Arm & Hammer Hundezahnbürste im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Reinigung
Führung
Design
Verarbeitung
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Arm & Hammer Hundezahnbürste

Einem Hund die Zähne zu putzen, ist häufig nicht so einfach. Aber mit der richtigen Bürste sollte das doch eigentlich einfach von der Hand gehen. Diese Hundezahnbürste wird ganz sicher sinnvoll sein, wenn sie auch tauglich ist. Ein Hundebesitzer kann nur dann mit der Qualität einer solchen Zahnbürste vollends zufrieden sein, wenn es auch passt und der Hund es toleriert. Nun sollte der Hund nicht dazu gezwungen werden, die Bürste zu verwenden.

Es ist mehr als nur wichtig, dass der Hundebesitzer sich auch versucht damit zu arrangieren und die Bürste auch korrekt verwendet. Diese Bürste kommt aus dem Hause Arm und Hammer und verspricht viel. Nun muss aber zunächst auch klar sein, dass die Bürste nicht bei jedem Tier verwendet werden kann. Sie putzt sowohl die Zähne des Tieres aber auch das Zahnfleisch und das ist wiederum gut.

Denn wer nun weiß, was er will und dem Tier auch immer nur das Beste bietet, der wird ganz sicher richtig liegen und kann sein Tier auch in gewisser Hinsicht verwöhnen und ihm saubere Zähne bescheren. Der Besitzer sollte aber dennoch nicht zu viel verlangen und es auch gut mit seinem Tier meinen.

 

Die Bürste

Der Bürstenkopf passt leider nicht für kleine Hunde. Dieser Kopf ist sogar teilweise größer als die Zähne des Hundes, was es nicht gerade einfach macht, damit dem Hund die Zähne zu putzen. Der Hund sollte sich aber dennoch einfach wohl fühlen und ganz sicher im Umgang mit der Bürste sein. Er muss dringend die Zähne geputzt bekommen und wird vielleicht auch dankbar darüber sein.

Aber die Bürste selbst ist nur wenig zu gebrauchen. Dann sind die Borsten auch sehr hart und kaum biegsam. Es ist wichtig, dass das Tier es überhaupt zulässt und wenn es sich von Beginn an gegen die Zahnbürste sträubt, dann ist das auch nicht gut.

Also muss der Besitzer nun schnell handeln und sollte für seinen Hund auch diese Bürste nicht kaufen. Wer meint, dass diese Bürste ohnehin die richtige ist, sollte von einem Kauf absehen und vielleicht auf ein anderes Modell ausweichen. Dieses hat leider nur viele schlechte Bewertungen und ist deshalb auch nicht empfehlenswert für den Hund oder dessen Besitzer.

Wichtig ist immer, dass das Tier nicht aggressiv ist und seinen Besitzer nicht beißt. Erst wenn der Besitzer ganz sicher ist, dass die Bürste eine gute Wahl war, dann kann er sie auch mit gutem Gewissen verwenden. Beim Kauf der Zahnbürste bekommt der Besitzer eine Bürste, die eventuell sogar eine lange Haltbarkeit hat. Das wird sich aber erst im Praxistest erweisen und auch dann erst kann gesagt werden, ob der Hund die Zahnbürste toleriert.

 

Den Hund an das Zähneputzen gewöhnen

Jetzt muss nicht nur der Hund mitmachen, sondern auch sein Herrchen muss immer am Ball bleiben. Nur so können auch beide Seiten zufrieden sein und werden etwas von dem Zähneputzen haben. Der Hund muss es erlauben, dass ihm die Zähne geputzt werden und das Herrchen hat die Aufgabe es ihm anzutrainieren. Hier gilt aber immer, wer früh anfängt, der wird es seinem Hund schon beibringen.

In der Regel kann dem Hund vieles beigebracht werden und wenn man konsequent ist, wird er sich auch geduldig die Zähne putzen lassen. Es gibt darüber hinaus aber auch andere Methoden, um dem Hund die Zähne zu putzen. Daher sollte der Besitzer auch über Alternativen nachdenken.

Unser Fazit

Der Hund ist ein geduldiges Tier. Wenn ihm aber etwas nicht gefällt, wird er das dem Besitzer zeigen. So kann es auch mit einer solchen Hundezahnbürste sein. Diese lässt sich zwar einfach verwenden, es kann aber passieren, dass sie dem Hund nicht passt und dann sollte der Besitzer auch darauf verzichten, dem Hund damit die Zähne zu putzen.

Denn nur so können beide Seiten absolut zufrieden sein und werden auch gesund bleiben. Die Bürste ist eher nicht für den Hund geeignet.

Details & Merkmale

Geeignet für eher für etwas größere Hunde
Gewicht 59 Gramm
Ergonomisches Design
Mit Zahnpasta
Zweiseitige Bürste
Besonderheit Dank des ergonomischen Designs erreicht die Bürste den gesamten Zahnfleischrand
Vorteile
  • gute Idee
  • günstig
  • hochwertig
  • lässt sich einfach verwenden
Nachteile
  • starre Bürsten
  • zu groß für kleine Hunde

Alle Angebote: Arm & Hammer Hundezahnbürste

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Arm & Hammer Hundezahnbürste

Zu Arm & Hammer Hundezahnbürste ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos