Duscharmaturen Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
duscharmaturen Test

Duscharmaturen-Test und Ratgeber – was Sie über Duscharmaturen wissen sollten

Eine Duscharmatur zählt zu jenen Artikeln aus dem Bereich der Hygiene, die täglich benutzt werden und deren Anschaffung unumgänglich ist. In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema Duscharmatur wissen sollten, unter welchen Modellen Sie wählen können und was bei der Anschaffung einer Duscharmatur besonders zu beachten ist.

Eine gute Duscharmatur hat die folgenden Merkmale:

  • Hochwertiges Material
  • Komfort und Design
  • Einfache Montage
  • Lange Lebensdauer 

Mit den Informationen dieses Ratgebers und den Duscharmatur-Testberichten ausgestattet, können Sie sich sicher leicht für das richtige Modell entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 18.10.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Duscharmature auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Homelody Duschsystem Drei-Funktionen-Duscharmatur
 
Serina Duschpaneel LED
 
Grohe Tempesta 100
 
Auralum® Duschset
 
EISL Duschsäule EASY ENERGY, DX12004
Modell Homelody Duschsystem Drei-Funktionen-Duscharmatur Serina Duschpaneel LED Grohe Tempesta 100 Auralum® Duschset EISL Duschsäule EASY ENERGY, DX12004
Verarbeitung
Design
Montage
Arten der Mischbatterie Einhebelmischer Einhebelmischer Einhebelmischer Einhebelmischer Einhebelmischer
Aufputz- oder Unterputz-Armatur Aufputzarmatur Aufputzarmetur Aufputzarmatur Aufputzarmatur Aufputzarmatur
Material A-Messing (Hauptmaterial), 304 Edelstahl (Duschstange), Chrom (Oberfläche) 304 Edelstahl, ABS (Handbrause) k. A. ABS Plastik (Grad A) (Handbrause), Messing (Einhebelkörper), Edelstahl (Einhebelmischerauslauf) Edelstahl / Chrom
Durchmesser Kopfbrause 20 x 20 cm k. A. k. A. 20 x 20 cm ca. 18x18cm
Höhe 86 - 134 cm 140 cm 600 oder 900 mm 82 - 122 cm ca. 101cm
Duschkopfform Eckig Eckig Rund Eckig Eckig
Anschlussschlauchlänge 150 cm 150 cm 175 cm 150 cm 150 cm
Duscharmaturart Duschsäule Duschpaneel Brausegarnitur Duschsäule Duschsäule
Garantie 3 Jahre k. A. 5 Jahre 2 Jahre
LED-Licht
Temperatur-Sperrknopf
Anti-Kalk-Düsen
Verstellbare Handbrause
Inklusive Anschlussschlauch
Besonderheit LCD-Display, hydroelektrisch Armatur Braucht 6x AA Batterien In verschiedenen Ausführungen erhältlich, hockProof Silikonring Verlängerndes Duschrohr kann extra erhältlich Umsteller für Kopfbrause und Handbrause integriert
Vorteile und Nachteile
  • Spart im Vergleich zu anderen System rund 30% Wasser
  • Wechsel zwischen Regendusche, Handbrause oder Wasserhahn möglich
  • Kopfbrause ist dreh- und schwenkbar
  • Es wird keine Anleitung mitgeliefert
  • LED kann nach eigenem Ermessen zugeschaltet werden
  • Einfache Montage
  • Batterien nicht im Lieferumfang enthalten
  • Brausekopf bietet verschiedene Funktionen
  • Leichte Montage
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Dichtungsringe müssen extra bestellt werden
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Sehr gute Qualität und Verarbeitung
  • Regensdusche besitzt ein Thermostat
  • Duschkopf und Handbrause aus Kunststoff
  • Geringes Eigengewicht
  • Sehr leichter Aufbau und Montage
  • Anleitung könnte Fehlerhaft sein
  • Plastikmaterial
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Duscharmaturen Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten zu Duscharmaturen

Unter die Bezeichnung Duscharmatur fallen alle Bestandteile einer Dusche

Viele Kataloge weisen nur die Duschwasser-Mischbatterien als „Duscharmatur“ aus

Es gibt Mischbatterien mit einem oder mit zwei Hebeln zur Temperaturregulierung

Der Einhebelmischer wurde vor über 70 Jahren in den USA entwickelt

In den letzten Jahren wurden sogenannte Duschpaneele sehr beliebt

Die Funktion einer Duscharmatur

Die Duscharmatur ist ein unumgänglicher Teil des Badezimmers beziehungsweise der Badarmaturen. Sie kann Teil einer Duschkabine sein oder zusätzlich an einer Badewanne befestigt sein. Sie dient nicht nur dazu, die richtige Wassertemperatur und die Stärke des Wasserstrahls einzustellen. Es sollte zumindest auch möglich sein, die Position des Duschkopfes der individuellen Körperhöhe anzupassen. 

Mindestausstattung und Montage

Es gibt unterschiedliche Modelle und Varianten von Duscharmaturen. Zur Mindestausstattung jeglicher Art von Brausearmatur oder Kopfbrause gehören die Einstellvorrichtung für das An- und Abdrehen des Wassers, sowie ein Regler für die Temperatur Diese Regler werden auch Thermostat, Mischbatterie oder Brausemischer genannt. Zu beachten ist, dass gelegentlich nur diese Teile von Händlern oder in Katalogen als „Duscharmatur“ bezeichnet werden. Jedoch zählen alle Bestandteile einer funktionellen Dusche zur vollständigen Ausstattung einer Duscharmatur. https://www.experten-beraten.de/admin/category_edit/?id=816

Zwei wesentliche Standards in der Montage unterscheiden zwischen Aufputz- und Unterputz-Armaturen. Bei Aufputzarmaturen sind sämtliche Teile der Duscharmatur an der Wand befestigt, also sichtbar und zugänglich. Bei Unterputzarmaturen befinden sich viele Teile der Duscharmatur eingebaut in der Badezimmerwand und es sind nur die wesentlichen Bedienelemente sichtbar und zugänglich.

Duscharmaturen im Vergleich

Brausegarnitur

Die wohl gebräuchlichste Form der Aufputzarmatur ist unter dem Begriff Brausegarnitur bekannt. Diese kann als Komplettset erworben werden und besteht aus einer Duschstange, einer Handbrause und der Mischbatterie oder dem Thermostat. An der Duschstange wird die sogenannte Handbrause befestigt, wobei deren Höhe individuell eingestellt und nach Belieben verändert werden kann. Außerdem ist es möglich, den Brausekopf zu drehen und zu schwenken. Die gebräuchlichsten Materialien sind verchromtes Messing und Edelstahl. Letzteres ist besonders beständig und vor Korrosion geschützt.

Die Handbrause kann auch aus Kunststoff bestehen, was sie leichter und handlicher macht. Einige Brausekopf-Modelle lassen es auch zu, die Stärke des Wasserstrahls einzustellen.

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Garnitur ist daher die flexible Verbindung zwischen dem Thermostat und der Handbrause. Dieser Schlauch kann aus Kunststoff, Chrom oder Edelstahl bestehen. Zu den meisten Brausegarnituren-Sets gehört auch eine Ablagefläche, die ebenfalls an der Duschstange befestigt werden kann.

Vorteilhaft an einer Brausegarnitur ist, dass sie sich auch nachträglich in jedes Badezimmer einbauen lässt und im Set kostengünstiger in der Anschaffung ist. Die einzelnen Teile lassen sich leicht austauschen oder mit Zubehör ergänzen.

Duschsäule

Eine Duschsäule unterscheidet sich von der Brausegarnitur dadurch, dass anstelle einer Handbrause ein fest installierter Brausekopf oben an die Duschstange montiert ist. Diese Duscharmatur wird auch als Regendusche bezeichnet. Der Brausekopf einer Regendusche kann vielfältige Formen und Designs aufweisen, als kleiner runder Brausekopf ebenso wie als sogenannter Wasserfall oder als großflächiges viereckiges Regenduschsystem mit bis zu 100 Düsen. Auch lässt sich vielfach die Strahlstärke individuell einstellen. Es gibt auch Modelle, die sowohl eine Duschsäule als auch eine Handbrause aufweisen.

Massagedüsen

Immer beliebter sind jene Formen von Duschsäulen, die anstatt einer Regenbrause horizontal ausgerichtete Massagedüsen an der Duschstange einsetzen. Diese Düsen sorgen für einen besonders hohen Komfort beim Duschen. Auch hier gibt es Modelle, die neben den Massagedüsen auch eine Kopf- oder eine Handbrause aufweisen.

Duschpaneel

Ein Duschpaneel vereint mehrere Komponenten eines Duschsystems in einer kompakten Paneel-Form: ein Über-Kopf Duschkopf findet sich hier ebenso wie eine Handbrause und Massagedüsen. Einige Duschpaneele bieten auch die sogenannte Wasserfall-Funktion an oder weisen Extras wie etwa eine LED-Beleuchtung auf. Am Markt finden sich Duschpaneele aus Edelstahl, Aluminium, Holz und Glas. Den individuellen Wünschen sind also kaum Grenzen gesetzt. Duschpaneele sind zwar praktisch in der Montage, jedoch relativ teuer. 

Arten von Mischbatterien

Einhebelmischer

Wesentliches Unterscheidungsmerkmal bei Duscharmaturen ist die Art der Mischbatterie. In Deutschland sind die Einhandmischer am gebräuchlichsten und am beliebtesten, da sich die Wassertemperatur einfach einstellen lässt. Einhebelmischer funktionieren auf dem Prinzip, dass Warm- und Kaltwasser mittels Keramikscheiben bereits in der Kartusche gemischt wird. Eine dieser Keramikscheiben ist fest verankert, die andere lässt sich mit dem Hebel bewegen. Das erzeugt drei Öffnungen in der Kartusche, eine für Warm-, eine für Kaltwasser und die dritte für deren Mischung, die dann an den Duschkopf weitergeleitet wird. 

Zweihand-Mischbatterie

Die Mischbatterie mit zwei Griffen, Hebeln oder Rädern ist das traditionellere Modell, das es auch noch immer am Markt gibt. Die gewünschte Temperatur wird hier durch Drehen an den beiden Reglern eingestellt, was wesentlich länger dauert als beim Einhandmischer und auch mehr Wasser verbraucht.

Reinigung und Pflege

Duscharmaturen aus Edelstahl sind einfach zu behandeln, da auch starke Reiniger der Oberfläche kaum etwas anhaben können. Bei Chrom genügt ein mildes Reinigungsmittel und ein feuchter Lappen, um die Oberfläche wieder zum Glänzen zu bringen. Mit Schwämmen oder Bürsten sollte vorsichtig hantiert werden, da diese die Chromoberfläche zerkratzen können.

Die Düsen des Duschkopfes sollten regelmäßig von Kalkablagerungen befreit werden. Dazu am besten den Duschkopf abschrauben und den Kalk mechanisch entfernen oder mit Zitronensaft beziehungsweise Essig behandeln.

Es gibt auch Retro-Duscharmaturen aus unverchromtem Messing oder Kupfer, die allerdings auch besonderer Pflege bedürfen. Dabei sind die jeweiligen Hinweise des Herstellers zu beachten.

Welches nützliche Zubehör gibt es?

Neu am Markt ist ein sogenanntes Anti-Kalk-System für Duschköpfe, wobei die Austrittsdüsen aus Silikon bestehen und daher einfach, ohne Anwendung von Reinigungsmitteln, von Kalk befreit werden können.

Es gibt Duscharmaturen mit eingebautem LED-Licht, was besonders am Morgen das Duschen etwas angenehmer machen sollte und mit lichttherapeutischen Ansätzen verwandt ist.

Die meisten Duscharmaturen am Markt verfügen neuerdings über einen Temperatur-Sperrknopf, welcher die Mischbatterie auf das Maximum von 38 Grad Celsius einstellt. Somit werden Verbrühungen durch zu heißes Wasser verhindert.

Viele Duscharmatur-Modelle lassen sich auch nachträglich mit einem elektronisch gesteuerten Thermostat nachrüsten. Jedoch ist das nicht bei jeglicher Duscharmatur möglich. Die Hinweise des jeweiligen Herstellers sollten hier also vor der Anschaffung beachtet werden.
Ein derartiger elektronischer Thermostat kann besonders in Haushalten nützlich sein, in denen sich Kinder oder ältere Menschen befinden, da sich die gewünschte Temperatur gefahrlos voreinstellen lässt. Der elektronische Thermostat lässt sich durch Funkfernbedienung oder Touchscreen bedienen und Voreinstellungen lassen sich auch individuell für jedes Familienmitglied einzeln abspeichern. 

Preise und bekannte Hersteller

Bei Duscharmaturen gibt es starke Preisunterschiede, die mit der Ausführung und Ausstattung zusammenhängen. Letztendlich entscheidend sind die individuellen Bedürfnisse. Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (Stand August 2017) für Sie zusammengestellt: 

Die einfachsten Duscharmaturen im Set als Brausegarnitur sind bereits ab 30 Euro zu haben, z. B. von Grohe, Eisl, Sanlingo und Serina.

Hier sollte man jedoch keine Ansprüche hinsichtlich Material und Ausstattung beziehungsweise Langlebigkeit stellen.

Ein hochwertiges und langlebiges Modell als Set mit Regen- oder Handbrause kostet im Schnitt zwischen 70 und 120 Euro, z. B. von Adob, Auralum, Grohe, Tiger, Oskar, TecTake, Home Deluxe und Obeeonr.

Sucht man beispielsweise Duschpaneele, eine Duschsäule und Handbrause-Kombo in Edelstahl, Wasserfall-Funktion oder eine Antik-Ausführung aus Messing oder Kupfer, sollte man schon mit einer Investition zwischen 150 und 250 Euro rechnen, z. B. von Hansgrohe, Homelava, Pengwei, Aquasin, Breuer und Homelody. 

Luxus-Ausführungen von Duscharmaturen mit  elektronisch gesteuertem Thermostat und Wellness-Faktor können schon an die 600 Euro kosten, z. B. von Grohe, Schulte, Breuer, Hansa, Damai, XiaXia, Weixia, Pangia, Kludi, Ganta und Hansgrohe. Dabei sollte in Betracht gezogen werden, dass hochwertige Modelle auch eine höhere Lebensdauer mit bis zu 40 oder gar 50 Jahren aufweisen können und sich daher die Investition durchaus lohnt.

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Hochqualitatives Material
  • Verarbeitung und Design
  • Ausstattung und Zubehör
  • Temperatur-Sicherheitssperre
  • Einhandmischbatterie
  • Anti-Kalk-Düsen
  • Lange Lebensdauer
  • Einfach zu reinigen
  • Leicht zu montieren

Zusammengefasst

Entscheidend bei der Auswahl von Duscharmaturen ist hochqualitatives und langlebiges Material und dessen Verarbeitung. Es gibt viele Varianten in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen – die Kaufentscheidung hängt daher von den individuellen Bedürfnissen ab. Hochqualitative Produkte von namhaften Herstellern sind vorzuziehen, da diese auch sehr viel länger halten. Man sollte nicht am falschen Ende sparen und lieber etwas mehr ausgeben. Eine hochwertige Duscharmatur wird Ihrem Duschspaßsicher lange dienlich sein.

Badarmaturen-Test – so küren wir den Badarmaturen-Testsieger

Um die besten Badarmaturen zu benennen, testen wie alle Badarmaturen, die uns vorliegen ganz genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor, wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Dabei werden die meisten unserer Tests mit Fotos dokumentiert, der Test zudem auf Video aufgezeichnet und Ihnen auf unserem Youtube-Kanal „experten-beraten“ vorgestellt. Der Badarmaturen-Test an sich läuft so ab:

  • Wir begutachten den Kundenservice des Herstellers und benennen die Zeit, die es dauert, bis die Badarmaturen über den Postweg zum Test bei uns eingehen. Dabei werden auch Preis und Garantieleistung des Herstellers berücksichtigt
  • Auch die Versandverpackung spielt eine Rolle. Ist diese neutral gehalten und eignet sich das Paket als Überraschungsgeschenk im Direktversand?
  • Wir betrachten den eigentlichen Produktkarton und die dort vorhandenen Abbildungen und Hinweise genau
  • Die Badarmaturen werden ausgepackt und wir betrachten alles, was zum Lieferumfang gehört
  • Wir prüfen alle Teile auf eventuelle Verarbeitungsmängel, messen jedes Teil aus und benennen auch die Dinge, die vielleicht nicht dabei sind und extra hinzugekauft werden müssten
  • Es folgt die Testmontage. Wir prüfen auch hier wieder die Verarbeitung und die Schwierigkeiten, die sich ggf. beim Zusammenbau ergeben
  • Die Badarmaturen werden ans Wasser angeschlossen und in unserem Badarmaturen-Praxistest werden die Funktionen überprüft
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit zu den getesteten Armaturen vor. Diesen Test führen wir mit allen vorliegenden Duschausstattungen durch 

Unsere Badarmaturen-Test- und -Vergleichssieger

Dadurch, dass wir mehrere Armaturen ähnlicher Bauart testen, bekommen Sie einen hervorragenden Überblick. Wir küren die Badarmaturen-Testsieger in den Bereichen:

  • Badarmaturen-Vergleichssieger
  • Badarmaturen-Testsieger
  • Badarmaturen-Preis-Leistungs-Sieger
  • Badarmaturen-Kundensieger
  • Badarmaturen-Geheimtipp der Redaktion 

Gewappnet mit all diesen Informationen über die Stärken und Schwächen aller getesteten Teile für den Duschspaß, wird Ihnen die Entscheidung für die für Sie und Ihr Badezimmer passenden Badarmaturen sicher leicht fallen. Unser Preisvergleich sucht Ihnen gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Modell, für das Sie sich entschieden haben, direkt online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link –  wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Badarmaturen kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. 

Quellen:
wikipedia.de, baunetz-wissen.de, neuesbad.de, bad-und-dusche.com

 
(5 Bewertungen. Durchschnitt: 4,8 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Duscharmaturen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Duscharmaturen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Duscharmaturen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Duscharmaturen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen