Schnorchel Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Schnorchel

Schnorchel Kaufberatung – worauf kommt es beim Kauf an?

Wer nicht gleich mit Sauerstofftanks und Neoprenanzug in die spannende Unterwasserwelt eintauchen will, ist beim Schnorcheln genau richtig. Mit wenig und meist günstiger Ausrüstung können Sie Unterwasserkreaturen und farbenfrohe Korallenriffs bestaunen. Damit auch alles ungetrübt vonstattengeht und einfach nur faszinierender Spaß bleibt, brauchen Sie das richtige Equipment:

  • Ein Paar exakt passende, biegsame Flossen
  • Eine wasserdichte Tauchermaske mit guter Sicht
  • Einen leichten Schnorchel, der vor eindringendem Wasser schützt

Schnorchel-Ratgeber

Damit Sie keinen Fehlkauf tätigen, haben wir Ihnen in diesem Ratgeber alle wichtigen Fakten über Schnorchel zusammengefasst, um Ihnen die Wahl für den optimalen Schnorchel zu ermöglichen. Im anschließenden Schnorchel-Test können Sie sich einen Überblick über einzelne, von uns für gut befundene, Schnorchel machen.

Zuletzt aktualisiert am: 17.10.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Schnorcheln auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
Verkaufssieger
 
Cressi Alpha Ultra Dry Schnorchel
 
Mares Ergo Dry Schnorchel
 
Finis Freestyle Schnorchel
Modell Schnorchel Poseidon von #DoYourSwimming Schnorchel Atlantis von #DoYourSwimming Cressi Alpha Ultra Dry Schnorchel Mares Ergo Dry Schnorchel Finis Freestyle Schnorchel
Qualität
Sicherheit
Tragekomfort
Strapazierfähigkeit
Geeignet für Damen, Herren, Jugendliche und Kinder Kinder und Erwachsene Erwachsene Erwachsene und Kinder Erwachsene
Material Silikon, PVC, Latex, Gummi Silikon, PVC, Latex, Gummi Silikon Silikon Keine Angaben
Farbe rot, blau, grau rot, blau, grau blau, rosa, gelb, schwarz transparent blau, gelb
Gewicht 260 g 240 g 180 g 100 g 400 g
Spritzschutz
Auslassventil
Schnorchelhalter
Besonderheit Die Schnorchel überzeugen durch hervorragende Ventiltechnik zum Luft-Wasserausgleich Sieht stylisch aus und lässt sich einfach auseinander bauen und lässt sich deshalb sehr einfach reinigen Beim Abtauchen verhindert der Dry Komfort das Eindringen von Wasser und vermindert dadurch das Ausblasen des Wassers Mit kieferorthopädisches Mundstück Mit anatomisch geformtem Mundstück
Vorteile und Nachteile
  • Trockenschnorchel durch Vollverschlusstechnik
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mundstück aus hautfreundlichem Silikon
  • Ergonomisches Design aller Teile
  • Keine Aufbewahrungstasche
  • Sehr günstig
  • Mundstück aus hautfreundlichem Silikon
  • Ergonomisches Design aller Teile
  • Geschlechtsneutrales zeitloses Design
  • Etwas instabil am Übergang vom Schlauch zum Rohr
  • Leichter Gummigeruch an den Silikonteilen
  • Nur Spritzwassergeschützt
  • Keine Aufbewahrungstasche
  • Material ist angenehm und biegsam
  • einfache Befestigung
  • mit zwei Ventilen
  • Mundstück sitzt nicht so gut
  • angenehm zu tragendes Mundstück
  • hochwertig
  • schneller Versand
  • gute Passform
  • Farbe entspricht nicht ganz der Abbildung
  • Sichere Konstruktion
  • Einstellbare Montagehalterung
  • Für Freistil designed
  • Front Positioning
  • teuer
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schnorchel Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Schnorchel:

Schnorchel ermöglichen das Atmen unter Wasser

Es gibt fünf unterschiedliche Schnorchelarten für Erwachsene

Die verwendeten Materialien sollten schadstofffrei sein

Die Befestigung an der Tauchmaske ist entweder seitlich oder mittig angebracht

Kinderschnorchel haben kürzere Rohre und kleinere Mundstücke

Der Schnorchel

Er ist das wichtigste Teil der Schnorchelausrüstung und in jedem Schnorchelset enthalten. Ohne Flossen kommt man trotzdem vorwärts und auch ohne Maske, kann man – wenn man eine Nasenklemme hat – in klarem Wasser sehen. Ohne Schnorchel aber wäre das Unterwassererlebnis auf etwa eine Minute begrenzt, bevor man japsend wieder auftauchen muss. Der Schnorchel besteht immer aus einem Mundstück, welches hinter die Lippen und zwischen die Zähne gesteckt wird und einem Rohr. Damit hören aber auch die Gemeinsamkeiten auf, denn es gibt in Ausfertigung, Qualität und Bauart große Unterschiede. Zu allen Schnorcheln lässt sich sagen, dass sie leicht sein und fest am Tauchmaskenband sitzen sollten.

ABC-Schnorchelgrundausrüstung

Wenn Sie zum ersten Mal schnorcheln gehen wollen, ist die ABC-Ausrüstung das A und O. Warum diese Grundausstattung so heißt, ist nicht bekannt, aber so wird sie im Bereich des Sporttauchens und bei den Rettungsschwimmern genannt. Natürlich können Sie sich auch eine Schnorchelausrüstung mieten, aber diese sind oftmals aus billigsten Materialien. Außerdem begeben Sie sich mit der falschen Ausrüstung in Lebensgefahr. Zum entspannten Schnorcheln brauchen Sie: 

Einen Schnorchel mit ergonomisch geformtem Mundstück und flexiblem Schlauch. Der Schnorchel sollte möglichst die Trockenschnorchelvariante sein, bei der der Verschlussmechanismus das Rohr völlig wasserdicht verschließt, sobald man taucht. Die Mindestanforderung sollten aber wenigstens die Ausstattung mit einem Ausblasventil und Spritzwasserschutz sein.

Ein paar Flossen die fest an Ihren Füßen sitzen, ohne zu drücken. Diese sollten aus einem festen, jedoch dennoch flexiblen Material bestehen und ein Watscheln ermöglichen, wie auch Antrieb geben.

Eine perfekt auf Ihrem Gesicht sitzende Tauchmaske. Das Maskenband sollte am Hinterkopf geteilt sein und in der Länge verstellbar. Optimalerweise hat es einen One-Click-Verschluss, der besonders Haare schonend ist. Die Gläser oder das Glas sollten aus Sicherheitsglas (Temperglas) bestehen und mit einem UV-Schutz wie auch einer Anti-Beschlag-Technologie versehen sein. Die Maske darf nirgends Wasser eindringen lassen und auch nicht drücken. 

Arten der Schnorchel

Damit Sie die Suche nach dem richtigen Schnorchel stark eingrenzen können, haben wir Ihnen hier alle Fakten zu den Schnorchel-Arten aufgelistet. Bei jeder Schnorchelart gibt es Modelle, die auseinandergenommen werden können, um den Schnorchel platzsparend zu verstauen und leichter zu reinigen.

Schnorchelart

Beschreibung

Klassischer Schnorchel

Es handelt sich dabei um ein starres Plastikrohr mit einem Mundstück ohne Extras, außer dem obligatorischen Verschluss am Rohr, um ihn an dem Kopfband der Tauchmaske zu befestigen. Der Vorteil liegt ganz klar im Preis. Ausblasen von Wasser ist nur mit viel Kraft in der Lunge möglich. Wasser läuft oft in das Rohr ein, da Spritzwasser schon ausreicht, um ihn zu füllen. Das Mundstück ist meist unbequem und aus Gummi

Schnorchel mit flexiblem Rohr und Ausblasventil

Während ein Teil des Schnorchelrohres starr ist, ist die Beuge aus einem biegsamen Material – ein sogenannter Faltenschlauch – meistens aus Silikon. Am unteren Ende des Rohrs sitzt das Silikon-Mundstück und in der Mitte ist die Befestigungsklemme für das Maskenband. Es ist mit einem Ausblasventil verbunden, um eingedrungenes Wasser ohne Kraftaufwand ausblasen zu können.

Schnorchel mit flexiblem Rohr, Ausblasventil und Spritzwasserschutz

Dieser Schnorchel ist so aufgebaut, wie die Variante mit flexiblem Rohr und Ausblasventil. Der Schnorchel hat ein Mundstück, das mit einem Ausblasventil verbunden ist, und lässt sich in der Beuge flexibel bewegen und hat einen Klemmverschluss für das Maskenband. Am anderen Ende des Rohrs befindet sich ein Spritzwasserschutz, der das meiste Wasser draußen hält, wenn man nicht damit taucht

Trockenschnorchel

Wie der Name schon andeutet, bleibt hier alles trocken – auch beim Tauchen. Ein Spülluftventil verschließt sich beim Tauchen hermetisch und lässt so weder Luft noch Wasser in das Rohr bzw. die Rohre, denn bei den meisten gibt es zwei. Für den Fall, dass etwas Wasser durch Spritzwasser in den Schnorchel gelangt, verfügt auch er über ein Ausblasventil neben dem Mundstück

Mittelschnorchel

Dieser Schnorchel ist für Wettkämpfe konzipiert worden. Er ist stromlinienförmig für das Erreichen von hohen Geschwindigkeiten. Der Wettkampfschnorchel wird nicht, wie sonst bei allen anderen Modellen, seitlich am Maskenband befestigt, sondern sitzt über dem Nasenrücken. Durch den Sitz mittig über der Stirn, behält man die volle Sicht auch zu den Seiten

Kinderschnorchel

Die Schnorchel für die Kleinen gibt es als jedes Schnorchelmodell, der einzige Unterschied besteht in der Länge des Rohrs und der Größe des Mundstücks

Materialien und deren Eigenschaften

Bei modernen Schnorcheln wird in der Regel ein schadstofffreier Kunststoff für das Rohr und die Ventile bzw. den Spritzwasserschutz verwendet. Für das Mundstück und ggf. dem flexiblen Rohrteil wird in der Regel Silikon verwendet. Damit auch Ihr neuer Schnorchel diese Sicherheit vor gesundheitsschädigenden Stoffen hat, sollten Sie zuerst auf namhafte Hersteller setzen und auch die Sicherheit von Prüfsiegeln wie die des TÜV oder der SGS (eine Art internationaler TÜV) in Anspruch nehmen. Das reine CE-Siegel sagt darüber noch nicht viel aus. 

Schnorchel-Preisklassen und bekannte Hersteller

Hier ist ein kleiner Überblick für Sie, was welche Schnorchelart für Erwachsene bzw. Kinder derzeit (Stand Juni 2017) kosten, und welche bekannten Hersteller es gibt. Am günstigsten sind in der Regel Schnorchelsets, in denen neben einem Schnorchel auch ein Paar Flossen und eine Tauchmaske enthalten sind. Da die Größen aber oftmals nicht fein abgestimmt werden können und so Flossen nicht die richtige Schuhgröße haben oder die Maske nicht perfekt am Gesicht anliegt, kaufen ernsthafte Schnorchler die drei Schnorchelutensilien lieber einzeln.

Klassischer Schnorchel

Preisspanne: 3 bis 15 Euro

Einige bekannte Hersteller: Aqua Lung, Urban Divers, Unidive

Schnorchel mit flexiblen Rohr und Ausblasventil

Preisspanne: 5 bis 70 Euro

Einige bekannte Hersteller: Mares, Cressi, Zionor

Schnorchel mit flexiblen Rohr, Ausblasventil und Spritzwasserschutz

Preisspanne: 14 bis 75 Euro

Einige bekannte Hersteller: Aqualung, Atomic, Phantom Aquatics

Trockenschnorchel

Preisspanne: 15 bis 90 Euro

Einige bekannte Hersteller: Ameo, #DoYourSwimming, Mares 

Mittelschnorchel

Preisspanne: 20 bis 120 Euro

Einige bekannte Hersteller: Arena, Finis, Ameo 

Kinderschnorchel

Preisspanne: 4 bis 70 Euro

Einige bekannte Hersteller: Subgear, Oceanic, Aqua Speed

Schnorchel ausblasen

Um eingedrungenes Wasser aus dem Schnorchel auszublasen, gibt es zwei Methoden. Bei klassischen Schnorcheln wird aus mit Kraft, viel Druck und ohne Hilfsmittel oben aus dem Rohr geblasen. Der Kopf wird dabei etwas nach hinten gelegt. Wenn schon Wasser in den Mund gelangt ist, wird dieses unter die Zunge geleitet. Wenn es zu viel Wasser ist, um unter der Zunge gehalten zu werden, bleibt nur das Auftauchen und ausleeren. Bei modernen Schnorcheln gibt es Ausblasventile, die eine enorme Erleichterung darstellen, hierfür benötigen Sie nur einen minimalen Rest Atemluft. 

Vorsicht vor Pendelatmung und Strömungen

Die Länge und der Durchmesser eines Schnorchels übersteigen in der Regel nicht 40 (besser 35) x 2,8 cm, da sonst eine erhöhte Gefahr von Pendelatmung besteht. Unter Pendelatmung wird der Vorgang verstanden, bei dem bereits verbrauchte Atemluft wieder eingeatmet wird. Ist das Rohr zu lang oder zu breit, verbleibt zu viel Luft im Schnorchel. Sauerstoffmangel und sogar Bewusstlosigkeit sind die Folge, wobei Bewusstlosigkeit beim Schnorcheln tödlich enden kann.

Das Sie nicht alleine Schnorcheln oder Tauchen gehen sollten ist klar, aber prüfen Sie auch immer die Wasserströmungen? Die meisten Schnorchel dürfen nicht in offenen Gewässern mit starken Strömungen verwendet werden. Wenn Sie sich in dem Gewässer nicht auskennen, fragen Sie ortskundige Taucher oder Schnorchler. 

Druckausgleich beim Schnorcheln

Beim Tauchen mit dem Schnorchel und einer Tauchermaske kann es vorkommen, dass der Wasserdruck das Trommelfell komprimiert, wie man es vom Fliegen kennt. Die einfachste Methode zum Druckausgleich unter Wasser ist das Zusammenkneifen der Nase unter dem Nasenschutz der Maske. Dann bläst man durch die Nase Luft aus und befreit durch den Gegendruck die Ohren. Aus diesem Grund ist der Nasenschutz einer Tauchmaske auch aus weichem Silikonmaterial.

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Ein flexibler Schlauch mit Faltenschlauchanteil und einem ergonomisch geformten, geruchsneutralen Mundstück sollten Standard sein
  • Prüfsiegel sichern die Schadstofffreiheit
  • Der Schnorchel sollte eine Länge von 35-40 cm und einen Durchmesser von 2,8 cm nicht übersteigen
  • Trockenschnorchel (und Mittelschnorchel bei Profis) sind die angenehmste und sicherste Art zu Schnorcheln
  • Schorchelsets sind in der Regel günstiger als Einzelteile
  • Die Verarbeitung muss robust und sauber sein
  • Der Schnorchel sollte fest am Maskenband sitzen und nicht viel wiegen, damit er Sie nicht beim Schnorcheln behindert

Zusammengefasst

Sparen Sie bei einem Schnorchel nicht am falschen Ende und entscheiden Sie sich besser gleich für eine hochwertige Trockenschnorchelvariante. Für Profis ist die Mittelschnorchel-Variante am besten geeignet, da sie stromlinienförmig und mit zwei Atemrohren für maximale Geschwindigkeit im Wasser sorgt. Auch bei Kinderschnorcheln sollten Sie gleich zu einem Qualitätsschnorchel greifen, damit die Liebe zur Unterwasserwelt ohne Störungen wachsen kann. 

Um Ihnen die Entscheidung innerhalb der Schnorchel-Arten für einzelne Modelle zu erleichtern, haben wir neben den Informationen zu Schnorcheln in diesem Ratgeber, auch einen Schnorchel-Test durchgeführt und die besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Schnorchel-Testsieger 2017 in jedem der Testberichte an und suchen Sie sich den Schnorchel aus, der für Ihre

 
(4 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Schnorchel positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Schnorchel

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Schnorchel sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Schnorchel können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen