Hundegitter Test und Kaufberatung

Hundegitter

Hundegitter Ratgeber: Sicherheit im Auto

Wo Sie hingehen, da geht selbstverständlich auch Ihr Hund mit. Wenn Sie Strecke mit dem Auto zurückgelegt werden muss, ist das natürlich kein Hindernis, den besten Freund des Menschen nicht mitzunehmen. Was für die allermeisten Hundebesitzer Alltag ist, ist es nicht selbstredend für die entsprechende Sicherheit zu sorgen, weil Bello ja „so lieb auf einem Sitz bleibt“.

Sie sollten allerdings nicht vergessen, dass es sich hierbei immer noch um ein Tier handelt und Sie ihm nur bis vor die Stirn gucken können. Sie wissen nie, welchem Impuls Ihr Hund während des Fahrens nachgeht. Aus diesem Grund sollten Sie, ebenso wie Sie es mit einem Kind machen würden, für die größtmögliche Sicherheit sorgen. Beim Autofahren sollten Sie daher ein sogenanntes Hundegitter nutzen.

Der Handel bietet viele verschiedene Modelle, weswegen es manchmal gar nicht so einfach ist, das Beste zu finden. Viele sind sehr gut, doch darunter gibt es auch welche, die es nicht sind. Wir haben für Sie diesen Hundegitter Ratgeber zusammengestellt, der Ihnen alle wichtigen Infos zu dem Thema liefert. Hinzu kommt unser Hundegitter Test 2016, der Ihnen verschiedene Modelle im Detail vorstellt.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Hundegittern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Montage
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Montage
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Montage
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Montage
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Sicherheit
Montage
Optik
Verarbeitung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Hundegitter Kaufberatung

§ 21a StVO: Die Pflicht eines Hundehalters

Während seit 1970 für Menschen die sogenannte Anschnallpflicht für Autofahrer und Beifahrer gilt, gibt es keine für Hunde, die offiziell auch nicht als „Mitfahrer“ gelten, wie es 1976 festgelegt wurde, die ebenfalls angeschnallt sein müssen. § 21a StVO will, dass die Sicherheitsgurte während der Fahrt angelegt sein müssen. Dennoch können Sie Ihren Hund nicht einfach auf den Sitz setzen und losdüsen.

§ 23a StVO sagt nämlich, dass Sie die Pflicht haben, Ihren Hund verkehrssicher zu transportieren. Ob Sie dies mit einer Transportbox, einem speziellen Brustgeschirr und Sicherheitsgurt oder einem Hundegitter gewährleisten, bleibt Ihnen überlassen. Sollten Sie dagegen verstoßen und erwischt werden, können Sie mit einem hohen Bußgeld und Punkten in Flensburg bestraft werden.

 

Die Wichtigkeit des Hundegitters

Wir möchten Ihnen einmal deutlich machen, wieso ein Hundegitter so wichtig ist: Angenommen, Sie fahren 72 km/h, Ihr Hund wiegt 23 kg und Sie haben einen Frontalunfall. Wird Ihr Hund nach vorne katapultiert, wird er mit einer Beschleunigungsmasse von bis zu 1.800 kg aufprallen. Stellen Sie sich mal vor, was das mit Ihrem Körper oder der Gesundheit Ihres Tieres macht, wenn es nach vorn geschleudert wird.

 

Kofferraumgitter oder Rücksitzgitter?

Es gibt zwei verschiedene Varianten dieser Gitter. Das sogenannte Laderaumtrenngitter ist dafür gedacht, dass Sie Bello Platz im Kofferraum findet und das Hundegitter quasi hinter der Rücksitzlehne angebracht wird. Das ist vor allem dann nützlich, wenn Sie mehr als zwei Personen im Auto befördern möchten. Die andere Variante ist, dass Sie ein Gitter nutzen, welches hinter den Kopflehnen des Beifahrers und des Fahrers angebracht wird. So kann Ihr Hund es sich auf dem Rücksitz bequem machen und Sie können Ihre Sachen im Kofferraum transportieren.

 

Die Vorteile im Überblick

  • Mehr Sicherheit für alle
  • Einhaltung der Straßenverkehrsordnung
  • Schnelle Montage
  • Der Innenraum bleibt sauber und der Hund kann nicht auf die Rückbank springen und Sie erschrecken
  • Keine Einschränkung der Rückbank-Sicherheitsgurte

Ein solches Trenngitter kann auch dann praktisch sein, wenn Sie gar keinen Vierbeiner besitzen. Wenn Sie gerne unterwegs sind und viel Gepäck dabei haben, können Sie es auch dafür nutzen, um sich vor dem Umherfliegen dessen zu schützen, wenn Sie beispielsweise scharf bremsen müssen.

 

Tut es auch ein Universal-Hundegitter für einen sicheren Transport?

Prinzipiell ja. Hierbei ist es nur wichtig, dass Sie darauf achten, dass Sie diese Hundegitter ganz vorsichtig einbauen, damit keine Schäden an Ihrem Auto entstehen oder es doch nicht richtig sitzt und dann im Falle des Falles keinen Schutz bietet. Unsere Empfehlung ist daher, dass Sie lieber ein Modell kaufen, welches speziell für Ihren Pkw ausgelegt ist. Sie ersparen sich damit nervige Fummelarbeit und können sicher sein, dass es auch genau das tut, wofür Sie es gekauft haben. Am Ende entscheiden Sie, ob Sie ein universelles kaufen, was bei der Nutzung von mehreren Pkws sicherlich praktisch erscheint oder ob Sie lieber für jeden Wagen eins kaufen.

 

Achtung: Autos mit Panoramadach

Es gibt einige Autos, die über ein Panoramadach verfügen. Ebenso gibt es auch Hundegitterhersteller, die dazu passende Modelle anbieten. Doch Sie sollten beim Lesen der Produktbeschreibung sehr genau achtgeben, denn das Hundeschutzgitter muss damit auch kompatibel sein. Zwar können Sie es immer umtauschen, doch mit ein bisschen Sorgfalt können Sie sich Arbeit ersparen – vor allem dann, wenn die Zeit wegen eines Urlaubes drängen sollte.

 

Was sagt der ADAC?

Der ADAC hat nicht nur einen Crashtest gemacht, um Ihnen zu zeigen, worauf es ankommt. Diese finden Sie kostenlos im Internet. Sie haben auch einen eigenen Test gemacht, weswegen die Empfehlung ausgesprochen wird, auf die Norm DIN 75410-2 zu achten. Außerdem seien Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie einen Preisrahmen von 150 bis 170 Euro einkalkulieren.

 

Unsere Kauftipps

Hunderasse

Nicht nur Ihr Fahrzeugtyp ist bei der Wahl wichtig, sondern auch die Rasse Ihres Hundes. Eine Deutsche Dogge bringt mehr Eigengewicht und somit eine größere  Beschleunigungsmasse mit sich als ein Dackel. Entsprechend stabil müssen die Sicherungssysteme sein, ganz gleich, für welches Sie sich entscheiden.

Einfache Montage

Beim Kauf wissen Sie nicht unbedingt, ob das Modell Ihrer Wahl einfach zu montieren ist oder nicht. Oft kommt es auf einen Test an. Mit Glück finden Sie einen Hinweis in den Kundenrezensionen, wie Sie sie beispielsweise bei Amazon finden.

Fahrzeugtyp

Es ist ganz wichtig, dass Sie ein Hundegitter kaufen, welches zu Ihrem Fahrzeugtyp passt. Achten Sie hierbei unbedingt auf die Herstellerangaben, denn nur dann sind alle Insassen sicher.

Material

Für besonders viel Sicherheit sorgen Gitter aus handverschweißtem Stahlgitter, die aus Stahlrohr bestehen. Aluminium geht auch, doch Kunststoff sollte es nicht sein.

 

Fünf Empfehlenswerte Hersteller

Ovitan

Die einzelnen Modelle werden an den Kopfstützen befestigt und sind so universell einsetzbar. Weil sie nicht umfallen können, erfreuen Sie sich großer Beliebtheit. Für ein Ovitan Hundegitter sollten Sie ab 40 Euro einplanen.

Travall

Die Firma Trawall, die 2007 als Tochterfirma der ASG Group Ltd. gegründet wurden, zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Qualität aus. Angeboten wird Autozubehör aller Art. Die Hundegitter sind nach Maß gefertigt und liegen preislich zwischen 118 Euro (z. B. für den VW POLO 3-/5-Türer (2002-2009) und 1160 Euro (z. B. für den Toyota AVENSIS TOURER (2003-2008))

Trixie

Seit über 40 Jahren bekommen Sie von Trixie alles, was Sie für Ihr Haustier brauchen – und das zu richtig guten Preisen. Ein Trixie Hundegitter wie das bekommen Sie schon ab 20 Euro. Möchten Sie lieber ein Autonetz, so sind Sie schon für unter 10 Euro dabei. Hinzu kommen gegebenenfalls Versandkosten.

Mont Blanc

Mont Blanc bietet unter anderem Lastenträger, Dachboxen und Fahrradhalter an. Die Kunden sind von der hohen Qualität und dem guten Design überzeugt – und das überall auf der Welt. Auch wird Wert gelegt auf eine einfache Montage. Die Hundegitter sind ab 30 Euro zu haben.

Kleinmetall

Die Kleinmetall GmbH hat sich auf Transportschutzsysteme für Hunde und Katzen spezialisiert. Angeboten werden Boxen, Trenngitter und -netze sowie Schondecken und anderes Zubehör. Sie können sogar Sonderanfertigungen bestellen. Die Standardmodelle beginnen bei ca. 65 Euro und hören bei rund 200 Euro für ein Gitter für den BMW X5 E70 auf.

 

Fazit: Sicher unterwegs mit einem Trenngitter

Wenn Sie ein solches Auto Hundegitter benutzen, werden Sie sich beim Autofahren viel sichererer fühlen. Der Anschaffungspreis ist für das, was Sie dafür erhalten, sehr gering. Schützen Sie Ihr Leben und das Ihres Hundes – ganz davon ab, dass Sie dafür eine saftige Strafe erhalten können, wenn Sie Ihren Hund nicht ordnungsgemäß sichern.

Das wird aller Wahrscheinlichkeit nach mehr kosten als die Anschaffung eines Hundegitters. Für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden, hängt natürlich ganz von Ihnen ab, denn jeder Besitzer empfindet eine andere Variante als die Beste. Vor allem kommt es auch auf Ihren Hund an. Nicht jeder mag in einer Transportbox sitzen, weswegen sich dann der „Ausbau“ des Kofferraums lohnt, um allen die Fahrt angenehmer zu machen.

Sollten Sie nun vollends überzeugt sein, aber noch nicht wissen, welches Hundeschutzgitter das Richtige für Sie ist, hilft Ihnen unser Hundegitter Test weiter. Schauen Sie sich unsere Testberichte zu den einzelnen Modellen an und entscheiden Sie sich dann für oder gegen eines aus unseren Tests.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Hundegitter positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Hundegitter

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Hundegitter sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Hundegitter können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos