Gymnastikball-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Gymnastikball

Gymnastikbälle im Test – was Sie beim Kauf beachten sollten:

Wer großen Wert auf seine Gesundheit legt und sich fit halten möchte, wird sich verschiedene Methoden überlegen, um auch in den heimischen vier Wänden aktiv zu werden.

Gymnastikball Ratgeber und Vergleich
Alle Informationen zu Gymnastikbällen

Gymnastikbälle sind dafür ideal und helfen bei:

  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Kräftigung und Dehnung verschiedener Muskelgruppen- auch den tieferliegenden
  • Förderung der Beweglichkeit, Ausdauer, Kraft, Motorik und Koordination
  • Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems und der Körperhaltung
  • Eingerosteten Gelenken

Auch in Fitnessstudios und bei Physiotherapien sowie im Wellnessbereich werden Gymnastikbälle häufig eingesetzt, um beispielsweise das Gleichgewicht zu schulen.

Des Weiteren gibt es Modelle, auf denen Sie beim Arbeiten am Schreibtisch Platz nehmen können. Hierbei spricht man von den „Sitzbällen“. Welcher Unterschied zwischen einem Gymnastik- und einem Sitz-Ball besteht und worauf Sie bei der Anschaffung achten müssen, erfahren Sie in unserem nachfolgenden Test.

Wir haben die Produkte verschiedener Marken für Sie unter die Lupe genommen und geben Ihnen Tipps für den Einsatz als Sportgerät. Sollten Sie einen Sitzball verwenden, werden Ihnen auch unsere Ausführungen zur optimalen Sitzposition weiterhelfen.

Zuletzt aktualisiert am: 07.09.2022

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Gymnastikbällen - Gymnastikball Bestenliste 2021

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Gymnastikball Orion von DoYourSports Premium Gymnastikball Workout Ball von Sportastisch Berstsicherer Gymnastikball Gymnastikball Pluto von DoYourSports Gymnastikball "Massage Gym Ball" von Sportastisch
Strapazierfähigkeit
Verarbeitung
Trainingsintensität
Durchmesser 75 cm 65 cm 45 bis 85 cm erhältlich 65 cm 65 cm
Farbe in verschiedenen Farben erhältlich Grau Dunkelblau blau hellblau
Material Keine Angaben PVC Berstsicheres Material Anti Burst Material Anti-Burst PVC
Max. Belastung 500 kg Keine Angaben Keine Angaben 500 kg 250 kg
Gewicht Keine Angaben 0,6 Kg 1 Kg 1 kg 1 kg
latexfrei
DOP-frei
Besonderheit Mit Anti-Burst-System, d.h. der Ball ist sehr strapazierfähig und quasi berstsicher Mit Bodenring und 2 Widerstandsbändern Fußpumpe inklusive bieten eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeit im Alltagsleben z.B. als rückenschonenden Esstisch-Stuhl mit Noppen für angenehmen Massageeffekt
Vorteile und Nachteile
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schadstofffreies, geprüftes und hautfreundliches Material
  • Leicht aufzupumpen und Pumpe im Lieferumfang
  • Saubere Verarbeitung
  • Reicht etwas chemisch
  • Das Ventil ist lässt sich schwer aus dem aufgepumpten Ball herausziehen
  • Widerstandsbänder, Bodenring und Pumpe inklusive
  • Kostenloses E-Book
  • Robuste Verarbeitung
  • Gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis
  • Die Pumpe hat keinen festen Stand
  • Der Bodenring ist zu niedrig, um den Ball richtig festzuhalten
  • Kurzzeitig, besonders am Ring, ein etwas unangenehmer Geruch
  • Geruchsarm
  • Ohne giftige Stoffe
  • Als Sitzball geeignet
  • Nur online erhältlich
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schadstofffreies, hautfreundliches Material
  • Leicht aufzupumpen und Pumpe im Lieferumfang
  • Reicht etwas chemisch
  • Das Ventil ist schwer wieder aus dem Ball zu ziehen
  • Sehr gute Verarbeitung und sehr strapazierfähig
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leicht aufzupumpen und Pumpe im Lieferumfang
  • Reicht etwas nach Gummi
  • Nur in einer Größe erhältlich
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Gymnastikball Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Gymnastikbälle

Gymnastikbälle bieten zahlreiche Möglichkeiten, seinen Körper wieder fit zu bekommen, indem Rücken, Bauch, Muskeln, Gelenke und der Gleichgewichtssinn gestärkt werden

Der Durchmesser eines Gymnastikballs beträgt i. d. R. zwischen 45 und 95 cm und sie bestehen meistens aus Kunststoff

Außenrillen sind gut, damit der Ball nicht immer wieder wegrollt und Sie bequem auf ihm sitzen können

Ideal ist es, wenn schon eine Fußpumpe oder Ähnliches mitgeliefert wird, dann können Sie sofort starten

Achten Sie beim Kauf auf ein TÜV-Siegel und darauf, dass der Gymnastikball als berstsicher ausgewiesen ist

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Gymnastikball und einem Sitzball?

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Bälle nur in der Nutzung. Dem ist jedoch nicht so, denn Sie können zwar mit einem Sitzball auch Gymnastik machen, sollten einen zum Sport geeigneten Pezziball jedoch nicht zum Sitzen verwenden. Der Grund: Damit der Sitzball den Rücken optimal schont und bei dauerhaftem Sitzen entlastet, muss dieser über andere Eigenschaften verfügen als ein herkömmlicher Ball.

Ausrufezeichen Orange

Der größte Unterschied beider Varianten ist, dass der Sitzball die Schwingungen dämpfen können muss, damit Ihre Rückenmuskulatur keinen Schaden erleidet.

Wie die Gymnastikbälle auch genannt werden:

  • Pezzi-Ball / Pezziball
  • Sitzball für den Bürojob
  • Yoga Ball / Yogaball
  • Ball für rhythmische Sportgymnastik
  • Pilates Ball / Pilatesball
  • Gummiball
  • Fitnessball
  • Physioball
  • Gym Ball
  • Pezzi-Ball für die Schwangerschaft
  • Fitball
  • Medizinball

Oft handelt es sich dabei um unterschiedliche Ausführungen, doch weil Verkäufer möchten, dass Sie auf ihre Produkte aufmerksam werden, nutzen sie oft mehrere Bezeichnungen. Halten Sie die Augen also offen und überprüfen Sie die Produktbeschreibungen.

Wo kommt der Gymnastikball zum Einsatz?

  • Rückentraining
    Wer profitiert vom Gymnastikball?
    Wer profitiert vom Gymnastikball?
  • Kraft- und Leistungssport
  • Krankengymnastik
  • Wirbelsäulentraining
  • Schwangerschaft

Für wen ist das Training mit dem Gymnastikball geeignet?

Das Gymnastikballtraining eignet sich für jeden Menschen, der seine Haltung und Muskulatur verbessern möchte. Einzig Personen mit einem starken Problem mit dem Bewegungsapparat oder anderen chronischen Erkrankungen sollten abwägen, ob die Übungen für sie richtig sind und sich gegebenenfalls eine professionelle Einschätzung holen.

Vor- und Nachteile

Vorteile Nachteile
  • Erreichen eines besseren Körpergefühls
  • Rücken- und Bauchmuskulatur werden gestärkt
  • Sie können sowohl zu Hause als auch im Büro "trainieren"
  • Viele verschiedene Übungen sind möglich (keine Langeweile)
  • Zum Muskeltraining geeignert
  • Zu langes Sitzen kann zu einer Überanstrenung führen
  • Der Ball nimmt einiges an Platz weg, wenn die Luft nicht jedes Mal entlassen werden soll
  • Nicht jeder Ball hat eine ABS-Rutschsicherung
  • nur bis zu einem bestimmten Gewicht nutzbar
  • Verletzungsrisiko durch falsche Nutzung
  • Nicht zum Fettabbau geeignet

 

Gymnastikball: Welche Arten werden angeboten?

Gymnastikbälle werden für verschieden Einsatzbereiche angeboten, über die wir Ihnen hier Details zusammengefasst haben.

Pezzi-Ball für Schwangere

Während einer Schwangerschaft ist es nicht nur wichtig, dass es dem ungeborenen Kind gut geht. Vielmehr sollte auch die Mutter sich bester Gesundheit erfreuen. Um fit zu bleiben und verschiedenen schwangerschaftsbedingten Krankheiten (z. B. Schwangerschaftsdiabetes) vorzubeugen, kann es sich lohnen, täglich ein paar kleine Übungen in den Alltag zu integrieren. Wenn Sie diese mit einem Gymnastikball absolvieren, tun Sie vor allem Ihrem Rücken etwas Gutes.

Fördern Sie die Rückenmuskulatur und unternehmen Sie auch einige leichte Übungen für den Bauch, die Ihrem Kind nicht schaden. Einige Frauen nutzen den Schwangerschafts-Pezziball sogar während der Geburt, um das Becken lockerer zu machen. Des Weiteren ist er auch nach der Geburt noch einsetzbar, um beispielsweise die dringend notwendige Beckenbodengymnastik durchzuführen, die den Beckenboden strafft.

Spezieller Sitzball fürs Büro

Wer einem Schreibtischjob nachgeht, weiß, wie schwierig und belastbar dieser für den Körper ist. Experten empfehlen daher die Verwendung eines Sitzballs, der die Rückenmuskulatur stärkt und auch die Bildung der Bauchmuskeln fördert. Auf diese Weise können Sie beispielsweise einem Bandscheibenvorfall vorbeugen. Wichtig ist allerdings, dass Sie täglich nur für ein paar Minuten auf dem Sitzball platznehmen. Der Vorteil an einem Büro-Sitzball ist, dass Sie automatisch eine gesunde und rückenschonende Haltung einnehmen.

Was bringt das Trainung mit Gymnastikbällen?

Sie leiden unter Rücken- und Bandscheibenbeschwerden? Sie möchten Ihre Muskulatur stärken? Sie wünschen sich mehr Power im Bereich der Bauch- und Armmuskeln oder der Waden? Holen Sie sich einen Gymnastikball an die Seite!

Sein großer Vorteil ist, dass Sie natürliche Bewegungsabläufe simulieren können, die viele andere Trainingsgeräte nicht nachstellen können.

Mit einem regelmäßigen Training können Sie nicht nur Ihre Haltung verbessern und die Körperspannung positiv beeinflussen, sondern ihn auch gezielt bei Erkrankungen einsetzen.

Rücken- und Bandscheibenprobleme

Bürojobs, Unfälle oder der innere Schweinehund führen zu mangelnder Bewegung und damit einhergehenden Rücken- und Bandscheibenproblemen, wobei vor allem die Lendenwirbelsäule  leidet. Allerdings sollten Sie vorab mit einem Arzt oder Pysiotherapeuten sprechen, um sich die korrekten Übungen zeigen zu lassen. Abhängig von dem Fortschritt der jeweiligen Erkrankung sind die einen oder anderen Übungen ratsam.

So müssen Sie in einer aktuten Beschwerdephase auf leichtere Übungen mit dem Gymnastikball zurückgreifen, um Ihren Rücken nicht noch mehr zu schaden. Um Schäden zu vermeiden, sind Kraft- und Rückenübungen wichtig.

Übung zur
Rückenstärkung

Legen Sie sich mit dem Rücken flach auf den Boden und legen Sie die Beine auf den Ball. Mit den Beinen rollen Sie den Ball zu beiden Seiten, ohne, dass er dabei wegrutscht. Dies wiederholen Sie einige Male.

Gymnastikball: Welche Größe benötige ich?

Die Größe des gewählten Gymnastikballs muss sich an Ihrer eigenen Körpergröße orientieren, damit Sie damit entsprechend gut trainieren bzw. darauf sitzen können. Demzufolge muss der gewählte Sport-Ball für eine Person mit einer Körpergröße von 1,80 Meter größer ausfallen als für Personen mit einer Körpergröße von 1,60 Meter.

Körpergröße

Ballgröße

Bis 140 cm

45 cm Durchmesser

141 bis 155 cm

55 cm Durchmesser

156 bis 175 cm

65 cm Durchmesser

176 bis 185 cm

75 cm Durchmesser

186 bis 200 cm

85 cm Durchmesser

201 bis 215 cm

95 cm Durchmesser

Wie häufig können Sitzbälle genutzt werden?

Sofern Sie Rückenprobleme haben, sollten Sie den Pezziball zum Sitzen nicht verwenden und auch bei einem gesunden Rücken empfehlen die Hersteller, dass Sie maximal zwei Stunden auf einem solchen Ball platznehmen.

Preise und bekannte Hersteller

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die Hersteller und Preise (Stand Juni 2020) geben.

Pezzi bietet Kunststoff-Gymnastikbälle mit einem Durchmesser von 42 bis 75 cm an, die ab ca. 7 Euro erhältlich sind. Angeboten werden sie in vielen verschiedenen Farben für bis zu 175 Euro.

Von Togu können Sie Bälle von 72 bis 75 cm bekommen, die ab 5 Euro aufwärts kosten, aber auch bis zu 361 Euro. Aus Ruton gefertigt sind die in vielen Designs zu haben, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte.

#DoYourFitness bietet eine große Auswahl, die preislich zwischen 7 und 20 Euro angesiedelt ist.

Die Sportmarke Reebok bietet 42 bis 75 cm an und hat sich auf das Material Gummi spezialisiert. Für den Preis von 15 bis 76 Euro gibt es leider keine große Farbauswahl.

Ähnlich Farbkarg sieht es bei Powrx aus, deren Kunststoffbälle in anthrazit, rot, weiß, blau für ab 5 bis 159 Euro erhältlich sind. Dafür werden Durchmesser von 45 bis 105 cm angeboten.

Der Hersteller Sportastisch mag es ebenfalls nicht so bunt, bietet dafür moderate Preis von 10 bis 32 Euro. Als Durchmesser gibt es nur 65 cm.

Movit-Trainingsbälle gibt es für 10 bis 23 Euro, mit einem Durchmesser von 45 bis 75 cm. Es gibt nicht allzu viele Farben für die Kunststoffbälle zur Auswahl.

Ledragomma bietet viele bunte Gymnastikbälle an, welche zwischen 13 und 20 Euro kosten. Sie sind mit einem Durchmesser von 55 bis 75 cm erhältlich.

Gymnastikball richtig aufpumpen

Der gekaufte Gymnastikball muss vor seiner Nutzung vollständig aufgepumpt werden. Die entsprechende Luftpumpe bzw. Fußpumpe wird Ihnen häufig gratis mitgeliefert oder kann zumindest ebenfalls für kleines Geld nachbestellt werden.

So können Sie den Gymnastikball immer wieder aufpumpen, auch wenn beispielsweise einmal etwas Luft entweicht, was jedoch nur selten vorkommen wird. Pumpen Sie so lange, bis das Material vollständig gestrafft ist. Die richtige Höhe ist erreicht, wenn Sie sich auf den Ball setzen können und Ihre Beine dabei rechtwinklig den Boden berühren.

Entweicht viel Luft, weil der Sitz-Ball ein Loch hat, können Sie dieses selbstverständlich ganz einfach flicken. Verwenden Sie hierfür Fahrrad-Flickzeug.

Krafttraining mit dem Fitnessball: Wie kann ich den Erfolg beschleunigen?

Krafttraining wird für viele Sportler immer relevanter. Auch wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie nicht auf das Krafttraining verzichten. Mehr Muskeln definieren den Körper und tragen des Weiteren dazu bei, dass automatisch mehr Kalorien verbrannt werden. Um den Trainingserfolg zu beschleunigen, können Sie sich nicht nur an Ihre Trainingspläne halten und regelmäßig Sport treiben, sondern das Muskelwachstum auch auf andere Weise fördern.

Muskeln werden durch den Mikronährstoff Protein (Eiweiß) gebildet, sodass Sie diesen sowohl während der Muskelaufbauphase als auch bei der Diät vermehrt aufnehmen sollten. Verwenden Sie neben einer proteinreichen Ernährung auch Proteinriegel oder führen Sie regelmäßig Eiweißpulver zu, wenn Sie die benötigte Proteinmenge nicht allein mit der herkömmlichen Nahrung aufnehmen können. Zusätzlich zur Kraft Übung wird dies den Muskelauf- und Fettabbau nochmals pushen und Ihnen den schnellstmöglichen und bestmöglichen Erfolg garantieren. Auch Creatin kann eine zusätzliche Hilfestellung sein.

Trainingspläne erstellen

Um mit dem Gymnastikball effektiv zu trainieren, sollten Sie sich Trainingspläne erstellen, die Sie Ihrem Fortschritt entsprechend regelmäßig anpassen. Jede einzelne Übung sollte so gewählt sein, dass Sie an Ihre körperlichen Grenzen gehen. Nur hierdurch können Sie den bestmöglichen Erfolg erreichen. Zusätzlich zur Sport Übung nehmen Sie ausreichend Protein mit der Nahrung auf. Reicht das Protein aus Fleisch, Fisch und Milchprodukten nicht aus, können Sie mit verschiedenen Eiweißpulvern nachhelfen.

Creatin ist ebenfalls unverzichtbar, um das Muskelwachstum zu beschleunigen. Die für die Übungen benötigten Gymnastikbälle und weiteren Fitnessgeräte können Sie ebenso im Onlineshop erwerben, wie die Nahrungsergänzungsmittel. Auch umfangreiche Trainingspläne werden online in großer Vielzahl angeboten, und zwar häufig kostenlos.

Als ideale Ergänzung zum Training mit dem Gymnastikball erweist sich die Verwendung einer Gymnastikmatte. Des Weiteren können Sie ein Rudergerät verwenden. Achten Sie hierbei jedoch stets auf die richtige Sitzposition sowie die korrekte Ausführung der Übungen, um Ihrem Körper keinen Schaden zuzufügen.

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

Wenn Sie einen Gymnastikball kaufen möchten, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • 1. Zu welchem Zwecke benötige ich die Gymnastikbälle?

Wie erwähnt, werden Gymnastikbälle zu unterschiedlichen Zwecken angeboten. Ein Sitzball sollte entsprechende Schwingungen dämpfen. Generell sollten Sie die Belastbarkeit des jeweiligen Modells hinterfragen, da die Produkte unterschiedliche Gewichtsklassen „tragen“ können.

  • 2. Was kann der Ball aushalten?

Jeder Ball hat eine Maximalbelastbarkeit bzw. eine Berstsicherheit, auf die Sie unbedingt Rücksicht nehmen sollten. Ersteres bezieht sich mehr auf Ihr Gewicht, während letzteres etwas über die Stabilität der Außenschicht aussagt (die aber auch von Ihrem Gewicht abhängig sein kann). Wenn diese zwischen 0,5 und 3 mm beträgt, ist es ideal. Die Angaben beziehen sich i. d. R. auf das stille Sitzen auf dem Gymnastikball.

  • 3. Welches Material soll der Gymnastikball haben?

Dieses Sportgerät wird je nach Hersteller aus unterschiedlichen Materialien angeboten. Hierbei kann es sich unter anderem um Gummi, Ruton oder Kunststoff handeln. Im Bereich unserer Testsieger sind alle Materialien vertreten.

  • 4. Welche Größe muss der Gymnastikball haben?

Wie erwähnt, gibt es nicht nur einen Gymnastikball, sondern verschiedene. Die größten Unterschiede ergeben sich aus der jeweiligen Größe. Um den gewünschten Sport so effektiv wie möglich zu machen oder perfekt auf einem Gym-Ball zu sitzen, müssen Sie die benötigte Größe herausfinden.

Kleine Personen benötigen einen Sitz-Ball von geringer Größe, während große Leute eher einen großen Durchmesser benötigen. Pumpen Sie den Gymnastik-Ball stets bis zur vorgesehenen Größe auf. Die optimale Höhe haben Sie erreicht, wenn Ihre Beine in einem rechten Winkel zum Boden stehen, wenn Sie auf dem Sitz-Ball platznehmen.

Schafstoffe im Material

Das EU-LIFE Projekt AskREACH hat 2020 eine Untersuchung von Fitnessgeräten für zu Hause gestartet. Dabei wurden 82 Produkte aus 13 Ländern unter die Lupe genommen und auf Schadstoffe geprüft.

Dazu zählen:

  • Schwermetalle
  • Alkylphenole
  • bestimmte Weichmacher
  • Flammschutzmittel
  • hormonell wirksame und/oder umweltfeindliche Bestandteile

Elf Prozent fielen bei diesen Tests durch, denn die Konzentration lag über 0,1 Prozent. Hiermit wären diese Hersteller gesetzlich verpflichtet, sich zu erklären, was allerdings nicht geschah, wie es in einer offiziellen Erklärung seitens AskREACH hieß.

Im Bereich der Gymnastikbälle fiel vor allem auf, dass sie den Weichmacher DIBP enthielten - mit einer Konzentration von bis zu 41 Prozent. DIBP steht, so der aktuelle Stand, in Verdacht, sich auf den Hormonhaushalt und die Fortpflanzungsfähigkeit auszuwirken.

Auch Öko Test hat 20 Fitnessgeräte überprüft und dabei festgestellt, dass über die Hälfte im Bereich von "mangelhaft" bis"ungenügend" liegen. Für diese Beurteilung waren krebserregende oder krebsverdächtige Inhaltsstoffe verantwortlich. Insgesamt wurden fünf Gymnastik- und Medizinbälle untersucht, von denen keiner durch den Test kam.

So können Sie das Risiko durch Schadstoffe mindern

  • Achten Sie auf einen chemischen Geruch
  • Verzichten Sie auf besonders billige Produkte
  • Verzichten Sie auf PVC oder dunkles Hartplastik
  • Wählen Sie Produkte, welche mit dem Blauen Engel und/oder dem EU-Ecolabel ausgezeichnet sind

Schadstoffe wirken sich nicht nur auf den Menschen aus, sondern auc hauf die Umwelt. Mit der Verbraucherschützer-App „ToxFox“ des BUNDs können Sie einen ersten Check vor dem Kauf verschiedener Produkte durchführen. Suchen Sie entweder manuell über den Produktnamen oder nutzen Sie den Barcode-Scanner. Allerdings beziehen sich die Angaben nur auf das Auskunftsrecht der EU. Sollte ein Produkt, welches darunterfällt, nicht gelistet sein, können Sie eine Anfrage stellen, welcher diese innerhalb von 45 Tagen beantworten muss. Eine weitere App ist Scan4Chem des Umweltbundesamtes.

Zusammengefasst

experten-beraten.de-Fazit

Sie sehen, einen Trainingsball zu kaufen, ist gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Es ist zwar auch keine Wissenschaft, aber ein paar Dinge gibt es doch zu beachten, damit Sie keinen Fehlkauf tätigen. Nicht auf die Farbe sollten Sie schauen, sondern auch darauf, dass z. B. Noppen vorhanden sind und Sie die richtige Größe auswählen.

Falls Sie sich noch nicht sicher sind, welcher Ball zu Ihnen passen könnte, empfehlen wir Ihnen, neben den Infos in diesem Gymnastikball-Ratgeber, unseren Gymnastikball-Test-2021. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Gymnastikball-Testsieger 2021 in jedem der Testberichte an und suchen Sie sich den Gymnastikball aus, der zu Ihrer Größe und Ihren Ansprüchen am besten passt.

 

 
(22 Bewertungen. Durchschnitt: 4,8 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Gymnastikball positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Gymnastikball

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Gymnastikball sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Gymnastikball können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages