP44 IP55
max. Leistung 8 x 0,5 Watt 4 x 0,06 Watt 1x 0,2 Watt 1 x 1,5 Watt 3 x 1 Watt
Anzahl LEDs 8 Stück - Stück 1 Stück 1 Stück 3 Stück
Montageart Wand Boden, Spieß Boden, Spieß, Wand Wand Boden
Stromversorgung Akku Akku Akku Netz Netz
Abmessung 22,5 x 27 x 20 cm 20 x 11x 7,5 cm 55 x 15 x 15 cm 18 x 10,8 x 9 cm 18 x 12 x 12 cm
Ausstattung Infrarot-Bewegungsmelder Fernbedienung Bewegungsmelder, Farbwechsel - Erdspieß
spritzwassergeschützt
fest eingebautes LED-Modul
beweglicher Leuchtenkopf
Besonderheit vertikal stufenlos schwenkbar Fernbedienung Edelstahl / Glas. Ein-/Ausschalter strahlwassergeschützt, staubgeschützt
Vorteile und Nachteile
  • sehr gute Solarzellen
  • sehr hohe Leuchtkraft
  • integrierter Überladungs- und Tiefen-Entladungsschutz
  • 3 wieder aufladbarer und austauschbarer Akku
  • Leuchdauer
  • Preis
  • Spritzwassergeschützt
  • Mit Dämmerungssensor
  • Gute Solarzellen
  • Sehr hohe Leuchtkraft
  • kein Bewegungsmelder
  • Qualität
  • Dämmerungs-Sensor
  • energiesparende LED-Technik
  • RGB-Multicolor Farbwechsel
  • mit Schalter
  • Preis
  • Design
  • Wetterfest
  • Keine Netzkabel erforderlich
  • Integrierte Solarzelle
  • Hochwertige LED-Technologie
  • Bewegungssensor
  • Kunststoffplatte
  • strahlwassergeschützt
  • Lichtfarben neutral- sowie warmweiß
  • staubgeschützt
  • gute Qualität
  • Die Lampen in der Leuchte können nicht ausgetauscht werden
  • Preis
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Solarleuchten Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über die Solarleuchten

Solarleuchten sind die umweltfreundlichste Art der Lichterzeugung. Zum Aufladen sollten die Solarpanele genug Sonne bekommen.

Solarleuchen sind kabellos, wasserfest und daher Outdoor überall einsetzbar. Bei Frost sollten die Akkus entnommen werden

Je heller die Solarleuchte strahlt, desto schneller ist die Energie des Akkus aufgebraucht. Für Bewegungsmelder gibt es daher Modell in die man zusätzlich Batterien einsetzen kann

Hochwertige Solarleuchten besitzen einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku und Lichteffekte

Es gibt Solarleuchten als Wandleuchte, Bodenleuchte, Spieß, Kugel oder vielen anderen Formen und Bauweisen

Die Solarleuchte - was eine Solarlampe ausmacht

In Gebäuden werden nach wie vor elektrische Beleuchtungen verwendet, da ein Zugang zum Netz nur in wenigen Ausnahmefällen fehlt und es dort nicht genug Sonneneinstrahlung gibt. Im Außenbereich sind Solarlampen allerdings nicht mehr wegzudenken.

Die Vorteile einer Solarleuchte überwiegen bei Weitem:

  • Solarleuchten brauchen keinen Stromanschluss und keine Kabel
  • Solarbetriebene Lampen können überall eingesetzt werden
  • Mit Solarlampen werden stimmungsvolle Akzente gesetzt
  • Wind und Wetter können Solarleuchten nichts anhaben
  • Es ist die umweltbewussteste Beleuchtungsart
  • Solarlampen bedürfen (außer bei Wandbeleuchtung) keiner Montage
  • Sie sparen viel Geld im Unterhalt

Dem gegenüber stehen eigentlich nur zwei Nachteile:

  • Keine Sonne, kein Strom und somit kein Licht
  • Die Akkus von Solarleuchten halten nicht ewig und müssen nach einer Zeit ausgetauscht werden 

Der Akku ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal, dass bei den Solarleuchten, zusammen mit der Verarbeitung, die Spreu vom Weizen trennt. Da er ständig unter Hochdruck arbeitet, weil er täglich geladen und entladen wird, ist die Lebensdauer begrenzt. Qualitativ hochwertige Akkus sind Lithium-Ionen-Akkus und halten in der Regel bis zu fünf Jahre lang. Im Gegensatz zu normalen Batterien (die auch nicht mit Solar-Kraft betrieben werden können), ist die Lebensdauer lang und die Solarpanele und Akku sind auch bei sehr hohen und niedrigen Temperaturen einsatzbereit. Achten Sie darauf, dass der Akkus austauschbar ist. Bei billigen Modellen ist das meist nicht möglich, wodurch der Umweltschutzaspekt wegfällt, da immer wieder neue Leuchten gekauft werden müssen. Vermeiden Sie zu lange Leerzeiten, wie im Winter, indem Sie den Akku alle zwei Monate einmal vollladen (am besten mit einem Ladegerät) und wieder entladen. Hierfür können die Akkus bei guten Solarleuchten entnommen werden. Das birgt auch einen enormen Vorteil, wenn Sie eine Veranstaltung wie eine Gartenparty planen und die Sonne nicht mitspielt. Einfach aufgeladen kann die Akkuleistung bis zu 12 Stunden Leuchtdauer haben.

Die LEDs haben eine Leuchtdauer von bis zu 100.000 Stunden. Achten Sie, wie schon beim Akku darauf, dass Sie die LEDs austauschen können, wenn Ihre Lebensdauer ausgeschöpft ist. Es gibt Solarlampen mit den verschiedensten Lichtfarben und Leuchtleistungen. Auch der Farbvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Das Gehäuse der Solarleuchten ist meistens aus Kunststoff, Glas oder Edelstahl und entweder verschraubt oder verklebt. Es ist besonders wichtig, dass Sie darauf achten, dass nirgends Spalten, Lücken oder Löcher vorhanden sind, in die Feuchtigkeit eindringen kann. Bei vielen Solarlampen ist die Solarzelle in der Lampe integriert, es gibt aber auch solche, bei denen die Solareinheit getrennt angebracht werden kann.

Solarleuchten-Arten

Solarkugeln, Solar-Standlampen

Die Kugeln sehen auf dem Rasen oder auf Stufen platziert einfach nur schön aus. Es gibt sie in allen möglichen Größen und Farben. Standlampen werden mit Heringen im Boden verankert und haben meistens eine längliche Form, können aber auch wie Gartenzwerge oder andere Figuren aussehen.

Sockelleuchten und Pflasterstein-Solarleuchten

Sockelleuchten werden meistens auf Stufen oder dicken Wänden und Vorsprüngen gesetzt und sehen oft wie kleine Laternen aus. Dadurch, dass sie ebenerdig in die Böden von Terassen und Balkonen, Treppen etc. eingesetzt werden, kann man nicht stolpern. Eine besondere Form stellen die Solarleuchten in Form von Pflastersteinen dar. Als ebenerdige Wegeleuchte werden die transparenten Kunststoff-Pflastersteine zwischen die echten Pflastersteine gesetzt und sind sogar mit dem Auto befahrbar und frostsicher. Mit Hilfe eines Dämmerungssensors, über den alle Solarleuchten-Pflastersteine in der Regel verfügen, schaltet sich der Solarstein selbstständig ein und aus.

Solarsteck- bzw. Erdspieß-Leuchten

Ob im Blumenbeet, am Wegesrand oder als Beleuchtung neben der Grillstation – Erdspieß-Solarleuchten sind überall einsetzbar, wo man sie problemlos in den Boden rammen kann. Das Design ist meistens dem einer kleinen Straßenlaterne nachempfunden.

Solarfackeln

Solarfackeln stellen eine besondere Form der Erdspieß-, Stand- oder Sockelleuchten dar und verzaubern ihre Umgebung durch ein flackerndes Licht, das dem einer Flamme nachempfunden ist.

Deko-Solarleuchten

Als Stern, Herz, Hund, Reh, Hase oder in jeder anderen Form werden diese Solarleuchten einfach auf den Rasen, die Terasse oder ins Beet gesetzt und verfügen in der Regel über Effekte wie Farbwechsel. Diese dekorativen Gartenleuchten machen sich auch im Blumenkasten oder auf dem Balkon gut.

Hausbeleuchtung als fest montierte Wandleuchte oder Hängeleuchte

Die fest montierte Wandversion ist eher funktionell geprägt und wird zur Ausleuchtung von dunklen Ecken, Einfahrten, der Hausnummer oder der Tür, um das Schlüsselloch zu finden, benutzt. Ihre Form ist meistens sehr schlicht und die Solarzelle kann getrennt von der Lampe angebracht werden. Bei diesen Modellen ist ein Bewegungsmelder, der die Solarleuchte selbstständig ein und aus schalten kann, heute Usus. Hängeleuchten sind neben Lichtspendern auch Dekorationselemente, die es in Formen und Farben für jeden Geschmack gibt. Damit ein möglichst großer Bereich der Terasse oder des Hauseingangs ausgeleuchtet wird, gibt es im hochwertigen Segment dieser Solarleuchten auch solche mit Weitwinkel. Bei den Solarleuchten als Sicherheitsbeleuchtung bietet es sich an, solche Modelle zu wählen, die als Reserve auf eine Batterie zurückgreifen können, damit immer sichergestellt ist, dass sie genug Energie haben, auch wenn mal wenig Sonnenlicht zur Verfügung steht. Es gibt auch Solar-Hausbeleuchtung, die in ein Smart-Home-System eingebunden werden kann, um Einbrecher abzuschrecken.

Unterwasserstrahler für Pool und Teich

Bei dieser Unterwasserbeleuchtung ist das Solarmodul über ein Kabel mit der Leuchte verbunden und absolut wasserdicht. Sie sind eher nüchtern in ihrer Optik, aber auch im Teich im Garten kaum zu sehen, nur ihre Helligkeit lässt den Teich erstrahlen.

Solarschwimmleuchten

Solarleuchten, die auf dem Wasser schwimmen, handelt es sich um kleine Leuchten, die ihre Solareinheit im Inneren bergen. In den meisten Fällen handelt es sich um Kugeleuchten, die wie kleine Monde leuchten, es gibt sie aber auch in Form von Seerosen, Tieren und anderen Formen. Die meisten Schwimmleuchten verfügen über ein Farbspiel, dass per Fernbedienung bedient werden kann.

So funktionieren Solarleuchten

Solar ist die umweltfreundlichste Art der Energieversorgung. Die nötige Energie für den Akku der Solarleuchten wird in den Solarzellen erzeugt. Die einzige Voraussetzung für den Betrieb des Akkumulators ist Sonnenschein. Die Technik der Solarlampen ist so simpel wie genial:

  • Im Inneren der Solarleuchte sitzt ein leistungsstarker Akkumulator
  • Außen sitzen Solarzellen

Die Solarzellen wandeln die Sonnenenergie, mit Hilfe eines, auf einer Platine der Solarleuchte befindlichen Schaltkreises, in Strom um, welcher im Akku gespeichert wird. Hierbei kommen mit Silizium oder Polysizium beschichtete Kontakte zum Einsatz. Es gibt mono- und polykristalline Solarzellen sowie Dünnschichtzellen. Bei Solarleuchten werden in der Regel monokristalline Zellen eingesetzt, da diese lichtempfindlicher sind. In der oberen Schicht der Solarzellen besteht eine positive Ladung und in der unteren Schicht eine negative Ladung. Dazwischen befinden sich die Elektronen, die sich in Richtung Pluspol bewegen, sobald Sonnenstrahlen sie erreichen. Der Akku versorgt wiederum die LEDs der Solarleuchte mit Energie. Was die Akkuleistung der Solarlampe angeht, kann eine vollständig geladene Solarleuchte in der Regel bis zu acht Stunden leuchten. 

Egal, in welcher Form Ihnen diese Leuchtmittel begegnen, der Aufbau bzw. die Funktionsweiseeiner Solarleuchte ist immer gleich und immer umweltfreundlich. Das Gehäuse, also die äußere Hülle der Solarleuchte, kann allerdings alle möglichen Größen, Formen und Farben haben und aus den verschiedensten Materialien bestehen. Dabei spielt die Optik der Solarleuchten ebenso eine Rolle wie die wie die Außeneignung des Materials, wenn die Solarleuchte nicht im Innenbereich genutzt wird und Wind und Wetter ausgesetzt ist . Auch die verwendeten LEDs und Akkus unterscheiden sich bei Solarleuchten zum Teil stark voneinander, wenn es um Leuchtfarbe, Lichtstärke, Leuchtzeit und den Umfang der Funktionen geht. Einige Solarlampen bieten Effekte wie eine Dimmfunktion oder Lichteffekte und andere sind weniger als Wegbeleuchtung oder Sicherheitsbeleuchtung konzipiert und erfüllen mehr Deko-Funktionen beispielsweise als Lichterketten oder Akzent für die Kreation einer schönen Atmosphäre in der Dämmerung.

Solarleuchten-Materialien

Auf die Materialien, die sich in einer Solarlampe befinden sind wir ja bereits eingegangen, aber gerade die Außenmaterialien stellen ein Auswahlkriterium das, an dem Sie die Qualität der Solarleuchte teilweise schon erkennen können. Generell kommen Kunststoff, Edelstahl (Metall), Glas bzw. auch mal Kristall und Milchglas zum Einsatz. Wir verraten Ihnen die Einsatzgebiete sowie Stärken und Schwächen der Materialien bei einer Solarleuchte:

Solarleuchten aus Kunststoff

Je nach Dicke, wie zum Beispiel bei den Pflasterstein-Solarlampen ist es nahezu unkaputtbar. In dünner Ausführung kann es jedoch schnell splittern und die Solarlampe so undicht werden. Achten Sie also darauf, dass das Gehäuse aus möglichst dicken und sauber verarbeiteten Kunststoff ist. Sie erkennen es am Gewicht der Solarleuchte.

Solarleuchten aus Metall

Wenn es sich um rostfreies Edelstahl handelt, haben Sie sicher lange Freude an der Solarleuchte. Wird allerdings ein günstigeres Metall als Edelstahl verwendet, rostet Ihnen die Lampe, wenn Sie draußen eingesetzt wird schnell.

Solarleuchten aus Glas

Ob Milchglas, Glas oder Kristall, hier kommt es auf die Verarbeitung an. Ist die Dichtung am Akku nicht sauber, kann hier Wasser eindringen. Ist hier eine saubere Verarbeitung und Sie haben die Solarleuchte nicht an einem stürmischen Tag auf die Brüstung Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse gesetzt, kann hier nichts passieren.

IP-Schutzklassen von Solarleuchten

Egal für welches Material und welche Lampe Sie sich entscheiden, wenn Sie die Solarleuchte nicht im Wintergarten oder Gewächshaus einsetzen und sie mit Wind und Wetter in Kontakt kommt, ist eine ausreichende Wasserdichtigkeit wichtig: die sogenannte IP-Klasse (Ingress Protection = Schutz vorm Eindringen).

Der Außenbereich in dem die Solarleuchte zum Einsatz kommen soll ist ebenfalls in verschiedene Zonen untergliedert. In Bereichen, wie der Terrasse, dem Balkon oder einem von einem Dachvorsprung geschütztem Eingang sollte mindestens ein Schutz gegen Spritzwasser von allen Seiten vorhanden sein, was IPX4 entspricht, besser ist IPX5 oder IPX6. Steht die Solarleuchte ungeschützt, ist aber nicht ebenerdig (also kann nicht überflutet werden), sollte es mindestens IPX6 oder IPX7 sein. Solarleuchten, die schwimmen, unter Wasser oder ebenerdig sind, brauchen die höchste Schutzklasse mit IPX8.

Einsatzbereiche für Solarlampen

Durch die mobile Bauart und das robuste und wasserdichte Gehäuse können Solarlampen überall im Outdoorbereich eingesetzt werden. Typische Beispiele für Einsatzmöglichkeiten für Solarlampen sind:

  • Stimmungslichter im Garten als Lichterketten oder Kugelleuchten aus Milchglas für Rasen und Beet
  • Wegbeleuchtung als hohe Spieße oder als Bodenleuchten für Wege und Terrassen oder in Pflastersteine eingelassen
  • Sicherheitsbeleuchtung mit Bewegungsmelder als Beleuchtung von Hausnummer und Eingangsbereich
  • Als Unterwasser- oder schwimmende Lichtquelle für Pool und Gartenteich
  • Terrassenlicht bzw. Beleuchtung für den Balkon als Wandleuchte, im Blumenkasten, Beet oder in der Dachrinne
  • Im lichtdurchfluteten Innenbereich wie einem Wintergarten oder Gewächshaus im Garten
  • Außenleuchte an Schuppen, Terrasse oder der Garage mit Bewegungsmelder
  • Als Bestandteil einer Smart-Home-Anlage
  • Feiertagsdekoration für Terrasse, Garten, Balkon, Dachrinne und Co.

Bewegungsmelder und Dämmerungssensor

solarleuchte-Bewegungsmelder-und-Daemmerungssensor

Viele Solarleuchten sind mit Extras wie einem Bewegungsmelder oder Dämmerungssensor ausgestattet.

Der Bewegungsmelder hat einen Sensor, der von Speichern zu Leuchten umschaltet, sobald er eine Bewegung wahrnimmt. Die Sensorik ist auf einen bestimmten, von der Leistung des Sensors abhängigen, Radius beschränkt. Bei diesen Solarleuchten ist der richtige Standort wichtig. Wenn der Sensor zu nah an höheren Pflanzen oder Büschen steht, kann schon eine leichte Bewegung der Blätter durch den Wind, den Sensor aktivieren.

Der Dämmerungssensor, reagiert, wie der Name schon nahelegt, auf eine Veränderung der Lichtverhältnisse und schaltet die Solarleuchte erst an, wenn ein vorher bestimmter Lichtwert unterschritten wird. Sobald es wieder heller wird, schaltet er sich wieder auf Sonnenstrahlspeichermodus um.

Lichtfarbe und Funktionen der Solarleuchten

Die Farbtemperatur wird in Kelvin (Einheitenzeichen: K) gemessen und zeigt an, welche Lichtfarbe Ihre LED-Lampe ausstrahlt. Es gibt bei Solarleuchten auch bunte LEDs, um schöne, wenn auch nicht so helle Lichtakzente zu setzen. Einige Solarleuchten besitzen eine Dimmfunktion oder andere Effekte mit denen sie blinken oder einen Farbwechsel kreiren können. Für den Eingangsbereich kommen auch oft Weitwinkel-Solarleuchten zum Einsatz, die durch einen großen Lichtkegel für mehr Sicherheit sorgen. In solchen Fällen sollte die Solarleuchte mit möglichst viel Lumen für die Leuchtkraft und der Lichtfarbe kaltweiß ausgestattet sein, um besonders hell auszuleuchten. Ist der Verwendungszweck die Dekoration ist ein Licht in warmweiß angenehmer, da es wärmer ist.

  • Bei einem Wert unter 3300 Kelvin spricht man von warmweißen Leuchten
  • Bei mehr als 3300 bis 5300 Kelvin handelte es sich um Neutralweiß oder kühles Weiß
  • Bei mehr als 5300 Kelvin bekommt man ein Tageslichtweiß

Mögliche extra Eigenschaften einer Solarleuchte sind:

  • Dimmfunktion
  • Farbwechsel und andere Lichteffekte
  • Timer
  • Fernbedienung
  • Weitwinkel bis zu 120 Grad
  • Reservebatterie falls die Sonne nicht scheint
  • Smart-Home-Eignung zum automatischen Einschalten zum Beispiel der Außenbeleuchtung

Wie viel Lumen baucht die Solarleuchte?

Wie hell es im Garten oder im Teich sein soll, ist natürlich vom Einsatzzweck und Ihrem Geschmack abhängig. Wenn die Solargartenlampe als Wegeleuchte eingesetzt werden soll, sollten es allerdings schon 600 Lumen sein, was einer 60-Watt-Glühbirne entspricht. Wenn sich jemand auf Ihrem Grundstück in der Dunkelheit verletzt, könnten sie bei unzureichender Beleuchtung haftbar gemacht werden. Außerdem schreckt helles Licht am Eingang und auf der Terrasse Einbrecher ab.Im Bereich der Sicherheitsbeleuchtung, wenn ein leistungsstarker Solarstrahler eingesetzt wird, dürfen es auch 1.000 oder mehr Lumen sein. Hier sollte eine zusätzliche Stromversorgung durch eine Batterie sicherstellen, dass auch bei wenig Sonnenlicht, genug Energie zum Betrieb der Solarleuchte vorhanden ist. Wenn Sie die Gartenlampen als stimmungsvolles Licht in der Nacht einsetzen möchten, sollten es weniger Lumen sein. Eine Lumenzahl von 400 entspricht ungefähr einer 40 Watt Glühlampe. Gerade bei Deko-Solarleuchten sollte der angenehmen Optik zu Liebe eher weniger Lumen eingesetzt werden. 100 bis 200 reichen völlig aus.

Solarleuchten-Pflege

Damit die Solarzellen Ihrer Lampe richtig funktionieren und sich bei Sonneneinstrahlung ausreichend aufladen können, müssen sie immer sauber sein. Neben dem regelmäßigen Entfernen von Schmutz sollten Sie auch darauf achten, dass kein Wasser in die Lampe gelangt oder sich auf ihr als Pfütze absetzt. Es könnten sich so Algen bilden oder die Elektrik geschädigt werden. Die Solarleuchten sind zwar wind- und wetterfest, aber bei Minusgraden kann die Elektronik Schaden nehmen, weswegen Sie ihnen ein Plätzchen zum Überwintern einräumen sollten.

So pflegen und reinigen Sie Ihre Solarleuchte:

  • Benutzen Sie ein feuchtes Mikrofasertuch – kratzende Schwämme sorgen für Mikrorisse in denen sich Schmutz, Bakterien & Co wohl fühlen
  • Verzichten Sie auf chemische Reiniger
  • Laden Sie den Akku alle zwei Monate einmal (wenn möglich mit einem Ladegerät) vollständig auf, um dessen Lebensdauer zu verlängern
  • Entfernen Sie den Akku bei Minusgraden, falls er nicht explizit als frostsicher ausgezeichnet ist

Montage von Solarleuchten

solarleuchte-Montage-von-Solarleuchten

Bei der Montage bzw. dem Aufbau von Solarleuchten ist die richtige Ausrichtung des Solarmoduls das A & O.

Diese Dinge gibt es dabei zu beachten:

  • Für möglichst viel Sonnenlicht, sollte das Solarmodul genau nach Süden ausgerichtet sein – benutzen Sie dafür am besten einen Kompass
  • Modelle mit einem Bewegungsmelder sind anfällig für Fehlalarme, wenn sie zu dicht an Büschen und Pflanzen positioniert werden, da diese bei Wind den Sensor aktivieren
  • Wenn Ihre Solarleuchte mit einem Dämmerungssensor ausgestattet ist, sollte sich keine Lichtquelle wie Straßenlaternen oder Hausnummerbeleuchtung in der Nähe befinden

Modelle von Solarleuchten-Herstellern im Überblick

Solarleuchten von Brennenstuhl

brennenstuhl®

Die Hugo Brennenstuhl GmbH & Co Kommanditgesellschaft mit Sitz in Tübingen ist auf Helfer für den Alltag spezialisiert. Darunter zu verstehen sind beispielsweise Verlängerungskabel, LED Taschenlampen, Smart Home und auch Solarleuchten, die Ihnen den Weg in Ihrem Gartem oder der Auffahrt erleuchten. Die brennenstuhl® Solarleuchten sind mitunter mit Bewegungsmeldern ausgestattet. Je nach gekauften Produkt gibt es eine Garantie in Höhe von 10, 5 oder 3 Jahren.


[[hersteller-Ranex]]
[[hersteller-Paulmann]]

Solarleuchten von Philips

Philips

Royal Philips wurde 1891 gegründet und hat seinen Sitz in Amstersam angesiedelt. Bekannt ist die Marke vor allem druch seine Unterhaltungselektronik, doch mittlerweile ist ,man im Personal Health und Health Systems tätig. Die LED-Solarleuchten von Philips zeichnen sich vor allem durch warmweißes Licht und Kabellosigkeit aus. Dabei werden von Wand- und Sockel-/Wegeleuchten angeboten. Auf die Produkte gewährt Philips zwei Jahre Garantie.

Philips myGarden Solarleuchte
Philips myGarden tragbare LED Solarleuchte

[[hersteller-SLV-Nautilus]]

Ausrufezeichen Orange

Vorsicht!
Bei besonders günstigen Solarleuchten aus Fernost, kommen ggf. noch die Einfuhrgebühren und Zoll-Kosten hinzu und die Lieferzeit kann mehrere Wochen betragen. So kostet ein vermeintlich günstiges Angebot am Ende mehr Geld, als der Kauf beim deutschen Händler und Sie könnten in Hinsicht auf die Lebensdauer enttäuscht werden. Die Akkumulatoren sind oft minderwertig und auch sind in Bezug auf die Qualität der Verarbeitung können hier Spalten und Öffnungen die Solarleuchten durch eindringendes Wasser zerstören. Zudem kann man den Akku oft nicht entnehmen und auch die LEDs nicht austauschen. Achten Sie darauf, dass die Solarleuchten zertifiziert sind und ein CE-Zeichen aufweisen.

Wenn Sie für die Gartenbeleuchtung gleich mehrere dieser ökologischen Strahler benötigen und dennoch beim Kauf sparen möchten, sollten Sie sich nicht dazu verleiten lassen, auf Billigprodukte auszuweichen. Das Wort „Sparen“ bekommt spätestens dann, wenn ein Teil nach dem anderen bereits nach kurzer Zeit seinen Dienst quittiert, und Sie wiederum für Beleuchtungsnachschub sorgen müssen, einen faden Beigeschmack. Halten Sie lieber nach einem Set Ausschau. So stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Gartenbeleuchtung einheitlich aussieht, sofern Ihnen das wichtig ist.

Solarstandlampen bzw. Sockelleuchten

Standlampen oder Sockelleuchten für die feste Installation (ohne Erdspieß) mit Solarenergieversorgung liegen preislich zwischen 25 und 280 Euro. Bekannte Hersteller mit guter Qualität sind beispielsweise: Luxform, Mpow, Steinel, Grundig, Frostfire oder LEDs-C4.

Solarfackeln

Diese Stimmungsbeleuchtung ist meistens im günstigen 2er-, 3er- oder 4er-Set für 20 bis 80 Euro erhältlich. Einzeln liegen die Fackeln zwischen 6 und 90 Euro. Namhafte Hersteller und Marken sind zum Beispiel Urban Design, Simonbrico, Shinmax, Arnusa, Cinoton, Insatech oder Watt & Home.

Solarsteck- bzw. Erdspieß-Leuchten

Diese praktische Form der Solarlichter kostet derzeit zwischen etwa 5 und 80 Euro. Hersteller, die empfehlenswert sind, sind beispielsweise: Di-Gard, Frostfire, Dehner oder Docooler. Häufig gibt es diese Solarleuchten im günstigen Set. Ein 6er-Solarleuchten-Set mit wasserdichten Erdspieß-Leuchten von namhaften Herstellern kostet beispielsweise derzeit zwischen 20 und 200 Euro. Hier wären gute Hersteller zum Beispiel: oneConcept, Grundig, Philips oder Duracell.

Solarleuchten mit Bewegungsmelder

Diese praktische Variante gibt es in der einfachen Laternen- oder Hauswandausführung schon ab 4 bis 35 Euro. Hersteller der Wand-Solarleuchten sind beispielsweise: Generic, Heitronoc, TecTake oder iposible. Die Beleuchtung für Tür, Garage und andere Orte, wo es auf Licht zur Sicherheit und Orientierung ankommt, gibt es auch als Ausführung mit einem Weitwinkel-Solarstrahler, wie von Mpow und Lacyie. In einer edlen Standleuchtenausführung kosten diese Solarlampen zwischen 30 und 280 Euro. Hier sind bekannte Namen zum Beispiel: Lunartexc, Steinel, Xintop, Brennenstuhl oder Xsolar.

Solarleuchten mit Dämmerungssensor

Diese Art der Solarleuchte gibt es in Form eines kleinen Grablichts ähnlich einem Einmachglas oder in Steinoptik bereits ab 5 bis 25 Euro. Hersteller hierfür waren beispielsweise Sonnenglas, Royal Gardineer, HETP,  Pearl und Jemidi. In allen erdenklichen Farben, Größen und Formen gibt es die Leuchten zwischen 30 und 250 Euro. Hier finden sich Hersteller wie Arnusa, Gacoli, Dehner, 8 seasons design oder Eva Solo. 

Deko-Solarleuchten

Leuchtstern, Kugelleuchte, Leuchtherz, Lichterkette ... für jeden Geschmack ist die passende Dekorations-Solarleuchte vorhanden. Bei den meisten handelt es sich um Bodenleuchten, aber einige sind auch schwimmfähig für den Teich im Garten. In guter Qualität liegen diese Solarlampen derzeit zwischen 35 und 150 Euro. Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Esotec, Dehner, Lunartec oder Bestland.

Hausbeleuchtung

Bei Solarleuchten für die Hauswand liegt die momentane Preisspanne bei 5 bis 250 Euro – je nach Marke, Extras wie einer möglichen Einbindung in ein Smart-Home-System und Helligkeit. Namhafte Marken und Hersteller sind zum Beispiel: OSY, HomJo, Lunartec, Brennenstuhl oder Xsolar.

Unterwasserstrahler für Pool und Teich

Die wasserdichten Solarleuchten, die im heimischen Pool oder im Gartenteich für Licht sorgen, kosten derzeit zwischen 20 und 310 Euro. Bekannte Hersteller guter solarbetriebender Unterwasserstrahler sind beispielsweise YANKAN, Solmore, Hedc, MLSH und Esotec.

Solar-Schwimmleuchten

Solarschwimmleuchten, die auf dem Wasser treiben und meistens aus Glas gefertigt sind, kosten gerade um die 7 bis 10 Euro als No-Name-Schwimmer und zwischen 15 und 120 Euro von Markenherstellern wie z. B. von Mauk, Velda, Sined, Esotec oder Luxform. Es gibt auch aber noch ausgefallenere und teurere Solarleuchten zum Schwimmen, wie das bunte Vierer-Set Frösche von Langxu für schlappe 3.299 Euro.

So testen wir Solarleuchten

Um Ihnen die besten Solarleuchten anbieten zu können, berücksichtigen wir beim Solarleuchten-Test alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf an dem Produkt auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Ökotest. Schließlich lassen wir all diese Faktoren in unsere Wertung mit einfließen und erstellen ein Fazit mit einem Urteil über die Stärken und Schwächen des Solarleuchten-Testkandidaten, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen, damit Sie die Produkte im direkten Vergleich sehen können, was Ihre Wahl erleichtern wird.

Unsere Solarleuchten-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Solarleuchten führen wir identische Tests durch oder verfassen auf Produktbeschreibungen, Testurteilen, Kundenberichten, Vergleichsergebnissen und Testberichten anderer beruhende Produktrezensionen und küren schließlich den:

  • Solarleuchten-Vergleichssieger
  • Solarleuchten-Testsieger
  • Solarleuchten-Preis-Leistungs-Sieger
  • Solarleuchten-Kundensieger
  • Solarleuchten-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Solarleuchten-Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten bei den Solarleuchten folgende Aspekte:

  • Kundenservice des Herstellers, die Zeit, die es dauert, bis die Solarleuchte zum Test bei uns eingeht
  • Wir begutachten die Bestandteile des Lieferumfangs der Solarleuchte hinsichtlich des Zubehörs und der Verständlichkeit der Anleitung
  • Wie messen die Solarleuchte aus, benennen die Materialien, untersuchen sie auf Verarbeitungsmängel und bewerten das Design
  • Wir installieren die Solarleuchte und lassen sie einmal sich voll aufladen
  • Nun begutachten die Helligkeit und Lichtfarbe der Solarlampe, wir testen etwaige Extras wie Dimmfunktion und Lichteffekte
  • Wir lassen die Solarleuchte angeschaltet, um zu messen wie lang die Akkuleistung reicht
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit und die Testergebnisse zu den getesteten Solarleuchten vor

Mit all den Informationen aus diesem Solarleuchten-Ratgeber und den Solarleuchten-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen getesteten Top-Solarleuchten vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen Solarleuchten kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Solarleuchten besonders achten

  • Achten Sie auf einen hochwertigen Lithium-Ionen-Akku der bestenfalls austauschbar ist
  • LEDs sind aufgrund der starken Leuchtkraft, Lebensdauer und geringem Energiebedarf allen anderen Leuchtmitteln zu bevorzugen
  • Für eine hohe Benutzerfreundlichkeit sollte die Solarleuchte mit einer Fernbedienung ausgestattet sein
  • Für den Eingangsbereich ist eine Solarleuchte mit hoher Lumen-Zahl und Weitwinkel ideal. Das Licht sollte hier kaltweiß sein
  • Für den Einsatzzweck als Spender einer stimmungsvollen Atmosphäre ist die Lichtfarbe wichtiger als die Lumen-Anzahl. Achten Sie darauf, dass das Licht möglichst warm oder zumindest neutral ist. Bei einigen Solarleuchten kann man die LED austauschen falls einem die Farbe des Lichts nicht gefällt
  • Im Set sind Solarleuchten meistens günstiger und Ihre Außenbereiche bleiben einheitlich
  • Die Verarbeitung muss sauber und robust sein sowie keinerlei Löcher oder Spalten aufweisen in die Wasser eindringen könnte, damit die Solarleuchte auch langlebig ist

Solarleuchten in der Zusammenfassung als Fazit

Welche Solarleuchte für Sie die passende ist, richtet sich ganz nach Ihrem Geschmack und dem Zweck, für den Sie sie einsetzen möchten. Für die Optik als Hingucker sind Deko-Solarleuchten natürlich unschlagbar. Dezente Lichtakzente in allen erdenklichen Farben und Formen, verleihen Garten, Terrasse und Balkon etwas magisches. Für die ausreichende Beleuchtung von Wegen, Eingang und dunklen Ecken sind Solarleuchten mit Bewegungsmelder ideal, die mit ausreichend Leuchtkraft für Durchblick sorgen und ggf. Einbrecher verscheuchen. Wenn Sie alle wichtigen Punkte, auf die wir in diesem Solarleuchtenratgeber eingegangen sind, beherzigen, haben Sie eine kostensparende und absolut umweltfreundliche Beleuchtung, die Ihnen sehr lange Freude bereiten wird. 

Um Ihnen die Entscheidung innerhalb des umfangreichen Angebots an Solarleuchten zu erleichtern, haben wir neben den Informationen zu Solarleuchten in diesem Ratgeber, auch einen Solarleuchten-Test durchgeführt und die besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Solarleuchte-Testsieger 2017 in jedem der Testberichte an und suchen Sie sich die Solarleuchte aus, die für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist.

 
(18 Bewertungen. Durchschnitt: 4,8 von 5)
Merkmale
  • Durch Sonnenlicht betriebene Außenbeleuchtung
  • Als kraftvolle Strahler oder schöne Ambienteleuchte erhältlich
  • Als Wandleuchte, Spieß, ebenerdige Bodenlampe und Deko
  • Als Pflastersteinleuchte auch befahrbar
Vorteile
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Spart Unterhaltskosten beim Storm
  • Langlebig durch LED-Technik
  • In allen Farben und Formen erhältlich
  • Oftmals mit Batterie als Zusatzversorgung
  • Keine Haftungsklagen durch unzureichende Beleuchtung
  • Immer Licht zur Hand
  • Tolle Lichtstimmung in Garten und auf Terrasse und Balkon
Kauftipps
die Checkliste

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

78 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Solarleuchten positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

78%
22%

Kommentare und Fragen zu: Solarleuchten

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Solarleuchten sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Solarleuchten können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen